Fußball in Angola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fußball ist in Angola die beliebteste Sportart. Viele angolanische Fußballer spielen international, vor allem in Portugal und Frankreich, allerdings meist in unteren Ligen.

Verband[Bearbeiten]

Logo der Federação Angolana de Futebol

Der nationale Fußballverband Angolas ist die Federação Angolana de Futebol (FAF). Sie wurde 1979 gegründet und trat schon ein Jahr darauf, 1980, dem Weltverband FIFA sowie dem Kontinentalverband CAF bei. Die FAF organisiert die nationalen Fußball-Ligen Girabola (1. Liga) und Gira Angola (2. Liga) und ist zudem für die angolanische Nationalmannschaft der Herren sowie der Frauen zuständig. Aktueller Präsident ist Dr. Justino José Fernandes.

Weltmeisterschaft 2006[Bearbeiten]

Angolanische Fans bei der Weltmeisterschaft 2006

Die Nationalmannschaft Angolas konnte sich 2006 zum ersten Mal für eine Weltmeisterschaft qualifizieren. Nachdem man sich in der ersten Qualifikationsgruppe nur durch die Auswärtstorregel gegen die tschadische Nationalmannschaft durchsetzen konnte (1:3-Auswärtsniederlage, 2:0-Heimsieg), belegte man in der zweiten Runde den ersten Platz der Gruppe D. Man setzte sich gegen die Nationalmannschaften Ruandas, Algeriens, Gabuns, Simbabwes und Nigerias durch. Zwar hatten die zweitplatzierten, punktgleichen Nigerianer die bessere Tordifferenz gegenüber Angola, allerdings zählte der direkte Vergleich, den die Palancas Negras durch einen 1:0-Heimsieg sowie durch ein 1:1-Unentschieden in Nigeria für sich entscheiden konnten.

Bei der Gruppenauslosung zur Weltmeisterschaft wurde Angola in Gruppe D zusammen mit Portugal, Mexiko und dem Iran gelost. Nach einem 0:1 gegen Portugal, einem 0:0 gegen Mexiko und einem 1:1 gegen den Iran schied man als Gruppendritter aus dem Turnier aus. Die Mannschaft verkaufte sich in den Spielen gut, und wusste vor allem in der Defensive zu überzeugen. Das einzige Tor Angolas bei der WM und das erste überhaupt erzielte Flávio.

Afrikameisterschaft 2010[Bearbeiten]

COCAN 2010 Angola Logo.svg

Am 4. September 2006 gab der afrikanische Fußballverband CAF bekannt, dass die Afrikameisterschaft 2010 nach Angola vergeben wird. Für die Afrikameisterschaft wurden extra vier neue Stadien errichtet: Das 50.000-zuschauerfassende Estádio 11 de Novembro in Luanda, das 35.000-zuschauerfassende Estádio Nacional de Ombaka in Benguela sowie das Estádio Nacional de Chiazi in Cabinda und das Estádio Nacional da Tundavala in Lubango, welche jeweils 20.000 Zuschauern Platz bieten.

Bei der Gruppenauslosung wurden Mali, Algerien und Malawi der Gruppe A zugelost. Angola war als Gastgeber als Gruppenkopf dieser Gruppe gesetzt.