Gestört aber GeiL

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gestört aber GeiL
Gestört aber GeiL live beim Open Beatz Festival
Gestört aber GeiL live beim Open Beatz Festival
Allgemeine Informationen
Herkunft DeutschlandDeutschland Erfurt
Genre(s) Tech House, Deep House
Gründung 2010
Website www.gestoert-aber-geil.de
Aktuelle Besetzung
Spike*D (* 1990)
Produzent, DJ
Nico Wendel (* 1984)

Gestört aber GeiL ist ein deutsches DJ-Duo aus Erfurt, das beim Label Kontor Records unter Vertrag steht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestört aber GeiL besteht aus den deutschen DJs Spike*D (* 1990 als Marcel Stephan in Querfurt) und Nico Wendel (* 1984 in Sangerhausen).[1] Die beiden lernten sich in der Diskothek „My Ccools World“ in Sangerhausen kennen, wo beide regelmäßig ihre Platten auflegten. Die DJs merkten, dass ihr Musikstil zusammenpasst und beschlossen im Oktober 2010,[2] das Projekt „Gestört aber GeiL“ zu gründen.[3][4] Die Mischung aus melodischem Tech und Deep House gepaart mit Pop-Stücken ist die Grundlage ihrer Musik-Sets.

Gestört aber GeiL feierte seinen Durchbruch auf dem Sputnik Springbreak im Jahr 2012.[5] Den Auftritt gewannen sie zuvor bei einem DJ-Contest als Hauptgewinn.[6]

Seit Anfang 2015 steht das Duo beim Label Kontor Records unter Vertrag. Ihre erste dort veröffentlichte Single Unter meiner Haut war ein Cover des gleichnamigen Songs von Elif aus dem Jahr 2013, das Gestört aber GeiL mit Koby Funk und Wincent Weiss aufnahm. Es erreichte im Juli 2015 Platz sechs der deutschen Charts und wurde mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.[7] Auch ihre zweite Single Ich & Du, die in Zusammenarbeit mit Sebastian Hämer entstand, konnte sich in den Charts platzieren.

Am 8. Januar 2016 erschien ihr erstes Album, das den Titel Gestört aber GeiL trägt.[8] Es enthält 18 Lieder, darunter auch die bereits zuvor veröffentlichten Singles Unter meiner Haut und Ich & Du, und stieg in den deutschen Charts auf dem zweiten Platz ein.[9]

Ihr zweites Album #ZWEI erschien am 21. Juli 2017.[10]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[11][12] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2016 Gestört aber GeiL
2 Gold
(34 Wo.)
17
(2 Wo.)
11
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Januar 2016
Verkäufe: + 100.000
2017 #ZWEI
4
(… Wo.)
16
(1 Wo.)
44
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Juli 2017

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[11][12] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2015 Unter meiner Haut
Gestört aber GeiL
6 3-fach-Gold
(56 Wo.)
25
(19 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 20. März 2015
(mit Koby Funk feat. Wincent Weiss); Verkäufe: + 600.000
Ich & Du
Gestört aber GeiL
21 Gold
(36 Wo.)
38
(16 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 18. September 2015
(feat. Sebastian Hämer); Verkäufe: + 200.000
2016 Geh nicht weg
Gestört aber GeiL
96
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 26. Februar 2016
(mit Marc Narrow)
2017 Millionen Farben
#ZWEI
63
(4 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 21. April 2017
(feat. Voyce)
Wohin willst du
#ZWEI
11 Gold
(42 Wo.)
43
(13 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 2. Juni 2017
(feat. LEA); Verkäufe: + 200.000

weitere Veröffentlichungen

  • 2013: Johnny Blue
  • 2013: Carved in Stone
  • 2013: Brother
  • 2014: Heartbeat
  • 2016: Glücklich wie die Kinder (mit Two Magics)
  • 2017: Repeat (feat. BENNE)
  • 2018: Be My Now
  • 2018: Leuchtturm (feat. Chris Cronauer)

Remixes

  • 2012: Edlington & Togafunk – Like Me Bro! (Gestört aber GeiL Remix)
  • 2013: Sun@Night – Kellerkind (Gestört aber GeiL Remix)
  • 2014: Finger & KadelLeben (Gestört aber GeiL Remix)
  • 2014: Sean Finn feat. Ricardo Munoz – Infinity 2014 (Gestört aber GeiL Radio Remix)
  • 2015: Lost FrequenciesAre You with Me (Gestört aber GeiL Remix)
  • 2015: London GrammarNightcall (Gestört aber GeiL Remix)
  • 2015: Lost Frequencies feat. Janieck DevyReality (Gestört aber GeiL Remix)
  • 2016: AlligatoahDu bist schön (Gestört aber GeiL Remix)
  • 2016: Alan WalkerFaded (Gestört aber GeiL Remix)
  • 2016: Hirschwell – Wie die Wolken (Gestört aber GeiL Remix)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gestört aber GeiL – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MZ-Web.de: DJ-Duo aus Sangerhausen – Durchbruch beim Spring Break, 19. März 2015. Abgerufen am 21. Oktober 2015.
  2. Gestört aber GeiL Live @ 89,2 Radio Potsdam (Interview + Vorstellung) auf SoundCloud, abgerufen am 4. April 2015
  3. Gestört aber GeiL Interview auf pioneer-alpha.de, abgerufen am 4. April 2015
  4. Für DJ-Duo Gestört aber GeiL geht «Traum in Erfüllung» auf sueddeutsche.de vom 1. April 2015, abgerufen am 22. Februar 2016
  5. Gestört aber GeiL in Berlin | Im Interview bei Radio FRITZ auf YouTube, abgerufen am 4. April 2015
  6. Interview: Gestört aber Geil auf um-check.de, abgerufen am 4. April 2015
  7. Gestört aber GeiL vergolden "Unter meiner Haut" (Memento vom 8. Dezember 2015 im Internet Archive)
  8. Gestört aber GeiL (Official Album Teaser) auf YouTube vom 3. September 2015, abgerufen am 3. September 2015
  9. Gestört aber GeiL - Das Album (Official Minimix HD) auf YouTube vom 16. Dezember 2015, abgerufen am 16. Dezember 2015
  10. Gestört aber GeiL mit neuem Album '#Zwei' auf mix1.de, abgerufen am 14. Juli 2017
  11. a b Chartquellen: DEATCH
  12. a b Auszeichnungen für Musikverkäufe: DE