Giravanz Kitakyūshū

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Giravanz Kitakyūshū
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Giravanz Kitakyūshū Football Club
Sitz Kitakyūshū, Präfektur Fukuoka, Japan
Gründung 1947
Präsident JapanJapan Hidemi Hayashi
Website giravanz.jp
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer JapanJapan Tetsuji Hashiratani (2018–)
Spielstätte Mikuni World Stadium Kitakyūshū, Kitakyūshū
Plätze 15.066
Liga J2 League
2019   1. Platz, (J3 League)
Heim
Auswärts

Giravanz Kitakyūshū (jap. ギラヴァンツ北九州, Giravantsu Kitakyūshū) ist ein japanischer Fußballverein aus Kitakyūshū, Präfektur Fukuoka. Seit der Saison 2017 spielt er in der J3 League. Der Vereinsname „Giravanz“ besteht aus den zwei italienischen Wörtern „Girasole“ (deutsch Sonnenblume) und „Avanzare“ (deutsch vorangehen). Die Sonnenblume ist das Markenzeichen Kitakyūshūs.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 1947 als Teil des Chemiekonzerns Mitsubishi Kagaku (englisch Mitsubishi Chemical) unter dem Namen Mitsubishi Kagaku Kurosaki Football Club (三菱化学黒崎フットボールクラブ, Mitsubishi Kagaku Kurosaki Futtobōru Kurabu) gegründet. Seit 1973 spielte der Verein in der Regionalliga von Kyushu und löste um 1990 den lokalen Top-Club New Nippon Steel FC ab. 2001 erfolgte die Umbenennung in New Wave Kitakyūshū (ニューウェーブ北九州, Nyū Wēbu Kitakyūshū).

2007 erreicht New Wave landesweiten Regionalligenserie den zweiten Platz und qualifizierte sich somit für die folgende Spielzeit der JFL.

Am 1. April 2009 erklärte der Verein, seinen Namen zu ändern, da der Begriff "New Wave" eine bereits eingetragene Marke ist und der Vereinsname somit gegen das Markenrecht verstößt.[1]

Der neue Vereinsname, mit dem sich der Verein ab der Spielzeit 2010 präsentieren würde, wurde am 2. Oktober 2009 in seiner heute bestehenden Form bekannt gegeben.

Am 23. November 2009, nach einem 2:1-Auswärtssieg gegen Arte Takasaki, hatte Kitakyūshū einen Platz unter den ersten Vieren in der JFL sicher und qualifizierte sich somit in der Saison 2010 für die J. League Division 2.[2][3][4]

Trotz vieler Unentschieden stellte Giravanz Kitakyushu in ihrem ersten Jahr Profifußball einen neuen Negativrekord der Liga auf. Man erreichte die wenigsten Siege und damit die geringste Punkteausbeute in einer Spielzeit. Am Ende der Saison 2016 stieg der Verein als Tabellenletzter in die J3 League ab. Zur Saison 2017 fand der Umzug aus dem Honjō Athletic Stadium in das neu erbaute Mikuni World Stadium Kitakyūshū statt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer Nation Zeitraum
Yasutoshi Miura JapanJapan Japan 2012–2013
Kōichi Hashiratani JapanJapan Japan 2013–2016
Tetsuji Hashiratani JapanJapan Japan 2018–

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga Teams Pos. J. League Cup Emperor's Cup
2010 J2 19 19. - 3. Runde
2011 20 8. - 3. Runde
2012 22 - - -

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]@1@2Vorlage:Toter Link/newwave-k.co.jp (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Archivlink (Memento des Originals vom 3. Dezember 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/newwave-k.co.jp
  3. Archivlink (Memento des Originals vom 4. Dezember 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.jsgoal.jp
  4. [2]