Großer Preis von Brasilien (Motorrad)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Streckengrafik des Autódromo José Carlos Pace

Der Große Preis von Brasilien für Motorräder war ein Motorrad-Rennen, das zwischen 1987 und 1992 viermal ausgetragen wurde und zur Motorrad-Weltmeisterschaft zählte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rennen fand von 1987 bis 1989 im Autódromo Internacional Ayrton Senna von Goiânia und 1992 im Autódromo José Carlos Pace bei São Paulo statt.

Auch 1990 und 1991 war ein Grand Prix von Brasilien vorgesehen, die Rennen wurden jedoch jeweils zu Saisonbeginn abgesagt. 1991 wurde als Ersatzveranstaltung der Große Preis von Le Mans ausgetragen.

In der Saison 2014 steht der Große Preis wieder im Rennkalender der Motorrad-WM und wird auf dem Autódromo Internacional Nelson Piquet nahe Brasília ausgetragen.[1]

Rekordsieger sind Dominique Sarron aus Frankreich und der Italiener und Luca Cadalora, die das Rennen jeweils zwei Mal gewinnen konnten.

Statistik des Großen Preises von Brasilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auflage[2] Jahr Strecke Klasse Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schn. Rennrunde
1 1987 Goiânia 250 cm³ FrankreichFrankreich Dominique Sarron (Honda) SpanienSpanien Sito Pons (Honda) SpanienSpanien Carlos Cardús (Honda) FrankreichFrankreich Dominique Sarron (Honda) SpanienSpanien Sito Pons (Honda)
500 cm³ AustralienAustralien Wayne Gardner (Honda) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Lawson (Yamaha) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Randy Mamola (Yamaha) AustralienAustralien Wayne Gardner (Honda) AustralienAustralien Wayne Gardner (Honda)
2 1988 Goiânia 250 cm³ FrankreichFrankreich Dominique Sarron (Honda) Venezuela 1954Venezuela Carlos Lavado (Yamaha) SpanienSpanien Sito Pons (Honda) FrankreichFrankreich Dominique Sarron (Honda) ItalienItalien Luca Cadalora (Yamaha)
500 cm³ Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Lawson (Yamaha) AustralienAustralien Wayne Gardner (Honda) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Schwantz (Suzuki) AustralienAustralien Wayne Gardner (Honda) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Lawson (Yamaha)
3 1989 Goiânia 250 cm³ ItalienItalien Luca Cadalora (Yamaha) JapanJapan Masao Shimizu (Honda) ItalienItalien Loris Reggiani (Honda) ItalienItalien Loris Reggiani (Honda) ItalienItalien Luca Cadalora (Yamaha)
500 cm³ Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Schwantz (Suzuki) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Lawson (Honda) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wayne Rainey (Yamaha) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wayne Rainey (Yamaha) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Lawson (Honda)
4 1992 Interlagos 125 cm³ DeutschlandDeutschland Dirk Raudies (Honda) SpanienSpanien Jorge Martínez (Honda) ItalienItalien Alessandro Gramigni (Aprilia) JapanJapan Kazuto Sakata (Honda) DeutschlandDeutschland Dirk Raudies (Honda)
250 cm³ ItalienItalien Luca Cadalora (Honda) ItalienItalien Max Biaggi (Aprilia) ItalienItalien Loris Reggiani (Aprilia) ItalienItalien Max Biaggi (Aprilia) ItalienItalien Loris Reggiani (Aprilia)
500 cm³ Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wayne Rainey (Yamaha) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Kocinski (Yamaha) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doug Chandler (Suzuki) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Kocinski (Yamaha) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wayne Rainey (Yamaha)

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Isabelle Larivière: FIM Road Racing World Championship Grand Prix – 2014 provisional calendar. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) www.fim-live.com, 2. Oktober 2013, archiviert vom Original am 4. Oktober 2013; abgerufen am 4. Dezember 2013 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fim-live.com
  2. Offiziell fand keine Zählung der Auflagen satt.