Motorrad-Weltmeisterschaft 1991

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Motorrad-Weltmeisterschaft 1991
New FIM logo 2009.png
500-cm³-Weltmeister
Fahrer: Wayne Rainey
Konstrukteur: Yamaha
250-cm³-Weltmeister
Fahrer: Luca Cadalora
Konstrukteur: Honda
125-cm³-Weltmeister
Fahrer: Loris Capirossi
Konstrukteur: Honda
Gespanne (500-cm³)-Weltmeister
Fahrer: Steve Webster
Gavin Simmons
Konstrukteur: LCR-Krauser
< Saison 1990

Saison 1992 >

Die Motorrad-WM-Saison 1991 war die 43. in der Geschichte der FIM-Motorrad-Straßenweltmeisterschaft.

In den Klassen bis 500 cm³ und bis 250 cm³ wurden 15, in der Klasse bis 125 cm³ 13 und bei den Gespannen zwölf Rennen ausgetragen.

Punkteverteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punktewertung
Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Punkte 20 17 15 13 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

Die beiden schlechtesten erzielten Resultate kamen nicht in die Wertung.

500-cm³-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Pole-Position Schn. Rennrunde
1 24.03. JapanJapan GP von Japan Suzuka Kevin Schwantz Mick Doohan Wayne Rainey Kevin Schwantz John Kocinski
2 07.04. AustralienAustralien GP von Australien Eastern Creek Wayne Rainey Mick Doohan John Kocinski Wayne Rainey Wayne Rainey
3 21.04. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten GP der USA Laguna Seca Wayne Rainey Mick Doohan Kevin Schwantz Wayne Rainey Wayne Rainey
4 12.05. SpanienSpanien GP von Spanien Jerez Mick Doohan John Kocinski Wayne Rainey Wayne Rainey Wayne Rainey
5 19.05. ItalienItalien GP von Italien Misano Mick Doohan John Kocinski Eddie Lawson Wayne Rainey Wayne Rainey
6 26.05. DeutschlandDeutschland GP von Deutschland Hockenheim Kevin Schwantz Wayne Rainey Mick Doohan Mick Doohan Kevin Schwantz
7 09.06. OsterreichÖsterreich GP von Österreich Salzburgring Mick Doohan Wayne Rainey Kevin Schwantz Mick Doohan Wayne Rainey
8 16.06. EuropaEuropa GP von Europa Jarama Wayne Rainey Mick Doohan Wayne Gardner Kevin Schwantz Wayne Rainey
9 29.06. NiederlandeNiederlande 61. Dutch TT Assen Kevin Schwantz Wayne Rainey Wayne Gardner Kevin Schwantz Kevin Schwantz
10 21.07. FrankreichFrankreich GP von Frankreich Le Castellet Wayne Rainey Mick Doohan Eddie Lawson Wayne Rainey Wayne Rainey
11 04.08. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GP von Großbritannien Donington Kevin Schwantz Wayne Rainey Mick Doohan Kevin Schwantz Kevin Schwantz
12 18.08. San MarinoSan Marino GP von San Marino Mugello Wayne Rainey Kevin Schwantz Mick Doohan Kevin Schwantz Kevin Schwantz
13 25.08. TschechoslowakeiTschechoslowakei GP der Tschechoslowakei Brünn Wayne Rainey Mick Doohan John Kocinski Wayne Rainey Wayne Rainey
14 08.09. Coat of arms of Le Mans.png GP von Le Mans Le Mans Kevin Schwantz Mick Doohan Wayne Rainey John Kocinski Mick Doohan
15 29.09. MalaysiaMalaysia GP von Malaysia Shah Alam John Kocinski Wayne Gardner Mick Doohan John Kocinski John Kocinski

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wayne Rainey Yamaha 233 (240)
2 AustralienAustralien Mick Doohan Honda 224 (239)
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Schwantz Suzuki 204
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Kocinski Yamaha 161
5 AustralienAustralien Wayne Gardner Honda 161 (167)
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Lawson Cagiva 126
7 SpanienSpanien Juan Garriga Yamaha 121 (125)
8 BelgienBelgien Didier de Radiguès Suzuki 105 (107)
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doug Chandler Yamaha 85
10 FrankreichFrankreich Jean-Philippe Ruggia Yamaha 79
11 SpanienSpanien Adrien Morillas Yamaha 71
12 IrlandIrland Eddie Laycock Yamaha 56
13 Brasilien 1968Brasilien Alex Barros Cagiva 46
14 SpanienSpanien Sito Pons Honda 40
15 NiederlandeNiederlande Cees Doorakkers Honda 40
16 ItalienItalien Marco Papa Honda /
Cagiva
36
17 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Niall Mackenzie Yamaha 35
18 DeutschlandDeutschland Michael Rudroff Honda 26
19 AustralienAustralien Kevin Magee Suzuki /
Yamaha
19
20 DeutschlandDeutschland Hans Becker Yamaha 13
21 JapanJapan Ken’ichirō Iwahashi Honda 7
22 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Simon Buckmaster Suzuki /
Honda
6
23 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richard Oliver Yamaha 5
24 SchweizSchweiz Niggi Schmassmann Honda 5
25 Sudafrika 1961Südafrika Robbie Petersen Yamaha 4
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ron Haslam Norton 4
27 OsterreichÖsterreich Sepp Doppler Honda 4
28 ItalienItalien Romolo Balbi Honda 3
29 LuxemburgLuxemburg Andreas Leuthe Suzuki /
Leuthe /
Honda
3
30 AustralienAustralien Peter Goddard Yamaha 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Steve Spray Roton 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 JapanJapan Yamaha 272
2 JapanJapan Honda 256
3 JapanJapan Suzuki 220
4 ItalienItalien Cagiva 130
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Norton 5

250-cm³-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Pole-Position Schn. Rennrunde
1 24.03. JapanJapan GP von Japan Suzuka Luca Cadalora Carlos Cardús Wilco Zeelenberg Wilco Zeelenberg Luca Cadalora
2 07.04. AustralienAustralien GP von Australien Eastern Creek Luca Cadalora Helmut Bradl Carlos Cardús Luca Cadalora Luca Cadalora
3 21.04. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten GP der USA Laguna Seca Luca Cadalora Wilco Zeelenberg Loris Reggiani Luca Cadalora Luca Cadalora
4 12.05. SpanienSpanien GP von Spanien Jerez Helmut Bradl Luca Cadalora Loris Reggiani Helmut Bradl Helmut Bradl
5 19.05. ItalienItalien GP von Italien Misano Luca Cadalora Helmut Bradl Pierfrancesco Chili Helmut Bradl Luca Cadalora
6 26.05. DeutschlandDeutschland GP von Deutschland Hockenheim Helmut Bradl Carlos Cardús Wilco Zeelenberg Helmut Bradl Helmut Bradl
7 09.06. OsterreichÖsterreich GP von Österreich Salzburgring Helmut Bradl Carlos Cardús Wilco Zeelenberg Helmut Bradl Carlos Cardús
8 16.06. EuropaEuropa GP von Europa Jarama Luca Cadalora Helmut Bradl Carlos Cardús Luca Cadalora Luca Cadalora
9 29.06. NiederlandeNiederlande 61. Dutch TT Assen Pierfrancesco Chili Luca Cadalora Wilco Zeelenberg Pierfrancesco Chili Luca Cadalora
10 21.07. FrankreichFrankreich GP von Frankreich Le Castellet Loris Reggiani Helmut Bradl Carlos Cardús Helmut Bradl Loris Reggiani
11 04.08. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GP von Großbritannien Donington Luca Cadalora Carlos Cardús Helmut Bradl Loris Reggiani Loris Reggiani
12 18.08. San MarinoSan Marino GP von San Marino Mugello Luca Cadalora Carlos Cardús Loris Reggiani Helmut Bradl Luca Cadalora
13 25.08. TschechoslowakeiTschechoslowakei GP der Tschechoslowakei Brünn Helmut Bradl Carlos Cardús Luca Cadalora Helmut Bradl Helmut Bradl
14 08.09. Coat of arms of Le Mans.png GP von Le Mans Le Mans Helmut Bradl Carlos Cardús Luca Cadalora Luca Cadalora Helmut Bradl
15 29.09. MalaysiaMalaysia GP von Malaysia Shah Alam Luca Cadalora Carlos Cardús Helmut Bradl Carlos Cardús Luca Cadalora

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 ItalienItalien Luca Cadalora Honda 237 (259)
2 DeutschlandDeutschland Helmut Bradl Honda 220 (228)
3 SpanienSpanien Carlos Cardús Honda 205 (225)
4 NiederlandeNiederlande Wilco Zeelenberg Honda 158
5 JapanJapan Masahiro Shimizu Honda 142
6 ItalienItalien Loris Reggiani Aprilia 128
7 ItalienItalien Pierfrancesco Chili Aprilia 107
8 DeutschlandDeutschland Jochen Schmid Honda 96
9 DeutschlandDeutschland Martin Wimmer Suzuki 89
10 ItalienItalien Paolo Casoli Yamaha 65
11 OsterreichÖsterreich Andreas Preining Aprilia 60
12 FrankreichFrankreich Jean-Pierre Jeandat Honda 59
13 SpanienSpanien Àlex Crivillé Honda 51
14 Venezuela 1954Venezuela Carlos Lavado Yamaha 34
15 ItalienItalien Doriano Romboni Honda 32
16 SpanienSpanien Alberto Puig Yamaha 28
17 DeutschlandDeutschland Stefan Prein Honda 28
18 DeutschlandDeutschland Harald Eckl Aprilia 22
19 JapanJapan Katsuyoshi Kozono Honda 20
20 ItalienItalien Renzo Colleoni Aprilia 19
21 SchweizSchweiz Bernard Haenggeli Aprilia 15
22 JapanJapan Masumitsu Taguchi Honda 13
23 JapanJapan Nobuatsu Aoki Honda 11
24 JapanJapan Tetsuya Harada Yamaha 10
25 SpanienSpanien Herri Torrontegui Aprilia /
Suzuki
8
26 FinnlandFinnland Erkka Korpiaho Aprilia 8
27 ItalienItalien Max Biaggi Aprilia 7
28 JapanJapan Tsumoto Udagawa Honda 6
29 ItalienItalien Marcellino Lucchi Aprilia 5
30 JapanJapan Kyoji Nanba Yamaha 4
FrankreichFrankreich Dominique Sarron Yamaha 4
Venezuela 1954Venezuela José Barresi Yamaha 4
33 FrankreichFrankreich Frédéric Protat Aprilia 4
34 SchweizSchweiz Urs Jücker Yamaha 4
35 NiederlandeNiederlande Leon van der Heijden Honda 3
36 NiederlandeNiederlande Patrick van den Goorbergh Yamaha 3
37 NiederlandeNiederlande Jürgen van den Goorbergh Aprilia 2
38 JapanJapan Toshiyuki Arakaki Honda 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kevin Mitchell Yamaha 1
ItalienItalien Corrado Catalano Honda 1
DeutschlandDeutschland Bernd Kassner Yamaha /
Aprilia
1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 JapanJapan Honda 294
2 ItalienItalien Aprilia 189
3 JapanJapan Yamaha 104
4 JapanJapan Suzuki 90
5 SpanienSpanien JJ Cobas 51

125-cm³-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Pole-Position Schn. Rennrunde
1 24.03. JapanJapan GP von Japan Suzuka Noboru Ueda Fausto Gresini Loris Capirossi Noboru Ueda Noboru Ueda
2 07.04. AustralienAustralien GP von Australien Eastern Creek Loris Capirossi Fausto Gresini Noboru Ueda Loris Capirossi Loris Capirossi
3 12.05. SpanienSpanien GP von Spanien Jerez Noboru Ueda Fausto Gresini Loris Capirossi Noboru Ueda Ezio Gianola
4 19.05. ItalienItalien GP von Italien Misano Fausto Gresini Loris Capirossi Alessandro Gramigni Fausto Gresini Fausto Gresini
5 26.05. DeutschlandDeutschland GP von Deutschland Hockenheim Ralf Waldmann Loris Capirossi Heinz Lüthi Loris Capirossi Loris Capirossi
6 09.06. OsterreichÖsterreich GP von Österreich Salzburgring Fausto Gresini Ralf Waldmann Noboru Ueda Ralf Waldmann Jorge Martínez
7 16.06. EuropaEuropa GP von Europa Jarama Loris Capirossi Fausto Gresini Peter Öttl Ezio Gianola Loris Capirossi
8 29.06. NiederlandeNiederlande 61. Dutch TT Assen Ralf Waldmann Loris Capirossi Alessandro Gramigni Loris Capirossi Ralf Waldmann
9 21.07. FrankreichFrankreich GP von Frankreich Le Castellet Loris Capirossi Ralf Waldmann Fausto Gresini Noboru Ueda Ralf Waldmann
10 04.08. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GP von Großbritannien Donington Loris Capirossi Fausto Gresini Peter Öttl Loris Capirossi Loris Capirossi
11 18.08. San MarinoSan Marino GP von San Marino Mugello Peter Öttl Loris Capirossi Fausto Gresini Noboru Ueda Peter Öttl
12 25.08. TschechoslowakeiTschechoslowakei GP der Tschechoslowakei Brünn Alessandro Gramigni Loris Capirossi Gabriele Debbia Loris Capirossi Kazuto Sakata
13 29.09. MalaysiaMalaysia GP von Malaysia Shah Alam Loris Capirossi Kazuto Sakata Noboyuki Wakai Kazuto Sakata Noboyuki Wakai

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 ItalienItalien Loris Capirossi Honda 200 (225)
2 ItalienItalien Fausto Gresini Honda 181 (191)
3 DeutschlandDeutschland Ralf Waldmann Honda 141
4 ItalienItalien Gabriele Debbia Aprilia 111
5 JapanJapan Noboru Ueda Honda 105
6 SpanienSpanien Jorge Martínez JJ Cobas-Honda /
Honda
99
7 ItalienItalien Alessandro Gramigni Aprilia 90
8 DeutschlandDeutschland Dirk Raudies Honda 81
9 DeutschlandDeutschland Peter Öttl Bakker-Rotax 67
10 JapanJapan Noboyuki Wakai Honda 60
11 SchweizSchweiz Heinz Lüthi Honda 56
12 DeutschlandDeutschland Adi Stadler JJ Cobas-Rotax 56
13 JapanJapan Kazuto Sakata Honda 55
14 NiederlandeNiederlande Hans Spaan Honda 54
15 ItalienItalien Bruno Casanova Honda 45
16 ItalienItalien Ezio Gianola Derbi 32
17 JapanJapan Kohji Takada Honda 28
18 ItalienItalien Maurizio Vitali Gazzaniga 27
19 JapanJapan Hisashi Unemoto Honda 15
20 JapanJapan Kin'ya Wada Honda 14
21 JapanJapan Masato Shima Honda 13
22 SpanienSpanien Luis Alvaro Derbi 13
23 SchweizSchweiz Oliver Petrucciani Aprilia 13
24 SpanienSpanien Herri Torrontegui Honda /
JJ Cobas-Honda
12
25 SpanienSpanien Antonio Sánchez JJ Cobas-Rotax 12
26 ItalienItalien Gimmi Bosio Honda 12
27 SpanienSpanien Julián Miralles JJ Cobas-Rotax 10
28 DeutschlandDeutschland Alfred Waibel Honda 9
29 JapanJapan Akira Saitō Honda 8
30 JapanJapan Souichiro Satoh Honda 7
31 SpanienSpanien Carlos Giró jr. JJ Cobas-Rotax 7
32 NiederlandeNiederlande Arie Molenaar Honda 7
33 SpanienSpanien Manuel Herreros JJ Cobas-Rotax 6
34 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ian McConnachie Honda 5
35 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Steve Patrickson Honda 5
36 FinnlandFinnland Johnny Wickström JJ Cobas-Rotax 5
37 JapanJapan Yousuke Yamakawa Honda 3
38 AustralienAustralien Peter Galvin Honda 2
39 FrankreichFrankreich Alain Bronec Honda 2

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 JapanJapan Honda 225
2 ItalienItalien Aprilia 142
3 SpanienSpanien JJ Cobas 97
4 OsterreichÖsterreich Rotax 67
5 SpanienSpanien Derbi 45
6 ItalienItalien Gazzaniga 27

Gespanne (500 cm³)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Pole-Position Schn. Rennrunde
1 21.04. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten GP der USA Laguna Seca Steve Webster /
Gavin Simmons
Alain Michel /
Simon Birchall
Darren Dixon /
Sean Dixon
Alain Michel /
Simon Birchall
Alain Michel /
Simon Birchall
2 12.05. SpanienSpanien GP von Spanien Jerez Alain Michel /
Simon Birchall
Paul Güdel /
Charly Güdel
Steve Abbott /
Shaun Smith
Alain Michel /
Simon Birchall
Steve Webster /
Gavin Simmons
3 19.05. ItalienItalien GP von Italien Misano Steve Webster /
Gavin Simmons
Egbert Streuer /
Pete Essaf
Paul Güdel /
Charly Güdel
Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
Steve Webster /
Gavin Simmons
4 26.05. DeutschlandDeutschland GP von Deutschland Hockenheim Ralph Bohnhorst /
Bruno Hiller
Alain Michel /
Simon Birchall
Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
Steve Webster /
Gavin Simmons
Egbert Streuer /
Pete Essaf
5 09.06. OsterreichÖsterreich GP von Österreich Salzburgring Steve Webster /
Gavin Simmons
Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
Masato Kumano /
Eckart Rösinger
Steve Webster /
Gavin Simmons
Ralph Bohnhorst /
Bruno Hiller
6 16.06. EuropaEuropa GP von Europa Jarama Steve Webster /
Gavin Simmons
Alain Michel /
Simon Birchall
Steve Abbott /
Shaun Smith
Steve Webster /
Gavin Simmons
Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
7 29.06. NiederlandeNiederlande 61. Dutch TT Assen Egbert Streuer /
Peter Brown
Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
Paul Güdel /
Charly Güdel
Steve Webster /
Gavin Simmons
Egbert Streuer /
Peter Brown
8 21.07. FrankreichFrankreich GP von Frankreich Le Castellet Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
Steve Webster /
Gavin Simmons
Alain Michel /
Simon Birchall
Steve Webster /
Gavin Simmons
Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
9 04.08. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GP von Großbritannien Donington Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
Steve Webster /
Gavin Simmons
Egbert Streuer /
Peter Brown
Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
Steve Webster /
Gavin Simmons
10 18.08. San MarinoSan Marino GP von San Marino Mugello Alain Michel /
Simon Birchall
Steve Webster /
Gavin Simmons
Markus Egloff /
Urs Egloff
Steve Webster /
Gavin Simmons
Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
11 25.08. TschechoslowakeiTschechoslowakei GP der Tschechoslowakei Brünn Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
Egbert Streuer /
Peter Brown
Steve Webster /
Gavin Simmons
Egbert Streuer /
Peter Brown
Egbert Streuer /
Peter Brown
12 08.09. Coat of arms of Le Mans.png GP von Le Mans Le Mans Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
Alain Michel /
Simon Birchall
Steve Webster /
Gavin Simmons
Rolf Biland /
Kurt Waltisperg
Alain Michel /
Simon Birchall

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Steve Webster Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gavin Simmons LCR-Krauser 181
2 SchweizSchweiz Rolf Biland SchweizSchweiz Kurt Waltisperg LCR-Honda 168
3 NiederlandeNiederlande Egbert Streuer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Essaf bzw.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Brown
LCR-Krauser 134
4 FrankreichFrankreich Alain Michel Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Simon Birchall LCR-Krauser 129
5 DeutschlandDeutschland Ralph Bohnhorst DeutschlandDeutschland Bruno Hiller bzw.
NiederlandeNiederlande Geral de Haas
LCR-Krauser 116
6 SchweizSchweiz Paul Güdel SchweizSchweiz Charly Güdel bzw.
DeutschlandDeutschland Thomas Böttcher
LCR-Krauser 107
7 JapanJapan Masato Kumano DeutschlandDeutschland Eckart Rösinger LCR-Yamaha 100
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Steve Abbott Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Shaun Smith LCR-Krauser 82
9 SchweizSchweiz Markus Egloff SchweizSchweiz Urs Egloff SMS-Krauser 68
10 JapanJapan Yoshisada Kumagaya Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brian Houghton LCR-Krauser 66
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Darren Dixon Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sean Dixon LCR-Krauser 64
12 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Barry Brindley Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Graham Rose (†) bzw.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Trevor Hopkinson bzw.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Scott Whiteside
LCR-Krauser 57
13 NiederlandeNiederlande Theo van Kempen NiederlandeNiederlande Jan Kuyt bzw.
NiederlandeNiederlande Geral de Haas
LCR-Krauser 55
14 SchweizSchweiz Tony Wyssen SchweizSchweiz Kilian Wyssen bzw.
NiederlandeNiederlande Geral de Haas
LCR-Krauser 51
15 OsterreichÖsterreich Klaus Klaffenböck OsterreichÖsterreich Christian Parzer LCR-Yamaha 39
16 SchweizSchweiz René Progin SchweizSchweiz Ivan Hunziker bzw.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Irlam
LCR-Krauser 37
17 SchweizSchweiz Markus Bösiger SchweizSchweiz Peter Markwalder bzw.
DeutschlandDeutschland Peter Höss
LCR-Krauser 25
18 DeutschlandDeutschland Werner Kraus DeutschlandDeutschland Thomas Schröder Busch-ADM 25
19 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Derek Brindley Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nick Roche bzw.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alan Langton
LCR-Krauser 24
20 SchweizSchweiz Alfred Zurbrügg SchweizSchweiz Martin Zurbrügg LCR-Yamaha 10
21 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tony Baker Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Simon Prior LCR-Krauser 10
22 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Thomas NiederlandeNiederlande Michel van Puyvelde bzw.
NiederlandeNiederlande Rinie Bettgens bzw.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tony Strevens
LCR-Krauser 5
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Barry Smith Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Smith bzw.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Trevor Hopkinson
Windle-ADM 5
24 DeutschlandDeutschland Frank Voigt DeutschlandDeutschland Holger Voigt LCR-Krauser 4
25 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kenny Howles Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alan Langton bzw.
ItalienItalien Mugnari
LCR-Krauser 2
26 FrankreichFrankreich Yvan Nigrowsky FrankreichFrankreich Alain-Robert Barillon bzw.
FrankreichFrankreich Jacques Corbier
LCR-Krauser 2
27 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rob Fisher Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Trevor Crone LCR-Krauser 1
28 SchweizSchweiz Hans Hügli SchweizSchweiz Adolf Hänni LCR-Yamaha 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Motorrad-Weltmeisterschaft 1991 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien