Großgöttfritz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Großgöttfritz
Wappen Österreichkarte
Wappen von Großgöttfritz
Großgöttfritz (Österreich)
Großgöttfritz
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Zwettl
Kfz-Kennzeichen: ZT
Fläche: 40,06 km²
Koordinaten: 48° 32′ N, 15° 11′ OKoordinaten: 48° 32′ 0″ N, 15° 11′ 0″ O
Höhe: 714 m ü. A.
Einwohner: 1.369 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 34 Einw. pro km²
Postleitzahlen: 3910, 3913
Vorwahl: 02875
Gemeindekennziffer: 3 25 09
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Großgöttfritz 100
3913 Großgöttfritz
Website: www.grossgoettfritz.at
Politik
Bürgermeister: Johann Hofbauer (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(19 Mitglieder)
12
3
4
12 
Insgesamt 19 Sitze
Lage der Marktgemeinde Großgöttfritz im Bezirk Zwettl
AllentsteigAltmelonArbesbachBad TraunsteinBärnkopfEchsenbachGöpfritz an der WildGrafenschlagGroß GerungsGroßgöttfritzGutenbrunnKirchschlagKottes-PurkLangschlagMartinsbergOttenschlag (Niederösterreich)PöllaRappottensteinSallingbergSchönbach (Niederösterreich)SchwarzenauSchweiggersWaldhausenZwettl-NiederösterreichLage der Gemeinde Großgöttfritz im Bezirk Zwettl (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Großgöttfritz ist eine Marktgemeinde mit 1369 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) im Bezirk Zwettl in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Großgöttfritz liegt etwa 9 km südlich von Zwettl im Waldviertel in Niederösterreich.

Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 40,06 Quadratkilometer. 41,53 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende acht Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Januar 2018[1]):

  • Engelbrechts (68)
  • Frankenreith (134)
  • Großgöttfritz (274)
  • Großweißenbach (374)
  • Kleinweißenbach (158)
  • Reichers (80)
  • Rohrenreith (156)
  • Sprögnitz (127)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Engelbrechts, Frankenreith, Großgöttfritz, Großweißenbach, Kleinweißenbach, Reichers, Rohrenreith und Sprögnitz, dazu kommt die dem Dorf Kleinweißenbach zugeordnete Ansiedlung Ritschgraben (hervorgegangen aus der Brettnagelmühle am Purzelkamp, nach 1823 der Gemeinde Kleinhaslau zugeschlagen und 1858 wieder Kleinweißenbach zugeordnet).

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwettl
Rappottenstein Nachbargemeinden Waldhausen
Grafenschlag Sallingberg

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1.468 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 1.394 Einwohner, 1981 1.410 und im Jahr 1971 1.496 Einwohner.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister
  • seit 1990 Johann Hofbauer (ÖVP)

Im Marktgemeinderat bei insgesamt 19 Sitzen besteht mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2015 folgende Mandatsverteilung: ÖVP 12, SPÖ 3, FPÖ 4.

Gemeindefinanzen

Die Marktgemeinde Großgöttfritz erzielt beständig positive Ergebnisse beim jährlichen Finanzranking der Gemeinden verweisen und ist hierbei sowohl bei den Gemeinden in Niederösterreich als auch bundesweit immer auf den vordersten Plätzen zu finden.[2]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 33 und im Jahr 2016 über 50.
  • Land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 185.
  • Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 696. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 48,29 Prozent.
Unternehmen
  • Sonnentor: Eines der größten Wirtschaftsunternehmen der Region und das größte in der Gemeinde ist mit über 200 Mitarbeitern das Bioprodukteunternehmen Sonnentor mit Firmensitz und Zentrale in der zur Marktgemeinde Großgöttfritz gehörigen Katastralgemeinde Sprögnitz.
  • Hengstberger: Überregionale Bedeutung hat auch das in der Gemeinde ansässige, internationale Transport- und Fuhrwerkerunternehmen Herbert Hengstberger mit Betriebsstätten in den Katastralgemeinden Großgöttfritz und Großweißenbach.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marktgemeinde Großgöttfritz - Werden und wachsen unserer Heimat Herausgegeben zum Jubiläum 25 Jahre Großgemeinde, 15 Jahre Marktgemeinde unter dem Bürgermeister Johann Hofbauer, Großgöttfritz 1993.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Großgöttfritz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria, Bevölkerung am 1. Jänner 2018 nach Ortschaften
  2. Katharina Vogl: Finanzranking: Großgöttfritz bundesweit unter den Top Ten. In: tips.at. 21. Juli 2016, abgerufen am 9. Juli 2018.