Hannah Wilkinson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hannah Wilkinson
Informationen über die Spielerin
Voller Name Hannah Lilian Wilkinson
Geburtstag 28. Mai 1992
Geburtsort WhangareiNeuseeland
Größe 176 cm
Position Stürmerin
Vereine in der Jugend
2005–2009 Kamo High School
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1

2010–2011
2012–
North Force
Glenfield Rovers
Tennessee Volunteers


49 (22)
Nationalmannschaft2
2010–
2010–
Neuseeland U-20
Neuseeland
9 (6)
[1]75 (24)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

2 Stand: 28. Juli 20116

Hannah Lilian Wilkinson (* 28. Mai 1992 in Whangarei) ist eine neuseeländische Fußballnationalspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilkinson begann ihre Karriere mit North Force, wo sie 2010 von der Jugend in die erste Mannschaft berufen wurde.[2] Im Frühjahr 2011 verließ Sie dann North Force und wechselte zu den Glenfield Rovers.[3] Seit 2012 spiel sie für die Tennessee Volunteers, der University of Tennessee. Nachdem sie in den ersten drei Jahren in 49 Spielen 22 Tore erzielte, verpasste sie aufgrund einer Verletzung die komplette Saison 2015.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilkinson ist seit 2010 U-20 Nationalspielerin und gab ihr Debüt im Januar.[4] Sie wurde mit 5 Toren in 3 Spielen für die U-20 erstmals von John Herdman für die A-Nationalmannschaft berufen.[5] Wilkinson feierte ihren Einstand im Freundschaftsspiel gegen Australien am 17. Februar 2010.[6] Im Juli 2010 wurde sie dann für die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2010 in Deutschland nominiert, wo Wilkinson jedoch mit Neuseeland in der Vorrunde ausschied.[7] Ihr erstes Länderspiel für die A-Nationalmannschaft machte sie am 17. Februar 2010 mit 17 Jahren beim 0:3 gegen Australien, wobei sie direkt in der Startelf stand. In den folgenden fünf Spielen wurde sie dann jeweils eingewechselt. Im ersten Spiel der Fußball-Ozeanienmeisterschaft der Frauen 2010 stand sie dann gegen Vanuatu wieder in der Startelf und erzielte vier Tore beim 14:0-Sieg. Insgesamt erzielte sie sieben Tore und war damit zusammen mit ihrer Mitspielerin Sarah Gregorius zweitbeste Torschützin hinter ihrer Mitspielerin Amber Hearn, die zwölf Tore erzielte. Durch einen 11:0-Rekordsieg im Finale gegen Papua-Neuguinea wurden die Neuseeländerinnen nicht nur Ozeanienmeister sondern qualifizierten sich auf für die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011.

Im darauffolgenden Sommer wurde sie für die WM in Deutschland nominiert, wo Wilkinson im letzten Vorrundenspiel am 5. Juli 2011 in der 92. Minute verletzungsbedingt behandelt werden musste und kurz nach ihrer Rückkehr den 2:2-Endstand in der 94. Minute gegen Mexiko erzielte.[8] Dieses Unentschieden bescherte den Ferns den ersten Punkt bei einer Frauen-Fußball-WM. 2012 nahm sie an den Olympischen Spielen in London teil und hatte vier Einsätze. Die Neuseeländerinnen gewannen dabei erstmals ein Spiel bei einem großen interkontinentalen Fußballturnier (3:1 gegen Kamerun) und erreichten als einer der beiden besten Gruppendritten das Viertelfinale. Dieses verloren sie aber mit 0:2 gegen den späteren Goldmedaillengewinner USA. Bei der Fußball-Ozeanienmeisterschaft der Frauen 2014 kam sie nicht zum Einsatz, wurde aber für die WM 2015 berücksichtigt. Dabei gelang ihr im letzten Gruppenspiel gegen China mit ihrem zweiten WM-Tor der 2:2-Ausgleichstreffer. Als Gruppenletzte schieden die Neuseeländerinnen aber erneut aus. Mit nun zwei WM-Toren ist sie aber beste WM-Torschützin der Neuseeländerinnen. Im Juli 2016 wurde sie in das Aufgebot für die Olympischen Spiele 2016 aufgenommen.[9]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hannah WILKINSON - FIFA.com
  2. Women's Premier - North Force v West Auckland. North Force, 15. Juni 2008, archiviert vom Original am 14. Oktober 2008, abgerufen am 12. August 2014 (HTML, englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).
  3. Football Ferns | Hannah Wilkinson
  4. Hannah Wilkinson - Living the Teenage Dream | That's US Magazine
  5. New Zealand Football: Hannah Wilkinson
  6. Wilkinson in team to play Australia
  7. FIFA Under 20 Women's World Cup, Germany 2010 – Team – New Zealand
  8. Hannah Wilkinson - Fifa.com
  9. nzfootball.co: „Experienced squad secures Rio call up“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]