Harry Styles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Harry Styles (2022)
Unterschrift von Harry Styles
Unterschrift von Harry Styles

Harry Edward Styles (* 1. Februar 1994 in Redditch) ist ein britischer Sänger, Songwriter und Schauspieler. Er wurde 2010 als Mitglied der Boygroup One Direction bekannt. Seit 2016 ist er auch als Solosänger erfolgreich; mit Sign of the Times erreichte er 2017 die Spitze der britischen Charts.

Leben und Karriere

Styles wurde 1994 im englischen Redditch als Sohn von Anne Cox und Desmond Styles geboren. Seine Eltern trennten sich, als er sieben Jahre alt war, und er lebte von da an mit seiner Mutter und seiner älteren Schwester in Holmes Chapel.[1] 2010 nahm er an der Castingshow The X Factor teil und wurde Mitglied der dabei gegründeten Boygroup One Direction.[2] Außerdem erhielt er eine Rolle in Christopher Nolans Dunkirk.[3]

Im April 2017 veröffentlichte Styles seine erste Solo-Single Sign of the Times. Das Lied erreichte Platz 1 der britischen Charts. Bei einem Auftritt bei Saturday Night Live sang er Ever Since New York.[4] Im Mai 2017 erschien sein Debütalbum Harry Styles.

Im Oktober 2019 wurde die Single Lights up veröffentlicht, im November folgte Watermelon Sugar und im Dezember Adore You. Alle drei Songs sind Auskopplungen aus dem Album Fine Line, das ebenfalls im Dezember erschien.[5] Im März 2022 veröffentlichte Styles die Single As It Was; das Musikvideo wurde im Barbican Centre[6] sowie im von Berthold Lubetkin entworfenen Pinguinbecken im Londoner Zoo[7] gedreht.

Im Filmdrama Der Liebhaber meines Mannes von Michael Grandage, das im Herbst 2022 bei Prime Video veröffentlicht wurde, spielt Styles in der Hauptrolle einen schwulen Polizisten in den 1950er-Jahren in England. Auch in dem im September 2022 erschienenen Psychothriller Don’t Worry Darling von Olivia Wilde ist Styles in einer Hauptrolle zu sehen.[8]

Styles ist bekannt für seinen extravaganten Kleidungsstil. Er ist der erste Mann, der allein das Cover der US-Ausgabe der Vogue ziert.[9]

Diskografie

Als Solokünstler

Studioalben

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH  UK  US
2017 Harry Styles
Columbia Records (Sony)
DE5
Gold
Gold

(38 Wo.)DE
AT2
Gold
Gold

(95 Wo.)AT
CH3
Gold
Gold

(35 Wo.)CH
UK1
Platin
Platin

(146 Wo.)UK
US1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(153 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 12. Mai 2017
Verkäufe: + 3.262.500
2019 Fine Line
Columbia Records (Sony)
DE14
Gold
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019DE
AT4
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019AT
CH6
Platin
Platin

(169 Wo.)CH
UK2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019UK
US1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019US
Erstveröffentlichung: 13. Dezember 2019
Verkäufe: + 5.417.500
2022 Harry’s House
Columbia Records (Sony)
DE1
Gold
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022DE
AT1
Gold
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022AT
CH1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022CH
UK1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022UK
US1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022US
Erstveröffentlichung: 20. Mai 2022
Verkäufe: + 3.486.000

Mit One Direction

Filmografie

Auszeichnungen

Harry Styles erhielt 2013 und 2014 den NME Award in der Kategorie Villain of the Year („Bösewicht des Jahres“), 2013 den MTV Europe Music Award in der Kategorie Best Look, den Teen Choice Award in der Kategorie Male Hottie sowie den British Style Award.[10] 2018 wurde sein Video zu Sign of the Times als British Artist Video des Jahres ausgezeichnet.

2021 erhielt er einen Grammy in der Kategorie Best Pop Solo Performance für den Song Watermelon Sugar aus seinem zweiten Album Fine Line. 2022 wurde er für den Film Don’t Worry Darling als Bester Schauspieler – Drama für den People’s Choice Award nominiert.[11] 2023 erhielt er drei Grammys; unter anderem wurde sein drittes Studioalbum Harry's House als Album of the Year ausgezeichnet.[12]

Literatur

Weblinks

Commons: Harry Styles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Harry Styles: Biografie. In: IMDb. Abgerufen am 9. Juli 2023.
  2. Kristy Kelly: Nicole Scherzinger: I did Simon Cowell a favour with One Direction. In: Digital Spy. 26. Juli 2011, abgerufen am 9. Juli 2023 (englisch).
  3. Dan Cain: PICTURE EXCLUSIVE: Harry Styles looks battle-weary as he films Dunkirk. In: MailOnline. 9. Juli 2016, abgerufen am 9. Juli 2023 (englisch).
  4. Harry Styles premieres „Ever Since New York“ on SNL. In: Entertainment Weekly. Abgerufen am 16. April 2017 (englisch).
  5. Michelle Hyun Kim, Matthew Strauss: Harry Styles Announces New Album Fine Line. In: Pitchfork. 4. November 2019, abgerufen am 9. Juli 2023 (englisch).
  6. Raymond Ang: The Ukrainian Filmmaker Behind Harry Stylesʼ “As It Was” Video on the Invasion, the Grammys, and Growing Up in Odessa. 1. April 2022, abgerufen am 9. Juli 2023 (englisch).
  7. The New Harry Styles Video Features Cool Penguin Architecture. Abgerufen am 25. August 2022 (englisch).
  8. Manuel Simbürger: „My Policeman“-Trailer: Harry Styles verheimlicht seine Sexualität. In: film.at. 17. Juni 2022, abgerufen am 17. August 2022.
  9. Inga Barthels: Harry Styles auf dem „Vogue“-Cover Wie Stars männlichen Style neu definieren. In: Tagesspiegel. 15. Dezember 2020, abgerufen am 15. Januar 2023.
  10. 2013 Award Winners. (Nicht mehr online verfügbar.) British Fashion Awards, 1. Dezember 2013, archiviert vom Original am 27. März 2014; abgerufen am 2. Mai 2014 (englisch).
  11. Lester Fabian Brathwaite: Kenan Thompson to host 2022 People's Choice Awards: See the full list of nominees. In: Entertainment Weekly, 26. Oktober 2022.
  12. Grammys 2023 winners list In: The New York Times