Horst Kotterba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Horst Kotterba (* 21. Februar 1955 in Bernburg (Saale)) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Horst Kotterba wurde in Bernburg (Bezirk Halle) geboren und ist in Leipzig aufgewachsen. Er machte eine Ausbildung mit Abitur zum Agrotechniker (Bauer). Seine Schauspielausbildung absolvierte er zwischen 1974 und 1978 an der Theaterhochschule Hans Otto in Leipzig[1]. In dieser zeit war er zwei Jahre Studiomitglied am Schauspiel Leipzig. Sein erstes Engagement nach dem Studium führte ihn ab 1978 für zehn Jahre ans Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin. Nach seiner im Jahr 1988 gelungenen Ausreise aus der DDR wurde er bis 200 Ensemblemitglied an den Münchner Kammerspielen (Intendanz: Dieter Dorn). Dort arbeitete er mit Regisseuren wie Peter Zadek, Franz Xaver Kroetz, Dieter Dorn, Hans Lietzau, Daniel Herzog und Anselm Weber.

Zwischen 2014 und 2018 war Kotterba Ensemblemitglied im Schauspiel Stuttgart unter der Intendanz von Armin Petras.

Des Weiteren war Kotterba am Staatstheater Cottbus,[2] Schauspiel Frankfurt, Schauspielhaus Bochum, Volkstheater Wien, Theater Basel, Residenztheater München und an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz[3] tätig.

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1978–1988 Mecklenburgisches Staatstheater:
    • 1979/80 Faust – Rolle: junger Faust – Regie: Christoph Schroth
    • 1981/82 Sommernachtstraum – Rolle: Puck – Regie:Klaus Fiedler
    • 1982/83 Agamemnon – Rolle: Bote – Regie: Christoph Schroth
    • 1983/84 Herr von Pourceaugnac – Rolle: Erast – Regie: Axel Richter
    • 1984/85 Der private Frieden – Rolle: Dikaiopolis – Regie: Christoph Schroth
    • 1985/86 Die leiden des jungen Werther – Rolle: Werther – Regie: Thomas Roth
    • 1987/88 Der Selbstmörder – Rolle: Viktor – Regie: Horst Hawemann
  • 1987: Sichel-Operette – Liedertheater Wenzel/Mensching – Freie Theatertournee durch die DDR
  • 1989–2000 München Kammerspiele:
    • 1989 Wolokolamsker Chaussee - Rolle: Soldat/Leutnant - Regie Hans-Joachim Ruckhäberle
    • 1989 Der Minderleistes - Rolle: Hans Freiberger - Regie:Anselm Weber
    • 1990 Der Held der westlichen Welt - Rolle: Christopher Mahon - Regie: Helmut Grimm
    • 1991 Der blaue Boll - Rolle: Grüntal - Regie: Hans Lietzau
    • 1992 König Lear - Rolle: Oswald - Regie: Dieter Dorn
    • 1992 Viel Lärm um Nichts - Rolle: Don Pedro - Regie: Christian Stückl
  • 1999: Stella – Rolle: Fernando – Regie: Uwe Dag Berlin im Schauspielhaus Bochum
  • 2001: Ein Sommernachtstraum – Rolle: Zettel – Regie: Armin PetrasResidenztheater München
  • 2002: Biedermann und die Brandstifter – Rolle: Schmitz – Regie: Anselm Weber – Volkstheater Wien
  • 2004–2008: Die Frau vom Meer – Regie: Armin Petras – Schauspiel Frankfurt
  • 2008: Agnes Braun – Regie: Nora Schlocker – Maxim Gorki Theater
  • 2008: Der Biberpelz – Regie: Ronny Jakubaschk – Armin Petras – Maxim Gorki Theater
  • 2008: Die fetten Jahre sind vorbei – Regie: Frank Abt – Maxim Gorki Theater
  • 2013–2018 Staatstheater Stuttgart:
    • 2013: Fahrerflucht/Fluchtfahrer – Rolle: Manager/Mutter – Regie: Dominic Friedel
    • 2013: Urgötz – Rolle: Bischof von Bamberg/Franz von Sickingen – Regie: Simone Solberg
    • 2014: Die Dreigroschenoper – Rolle: Polizeichef Brown – Regie: Sebastian Baumgarten
    • 2014: Das Paradies der Damen – Rolle: Baron Hartmann/Onkel Baudu/Madame Marty – Regie: Mareike Mikat
    • 2015: Im Stein – Regie: Sebastian Hartmann
    • 2015: August: Osage County – Rolle: Steve Heidebrecht – Regie: Stephan Kimmig
    • 2015: Der Sturm – Rolle: Trinculo – Regie: Armin Petras
    • 2015: Tschewengur – Regie: Frank Castorf
    • 2016: Nathan der Weiße – Rolle: Saladin – Regie: Armin Petras
    • 2016: Tote Seelen – Regie: Sebastian Baumgarten
    • 2016: Feuerschlange – Regie: Dominic Friedel
    • 2017: Ehen in Philippsburg – Rolle: Berthold Klaff/Harry Bürgen – Regie: Stephan Kimmig
    • 2017: Kasimir und Karoline – Rolle: Speer – Regie: Stefan Pucher
    • 2018: König Lear – Rolle: Frankreich/Oswald – Regie: Claus Peymann
    • 2018: Salome – Regie: Sebastian Baumgarten
  • 2018: Haußmanns Staatssicherheitstheater – Regie: Leander Haußmann – Volksbühne Berlin

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Horst Kotterba bei crew united, abgerufen am 11. Januar 2022
  2. Der Biberpelz – Staatstheater Cottbus – Armin Petras driftet mit Gerhart Hauptmann sacht in Richtung Ökoparabel. Abgerufen am 7. August 2022.
  3. Haußmanns Staatssicherheitstheater – Regisseur Leander Haußmann dreht in seinem Retro-Dissidenz-Abend an der Berliner Volksbühne gehörig auf. Abgerufen am 7. August 2022.