Humble & Sons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Humble & Sons Pty Ltd war ein australisches Unternehmen und Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Geelong stellte ursprünglich Maschinen für die Landwirtschaft und den Bergbau her. 1903 begann die Produktion von Omnibussen und Nutzfahrzeugen. 1904 entstand ein Automobil. Der Markenname lautete Humble. 1933 übernahm Buckingham & Ward Motors das Unternehmen.

Automobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Fahrzeug wurde 1904 auf der Melbourne Road Show präsentiert. Ein Einzylindermotor von De Dion-Bouton trieb das Fahrzeug an. Die offene Tonneau-Karosserie mit Hecktür bot Platz für vier Personen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 736. (englisch)
  • Tony Davis: Aussie Cars. Marque Publishing Company, Hurstville 1987, ISBN 0-947079-01-7, S. 31 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 736. (englisch)
  2. Tony Davis: Aussie Cars. Marque Publishing Company, Hurstville 1987, ISBN 0-947079-01-7, S. 31 (englisch).