Phizackerley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Phizackerley war ein australischer Hersteller von Fahrrädern und Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Isaac Phizackerley gründete in den 1890er Jahren das Unternehmen Isaac Phizackerley’s Cycle Works in Sydney. Zunächst stellte er Fahrräder und Reifen her. 1902 begann er mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Phizackerley. Ein Fahrzeug wurde auf der Sydney Agricultural Show präsentiert. Im gleichen Jahr endete die Automobilproduktion. Eine Quelle schreibt, dass lediglich ein Auto entstand, das auch verkauft wurde.[1] Eine andere Quelle gibt mehrere Autos an.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Rohrrahmen bildete die Basis. Darauf wurde eine offene zweisitzige Karosserie montiert. Der Einzylindermotor mit 6 PS Leistung stammte von De Dion-Bouton. Das Getriebe hatte drei Gänge. Es gibt auch ein Foto eines viersitziges Fahrzeugs.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1222. (englisch)
  • Tony Davis: Aussie Cars. Marque Publishing Company, Hurstville 1987, ISBN 0-947079-01-7, S. 24 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1222. (englisch)
  2. a b Tony Davis: Aussie Cars. Marque Publishing Company, Hurstville 1987, ISBN 0-947079-01-7, S. 24 (englisch).