Johannes Beeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johannes Beeck (* 13. April 1927 in Mönchengladbach; † 9. August 2010 in Krefeld) war ein deutscher Glasmaler, der für viele Kirchen besonders im Rheinland Fenster entwarf.

Leben und Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johannes Beeck stammte aus einem bürgerlichen, katholischen Elternhaus. 1941 begann er eine Lehre im Bereich Maschinenbau und beendete diese 1944 mit der Fachhochschulreife. Danach war er kriegsbedingt in der Luftwaffe tätig und anschließend bis 1946 in Kriegsgefangenschaft. Ab 1947 wird Beeck Schüler der Künstlerin Mate Mink-Born. Im Jahr 1949 stellt diese Johannes Beeck Anton Wendling vor, welcher Professor an der RWTH Aachen war. Dieser stellt ihn privat ein, da kein Platz mehr in der Akademie-Klasse frei war. So lernt Beeck bei Wendling Glasmalerei und die Gestaltung von Mosaiken. Von 1952 bis 1954 setzt Beeck seine Ausbildung an der Kunstgewerbeschule in Krefeld fort. Im Jahr 1953 heiratete er. Von 1955 bis 1957 unterrichtete er in Geilenkirchen an einem Gymnasium Kunst. Ab 1955 beginnt Johannes Beeck seine Laufbahn als selbstständiger Glasmaler. Er erhielt von Anfang an viele neue Aufträge von Kirchengemeinden für neue Kirchenfenster, da in den meisten Kirchen die Fenster durch den Zweiten Weltkrieg zerstört waren. Des Weiteren war Johannes Beeck seit 1966 mit dem Bildhauer Paul Brandenburg befreundet. Beide arbeiteten immer wieder an gemeinsamen Projekten.

Johannes Beeck lebte und arbeitete in Hinsbeck, Nettetal.[1]

Werk (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johannes Beecks künstlerisches Schaffen lässt sich in zwei Phasen einordnen. Die erste dauerte von 1953 bis 1972 an. In dieser Schaffensperiode entwarf er ornamentale und figürliche Fensterbilder. Seine zweite Schaffensperiode dauerte von 1972 bis 2005. In dieser Zeit entwarf er nur noch abstrakte Fenster.

Johannes Beeck entwarf unter anderem für folgende Kirchen Fenster:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nicole Alexandra Leyk: Das künstlerische Werk von Johannes Beeck. Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn, Bonn 2012 Volltext
  2. http://www.glasmalerei-ev.net/pages/k9048.shtml (abgerufen am 12. August 2014)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Johannes Beeck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien