Kanurennsport-Weltmeisterschaften 1989

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
22. Kanurennsport-Weltmeisterschaften
Austragungsort Bulgarien 1971Bulgarien Plowdiw
Wettbewerbe 22

Die 22. Kanurennsport-Weltmeisterschaften fanden 1989 in Plowdiw (Bulgarien) statt.

Es wurden Medaillen in 22 Disziplinen des Kanurennsports vergeben: acht Canadier und neun Kajak-Wettbewerbe der Männer sowie fünf Kajak-Wettbewerbe der Frauen.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Canadier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Event Gold Zeit Silber Zeit Bronze Zeit
C-1 500 m SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Michail Sliwinski
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Olaf Heukrodt
Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien
Martin Marinow
C-1 1000 m SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Iwan Klementjew
KanadaKanada Kanada
Larry Cain
UngarnUngarn Ungarn
Gaspar Goldizsar
C-1 10.000 m SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Iwan Klementjew
UngarnUngarn Ungarn
Zsolt Bohacs
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Jan Bartunek
C-2 500 m SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Nikolai Jurawski
Wiktor Renejski
PolenPolen Polen
Tomasz Goliasz
Marek Lbik
FrankreichFrankreich Frankreich
Joel Bettin
Philippe Renaud
C-2 1000 m DanemarkDänemark Dänemark
Christian Frederiksen
Arne Nielsson
FrankreichFrankreich Frankreich
Olivier Boivin
Didier Hoyer
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Juri Gurin
Waleri Weschko
C-2 10.000 m DanemarkDänemark Dänemark
Christian Frederiksen
Arne Nielsson
FrankreichFrankreich Frankreich
Olivier Boivin
Didier Hoyer
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Juri Gurin
Waleri Weschko
C-4 500 m SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Nikolai Jurawski
Wiktor Renejski
Juri Gurin
Waleri Weschko
UngarnUngarn Ungarn
Attila Szabo
Zsolt Varga
György Zala
Ervin Hoffmann
FrankreichFrankreich Frankreich
Benoit Bernard
Joel Bettin
Philippe Renaud
Pascal Sylvoz
C-4 1000 m SowjetunionSowjetunion Sowjetunion

Nikolai Jurawski
Wiktor Renejski
Juri Gurin
Waleri Weschko
UngarnUngarn Ungarn
Attila Szabo
Gusztav Leikep
Gabor Takacs
Ervin Hoffmann
Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien
Dejan Bonew
Nikolai Buchalow
Christo Georgiew
Paisiy Lubenow

Kajak[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Event Gold Zeit Silber Zeit Bronze Zeit
K-1 500 m AustralienAustralien Australien
Martin Hunter
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Kay Bluhm
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Mike Herbert
K-1 1000 m UngarnUngarn Ungarn
Zsolt Gyulai
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Torsten Krentz
SchwedenSchweden Schweden
Karl Axel Sundqvist
K-1 10.000 m UngarnUngarn Ungarn
Attila Szabo
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Stanislaw Borejko
PortugalPortugal Portugal
Jose Garcia
K-2 500 m Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Kay Bluhm
Torsten Gutsche
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Sergej Kalesnik
Anatoli Tischtschenko
PolenPolen Polen
Maciej Freimut
Wojciech Kurplewski
K-2 1000 m Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Kay Bluhm
Torsten Gutsche
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Wladimir Bobreschow
Arturas Weta
UngarnUngarn Ungarn
Attila Adrovicz
Zoltan Berkes
K-2 10.000 m UngarnUngarn Ungarn
Attila Abraham
Sandor Hodosi
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Grayson Burne
Ivan Lawler
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Wladimir Gordillej
Gennadi Wassilenko
K-4 500 m SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Wiktor Denisow
Sergej Kirsanow
Alexander Motusenko
Wiktor Pusew
Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Reiner Scholl
Thomas Pfrang
Volker Kreutzer
Mario von Appen
Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien
Adria Duschew
Petar Godew
Nikolai Jordanow
Iwan Marinow
K-4 1000 m UngarnUngarn Ungarn
Ferenc Csipes
Zsolt Gyulay
Attila Abraham
Sandor Hodosi
PolenPolen Polen
Robert Chwialkowski
Maciej Freimut
Grzegorz Krawcow
Wojciech Kurpiewski
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Guido Behling
Torsten Krentz
Thomas Vaske
André Wohllebe
K-4 10.000 m SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Wladimir Bobreschow
Alexander Misugin
Sergej Superata
Arturas Weta
UngarnUngarn Ungarn
Gabor Kulcsar
Akos Anygal
Ferenc Csipes
Laszlo Vincze
PolenPolen Polen
Andrzej Gajewski
Tomasz Franaszek
Grzegorz Kaleta
Mariusz Rutkowski

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kajak[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Event Gold Zeit Silber Zeit Bronze Zeit
K-1 500 m Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Katrin Borchert
PolenPolen Polen
Izabella Dylewska
Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Josefa Idem
K-1 5000 m Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Katrin Borchert
PolenPolen Polen
Izabella Dylewska
Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Josefa Idem
K-2 500 m Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Anke Nothnagel
Heike Singer
UngarnUngarn Ungarn
Éva Dónusz
Erika Mészáros
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Irina Solomikowa
Galina Sawenko
K-2 5000 m Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Monika Bunke
Ramona Portwich
Rumänien 1965Rumänien Rumänien
Merina Bituleanu
Luminita Hertea
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Aleksandra Apanoviča
Nadeshda Kowalewitsch
K-4 500 m Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Katrin Borchert
Anke Nothnagel
Monika Bunke
Heike Singer
UngarnUngarn Ungarn
Katalin Gyulai
Rita Kőbán
Henriette Huber
Erika Mészáros
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Aleksandra Apanoviča
Nadeshda Kowalewitsch
Irina Salomikowa
Galina Sawenko

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Nation Gold Silber Bronze Gesamt
1 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 8 3 6 17
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 7 3 1 11
3 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 4 6 2 12
4 DanemarkDänemark Dänemark 2 2
5 AustralienAustralien Australien 1 1
6 PolenPolen Polen 4 2 6
7 FrankreichFrankreich Frankreich 2 2 4
8 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 1 2 3
9 KanadaKanada Kanada 1 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1
Rumänien 1965Rumänien Rumänien 1 1
12 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 3 3
13 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 1 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1
SchwedenSchweden Schweden 1 1
PortugalPortugal Portugal 1 1
Gesamt 22 22 22 66

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]