Kessenich (Euskirchen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kessenich
Koordinaten: 50° 40′ 44″ N, 6° 47′ 38″ O
Höhe: 150 m ü. NHN
Einwohner: 270 (31. Dez. 2017)[1]
Eingemeindung: 1302
Postleitzahl: 53881
Vorwahl: 02251
Karte
Lage von Kessenich in Euskirchen

Kessenich ist ein Stadtviertel im Norden von Euskirchen. Gemeinsam haben die ehemaligen Dörfer Kessenich, Disternich und Rüdesheim die Stadt Euskirchen gegründet und sind somit die ältesten Stadtteile. Die Stadtrechte wurden 1302 verliehen. Seitens der Stadt Euskirchen wird Kessenich nicht mehr als eigener Stadtteil geführt, sondern lediglich als Stadtviertel.

Kessenich ist ein sehr alter Ort. Erste Erwähnungen reichen bis in die Römerzeit zurück, in der Kessenich ein Boten-Reiterhof der Römer war. Hier wurden die Pferde der römischen Boten getauscht, als sie auf der Durchreise aus der Eifel z. B. nach Köln waren. Bei Bauarbeiten zweier Mehrfamilienhäuser an der Kessenicher Straße, Ecke Lindenhofstraße wurden Ruinen römischer Bauwerke entdeckt.

In Kessenich befinden sich die Burg Kessenich, das Rittergut Bartelshof und das Gut Friedrichsruh. Östlich von Kessenich fließt die Erft.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen Ortsteile. Stadt Euskirchen, 31. Dezember 2017, abgerufen am 7. Juli 2018 (PDF, Hauptwohnsitze).