Konya Büyükşehir Stadı

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Konya Büyükşehir Stadı
TORKU ARENA - panoramio.jpg
Das Stadion im April 2015
Daten
Ort Parsana Mah, Kaletaş Cad.
TurkeiTürkei 42250 Selçuklu, Konya, Türkei
Koordinaten 37° 56′ 47″ N, 32° 29′ 17″ OKoordinaten: 37° 56′ 47″ N, 32° 29′ 17″ O
Eigentümer Konya Büyükşehir Belediyesi
Betreiber Konya Büyükşehir Belediyesi
Baubeginn 17. Oktober 2012
Eröffnung 13. September 2014
Erstes Spiel 13. September 2014
Konyaspor – Balıkesirspor 2:0
Oberfläche Naturrasen
Kosten 146,45 Millionen TRY
Architekt Bahadır KUL – Ofis Mimarca
Kapazität 41.981 Plätze
Spielfläche 105 × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Konya Büyükşehir Stadı (auch Konya Büyükşehir Stadyumu, deutsch Konya-Großstadt-Stadion) ist ein Fußballstadion in der türkischen Stadt Selçuklu in der Provinz Konya, Zentralanatolien. Das Stadion liegt rund zehn Kilometer nördlich der Stadt Konya. Es ist die im September 2014 eingeweihte Heimspielstätte von Konyaspor und löste das alte Konya Atatürk Stadı von 1950 ab. Die Fußballarena bietet auf ihren Rängen 41.981 überdachte Sitzplätze.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Entwürfe für das Stadion wurden im Jahr 2006 vorgelegt; ein Stadion mit 35.000 Plätzen mit einem Hotel und Einzelhandelsgeschäften. Der Neubau sollte auf dem Grund des alten Konya Atatürk Stadı, welches in der Stadt liegt, entstehen. Dies änderte sich durch ein landesweites Sport-Infrastruktur-Programm, demnach neue Stadiongroßprojekte außerhalb von Stadtzentren errichtet werden sollen. Ein neuer Standort für das Bauprojekt wurde am nördlichen Stadtrand in Selçuklu gefunden.[1] Die Türkei bewarb sich um die Fußball-Europameisterschaft 2016 und das neue Stadion in Konya war als einer der Spielorte vorgesehen, doch im entscheidenden Wahlgang am 28. Mai 2010 unterlag die Türkei Frankreich knapp mit 6:7 Stimmen.

Am 17. Oktober 2012 wurde im Beisein von, unter anderem Suat Kılıç, dem damaligen Minister für Jugend und Sport und dem früheren Außenminister Ahmet Davutoğlu, offiziell der Grundstein für die neue sportliche Heimat von Konyaspor gelegt.[2] Ende 2012 ging das ausführende Bauunternehmen Gintaş İnşaat A.Ş. in den Bankrott und die Arbeiten mussten zwischenzeitlich gestoppt werden.[3]

Nach knapp zwei Jahren wurde der 146,45 Mio. TRY teure Bau fertiggestellt.[1] Das Stadion erfüllt die Anforderungen des Fußballverbandes UEFA. Am und im Stadion herrschen die Vereinsfarben Grün und Weiß vor. Die Außenfassade des Konya Büyükşehir Stadı besteht aus einem Stahlgerüst auf das dreieckige Aluminium-Verbundplatten als Polyeder montiert sind. Die überwiegende weiße Außenhaut wechselt sich mit vereinzelten, grünen Dreiecken ab. Der Dachbereich ist mit einer transluzenten Membran bespannt, die eine bessere Sonneneinstrahlung für den natürlichen Spielfeldrasen ermöglicht.[1]

Die doppelstöckigen umlaufenden Tribünen sind mit Kunststoffsitzen in Grün (Oberrang) und in Weiß (Unterrang) ausgestattet. Die 55 V.I.P.-Logen bieten insgesamt 920 Plätze. Für die rollstuhlfahrenden Besucher stehen 200 Plätze zur Verfügung. Das Spielfeld ist mit einer Rasenheizung unterlegt. Zur Ausstattung der Sportstätte gehören des Weiteren Restaurants, Lounges, Büros und Einkaufsmöglichkeiten. Unter dem Stadion stehen 500 Parkplätze bereit. Noch einmal 3.000 befinden sich ringsum das Stadion.[4]

Am 13. September 2014 konnte die Einweihung begangen werden. Konyaspor konnte im Eröffnungsspiel gegen Balıkesirspor (2:0) einen Sieg in der Süper-Lig-Partie erringen. Das erste Tor im Konya Büyükşehir Stadı erzielte der Rumäne Gabriel Torje in der 29. Minute.[5] Aufgrund der neu eingeführten, elektronischen Eintrittskarte Passolig mit landesweiten Protesten und Boykott war das Stadion nur halb gefüllt.[6]

Das Stadion war am 13. August 2016 Schauplatz des Spiels um den türkischen Fußball-Supercup. In der Partie standen sich der Meister Beşiktaş Istanbul und der Pokalsieger Galatasaray Istanbul gegenüber. Nach 90 Minuten stand es 1:1-Unentschieden und die folgende Verlängerung blieb torlos. Das Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Während Galatasaray seine Strafstösse verwandelte, vergaben die Spieler von Beşiktaş drei Elfmeter und verloren mit 0:3.[7]

Länderspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die türkische Fußballnationalmannschaft der Männer trat bisher vier Mal im Konya Büyükşehir Stadı zu Länderspielen an.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d stadiumdb.com: Daten zum Stadion (englisch)
  2. gsb.gov.tr: KONYA STADYUMU’NUN TEMELİ ATILDI Artikel vom 17. Oktober 2012 (türkisch)
  3. stadiumdb.com: Turkey: Work halted in Konya, contractor went bankrupt Artikel vom 18. Januar 2013 (englisch)
  4. milliyet.com.tr: 250 milyon TL'lik stat! Artikel vom 12. September 2014 (türkisch)
  5. kicker.de: Spielbericht Konyaspor gegen Balıkesirspor vom 13. September 2014
  6. stadiumdb.com: Turkey: Empty stadiums, fans in court Artikel vom 29. September 2014 (englisch)
  7. mackolik.com: Spielbericht Beşiktaş Istanbul gegen Galatasaray Istanbul (türkisch)
  8. Stand: 29. Mai 2018