Kraftwerk Bertoldsheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kraftwerk Bertoldsheim
Das Kraftwerk mit dem Stausee Bertoldsheim im Vordergrund
Das Kraftwerk mit dem Stausee Bertoldsheim im Vordergrund
Lage
Kraftwerk Bertoldsheim (Bayern)
Kraftwerk Bertoldsheim
Koordinaten 48° 44′ 8″ N, 11° 1′ 14,1″ OKoordinaten: 48° 44′ 8″ N, 11° 1′ 14,1″ O
Land Deutschland, Bayern
Ort Rennertshofen
Gewässer Donau
Gewässerkilometer km 2490.15 [1]
Höhe Oberwasser 392 m ü. NHN
Kraftwerk
Eigentümer Donau Wasserkraft AG[2]
Betreiber Uniper Kraftwerke GmbH
Bauzeit 1967[3]
Betriebsbeginn 1967[1]
Technik
Engpassleistung 18,9[3] Megawatt
Durchschnittliche
Fallhöhe
4,85[4] m
Ausbaudurchfluss 501[1] m³/s
Regelarbeitsvermögen 124[3] Millionen kWh/Jahr
Turbinen 3 Kaplan-Turbinen[3]
Generatoren Wechselstromgeneratoren für Bahnstrom
Sonstiges

Das Kraftwerk Bertoldsheim ist ein Laufwasserkraftwerk an der Donau bei Bertoldsheim, einem Ortsteil von Rennertshofen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Eigentümer ist die Donau-Wasserkraft AG. Der Betreiber ist Uniper Kraftwerke GmbH.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kraftwerk wurde 1967 errichtet und dient als Stützschwelle, um einem weiteren Eintiefen der Flusssohle der Donau entgegenzuwirken.[3]

Zwischen Oktober 2010 und Anfang 2011 wurden von E.ON auf behördliche Anordnung hin Arbeiten zur Freibordsicherstellung im Stauraum des Kraftwerks durchgeführt.[3]

Technische Angaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die elektrische Leistung beträgt 18,9 MW, die mit Hilfe von drei Kaplanturbinen mit verstellbaren Leit- und Laufradschaufeln erzeugt wird. Die Turbinen haben einen Laufraddurchmesser von 5,35 Meter und arbeiten mit einer Umdrehungszahl von 76,9 Umdrehungen pro Minute.

Pro Jahr werden somit rund 124 Millionen Kilowattstunden Strom mit einer Frequenz von 16 2/3 Hertz erzeugt.[3] Das Kraftwerk Bertoldsheim liefert nur Bahnstrom.[3]

Im Dezember 2016 wurde der Nass-Testlauf einer Fischwanderhilfe in Form eines 1150 Meter langen Parallelgewässers durchgeführt. Die Fertigstellung soll im Frühjahr 2017 sein.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Seifert, K., BNGF Büro für Naturschutz-, Gewässer- und Fischereifragen: Masterplan Durchgängigkeit, Teilprojekt 1 Durchgängigkeit der bayerischen Donau. Bayerisches Landesamt für Umwelt, 2008, abgerufen am 8. Oktober 2013 (pdf; 1,7 MB).
  2. Kraftwerksliste. Rhein-Main-Donau AG, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  3. a b c d e f g h E.ON Wasserkraft kündigt Maßnahme zur Freibordsicherstellung im Stauraum Bertoldsheim an / Arbeiten beginnen am 19. Oktober 2010, eon-wasserkraft.com vom 14. Oktober 2010; Zugriff am 26. März 2011
  4. a b Bahnstrom-Kraftwerk Bertoldsheim der Donau-Wasserkraft AG. Erster Nass-Testlauf der neuen Fischaufstiegsanlage. RMD, 13. Dezember 2016, abgerufen am 21. Februar 2017.