Lady Macbeth (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Lady Macbeth
Originaltitel Lady Macbeth
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2016
Länge 89 Minuten
Altersfreigabe FSK 12[1]
Stab
Regie William Oldroyd
Drehbuch Alice Birch
Produktion Fodhla Cronin O’Reilly
Musik Dan Jones
Kamera Ari Wegner
Schnitt Nick Emerson
Besetzung

Lady Macbeth ist ein britisches Filmdrama von William Oldroyd, das am 10. September 2016 beim Toronto International Film Festival seine Premiere feierte. Der Kostümfilm basiert auf einem Roman von Nikolai Leskov. Am 14. Juli 2017 kam der Film in die die US-amerikanischen Kinos und soll am 9. November 2017 in die deutschen Kinos kommen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im viktorianischen England in einer ländlichen Gegend im Jahre 1865. Katherine und Alexander haben geheiratet, und nach einer ersten Nacht mit ihrem neuen Mann zeigt sich, dass dieser von ihrer Ehe nicht begeistert ist und auch keinerlei Interesse am Körper seiner neuen Frau hat, auch wenn sein Vater Boris auf die Liebe pocht. Der doppelt so alte Alexander verbietet ihr, das Haus zu verlassen, weil es seiner Ansicht nach draußen zu kalt ist. Im Haus gefangen liegt Katherine meist auf ihrem Sofa und ist oft müde. Doch als junge Lady darf sie nicht müde und soll ihrem Ehemann stets zu Willen sein, wie ihr Boris beständig erklärt, denn der reiche Besitzer einer Mine hat Katherine gekauft, damit sie seinem Sohn und auch ihm selbst einen Erben schenkt. Katherine droht in der lieblosen Umgebung zu ersticken, und ihr eintönige Leben langweilt sie.

Als ihr Schwiegervater und ihr Gatte eines Tages verreisen, hat Katherine erstmals wieder Luft zum Atmen und nutzt die Gelegenheit, dem ihr auferlegten Hausarrest zu entkommen. Sie erkundet die Gegend, wo sie Sebastian kennenlernt, einen jungen Arbeiter, der auf dem Anwesen ihres Mannes tätig ist. Sie stürzt sich in eine leidenschaftliche Affäre mit Sebastian, der in ihr ein neues Feuer entfacht und dessen Rohheit und Direktheit sie fasziniert.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel erinnert an eine Figur aus einem Stück von William Shakespeares, der Film basiert allerdings auf einem Roman von Nikolai Leskov[2], der von Alice Birch adaptiert wurde. Regie führte William Oldroyd. Lady Macbeth ist das Filmdebüt von Oldroyd, der zuvor am Theater gearbeitet hat.

Florence Pugh übernahm die Rolle von Katherine, Paul Hilton spielt ihren neuen Mann Alexander und Christopher Fairbank dessen Vater Boris. Die Rolle des Hausmädchens Anna wurde mit Naomi Ackie besetzt, und Cosmo Jarvis spielt Katherines Liebhaber Sebastian.

Die Dreharbeiten fanden im englischen Northumberland, in Seaham Beach, im Cow Green Reservoir und am Lambton Castle im County Durham, bei Rowlands Gill, in Burnopfield, Gateshead, Tyne and Wear statt

Der Film feierte am 10. September 2016 beim Toronto International Film Festival seine Premiere. Ab 25. September 2016 wurde der Film im Rahmen des Zurich Film Festivals erstmals in der Schweiz und am 24. Juni 2017 beim Filmfest München erstmals in Deutschland vorgestellt. Am 29. Juni 2017 kam der Film in die österreichischen und am 14. Juli 2017 in die die US-amerikanischen Kinos. Am 9. November 2017 soll der Film in die deutschen Kinos kommen.[3]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altersfreigabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA erhielt der Film von der MPAA wegen einiger gewalttätiger und Nacktszenen und vorkommenden sexuellen Handlungen ein R-Rating, was einer Freigabe ab 17 Jahren entspricht. In Deutschland ist der Film FSK 12.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film konnte bislang 89 Prozent der Kritiker bei Rotten Tomatoes überzeugen und erhielt hierbei eine durchschnittliche Bewertung von 7,7 der möglichen 10 Punkte.[4]

Stephen Dalton von The Hollywood Reporter sagt über den Film: „Lady Macbeth mostly operates within established period conventions, but draws fresh blood from antique material thanks to a sparky cast, subtle nods to contemporary race and gender issues, and a hefty shot of gothic melodrama.“[5]

Im August 2017 wurde bekannt, dass sich der Film auf der Longlist befindet, aus der die Nominierten für den 30. Europäischen Filmpreis bestimmt werden.[6]

Einspielergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die weltweiten Einnahmen des Films aus Kinovorführungen belaufen sich bislang auf rund 5 Millionen US-Dollar.[7]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dublin International Film Festival 2017

  • Auszeichnung als Beste Schauspielerin mit dem Dublin Film Critics Award (Florence Pugh)

Europäischer Filmpreis 2017

  • Nominierung als Bester Film[8]

Filmfest München 2017

  • Nominierung für den CineVision Award (William Oldroyd)

London Film Festival 2016

  • Nominierung mit dem Sutherland Award im First Feature Competition (William Oldroyd)

San Sebastián International Film Festival 2016

  • Auszeichnung mit dem FIPRESCI Prize (William Oldroyd)
  • Nominierung als Bester Film für die Golden Seashell (William Oldroyd)

Toronto International Film Festival 2016

  • Nominierung für den Platform Prize (William Oldroyd)

Zurich Film Festival 2016

  • Auszeichnung mit dem Critics' Choice Award (William Oldroyd)
  • Special Mention als internationaler Spielfilm (William Oldroyd)
  • Nominierung als Bester internationaler Spielfilm für das Golden Eye (William Oldroyd)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Lady Macbeth. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüfnummer: 169835/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. https://www.williamoldroyd.com/lady-macbeth/
  3. https://www.spio.de/media_content/1494.pdf
  4. Lady Macbeth In: Rotten Tomatoes. Abgerufen am 8. August 2017.
  5. http://www.hollywoodreporter.com/review/lady-macbeth-review-926870
  6. Arun Kakar: European Film Awards selects 51 titles for nominations longlist In: screendaily.com, 22. August 2017.
  7. Lady Macbeth In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 12. September 2017.
  8. EFA Feature Film Selection In: europeanfilmawards.eu. Abgerufen am 16. September 2017.