Lehnice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lehnice
Wappen Karte
Wappen von Lehnice
Lehnice (Slowakei)
Lehnice
Lehnice
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Trnavský kraj
Okres: Dunajská Streda
Region: Podunajsko
Fläche: 25,338 km²
Einwohner: 2.657 (31. Dez. 2017)
Bevölkerungsdichte: 105 Einwohner je km²
Höhe: 121 m n.m.
Postleitzahl: 930 37
Telefonvorwahl: 0 31
Geographische Lage: 48° 3′ N, 17° 27′ OKoordinaten: 48° 3′ 10″ N, 17° 27′ 20″ O
Kfz-Kennzeichen: DS
Kód obce: 501735
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung Gemeindegebiet: 5 Ortsteile
Verwaltung (Stand: November 2014)
Bürgermeister: František Szitási
Adresse: Obecný úrad Lehnice
Hlavná 833/57
930 37 Lehnice
Webpräsenz: www.lehnice.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Lehnice (deutsch Legendorf, ungarisch Lég) ist eine Gemeinde im Okres Dunajská Streda des Trnavský kraj im Südwesten der Slowakei, mit 2657 Einwohnern (31. Dezember 2017).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof, drei Kilometer außerhalb des Hauptortes

Die Gemeinde liegt in der Mitte der Großen Schüttinsel, einer Flussinsel der Donau, der ein Teil des slowakischen Donautieflands ist und liegt 13 Kilometer von der Stadt Dunajská Streda.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lehnice entstand 1940, damals noch unter dem ungarischen Namen Lég (siehe dazu Erster Wiener Schiedsspruch), durch Zusammenschluss folgender Orte: Malý Lég (ungarisch Kislég), Veľký Lég (Nagylég) und Sása (Szász). 1951 wurde die heutige Gemeinde Blahová ausgegliedert und 1960 Masníkovo (bis 1948 slowakisch „Predná Potôň“, ungarisch Előpatony) eingegliedert.

Die erste schriftlich Erwähnung stammt aus dem Jahr 1239, als Legu. Seit dem frühen 14. Jahrhundert ist die Trennung des Hauptortes Lég in zwei Teile bekannt.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse nach der Volkszählung 2001 (2.409 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 68,87 % Magyaren
  • 26,86 % Slowaken
  • 2,12 % Zigeuner
  • 0,83 % Tschechen

Nach Religion:

  • 87,26 % römisch-katholisch
  • 6,86 % konfessionslos
  • 2,16 % keine Angabe
  • 0,91 % evangelisch

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Lehnice

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lehnice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien