Leony

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leony (2022)

Leony (* 25. Juni 1997 als Leonie Burger in Chammünster)[1] ist eine deutsche Popsängerin und Songwriterin.

Zusammen mit Julian Vogl und Maximilian Böhle trat sie 2014 in der RTL-Show Rising Star unter dem Bandnamen Unknown Passenger auf. Im Finale erhielten sie 92,77 % der Zuschauerstimmen für ihre Version von Stay.[2][3] Bei der Show lernte sie ihren späteren Manager Nik Hafermann kennen. Die Band hatte einige Auftritte in kleineren Clubs, löste sich jedoch anschließend auf. Leony tritt seitdem als Solokünstlerin auf.[4]

2016 unterschrieb sie einen Vertrag bei Sony Music in Australien. Anschließend absolvierte sie ein Vocalcoaching. Ihre ersten Songs entstanden in Schweden. 2017 veröffentlichte sie ihre Debütsingle Surrender. Der Song wurde in einem Werbespot für eine Unterwäschekollektion von Sylvie Meis verwendet.[5] 2018 folgte die Single Boots[4] und 2019 More Than Friends.[6]

Danach stellte sie sich mit neuem Team auf. Neue Manager und Produzenten wurden Vitali Zestovskih und Mark Becker. Zusammen mit dem DJ-Duo Vize und Sam Feldt veröffentlichte sie die Single Far Away from Home. Der Durchbruch gelang ihr im Juli 2020 mit einer Neuinterpretation des Modern-Talking-Songs Brother Louie, einer Kollaboration mit Vize, dem kasachischen Künstler Imanbek und Dieter Bohlen[7] und ihrer Single Remedy. 2022 war sie bei der Fernsehsendung Dein Song Musikpatin für Emilia und deren Song Outside and Inside.

Leony wirkte 2023 in der 20. Staffel der Castingshow Deutschland sucht den Superstar als Jurorin mit.[8] Sie schrieb die Finalsongs der letzten Kandidaten, wovon zwei die offiziellen Charts im DACH-Raum erreichten.[9] Leony singt den offiziellen Song zur Fußball-EM 2024. Sie ersetzt Kim Petras, die wegen Terminschwierigkeiten abgesagt haben soll.[10]

Studioalben

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH
2023 Somewhere in Between
Kontor Records (Edel)
DE20
(2 Wo.)DE
AT28
(1 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 24. März 2023

Auszeichnungen und Nominierungen

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nickelodeon Kids Choice Awards

  • 2023: „Lieblings-Ohrwurm: Deutschland, Österreich, Schweiz“ (für Remedy)[11]

New Music Awards

  • 2021: „Durchstarter/in des Jahres“[12]

Radio Galaxy Awards

  • 2021: „Shooting-Star“[13]

Radio Regenbogen Awards

  • 2023: „Pop National“[14]

1 Live Krone

  • 2021: „Bester Dance Act“[15]
  • 2021: „Beste Single“ (für Faded Love)[15]
  • 2022: „Beste Künstlerin“[16]
  • 2022: „Bester Song des Jahres“ (für Remedy)[17]
  • 2022: „Bester Hip-Hop/R&B Song“ (für Follow) [mit Kontra K, Sido][18]
  • 2023: „Bester Dance Song“ (für Somewhere In Between)[19]

Bambi

  • 2023: „Erfolgreichste Künstlerin des Jahres (Publikumspreis)“[20]

New Faces Awards

  • 2021: „Music“[21]

Leony ist die Schwester des Fußballspielers Korbinian Burger.[22]

Commons: Leony – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Michelle Heichel: DSDS 2023: Leony ist die neue Jurorin. Augsburger Allgemeine, 8. Februar 2023, abgerufen am 12. Februar 2023.
  2. Rising Star Talent 2014: Unknown Passenger. In: RTL.de. Abgerufen am 17. Juli 2020.
  3. Rising Star 2014: Unknown Passenger gewinnen mit „Stay“ von Rihanna. In: RTL.de. Abgerufen am 17. Juli 2020.
  4. a b Alina Hasky: Interview mit Leony über ihre Solokarriere & ihre Pläne! In: minutenmusik.de. 28. September 2018, abgerufen am 17. Juli 2020.
  5. Christina Schweitzer: „Leony“ lebt ihren Kindheitstraum. In: mittelbayerische.de. 6. Oktober 2017, abgerufen am 17. Juli 2020.
  6. Gregor Raab: Nächste Single von Leonie Burger. In: Mittelbayerische.de. 29. Juli 2019, abgerufen am 17. Juli 2020.
  7. Gregor Raab: Leony covert jetzt Dieter Bohlen. In: Mittelbayerische.de. 10. Juli 2020, abgerufen am 17. Juli 2020.
  8. „Ausstrahlung wie eine Putzfrau“. Dieter Bohlen beleidigte auch eine seiner Mitjurorinnen. In: t-online vom 1. Februar 2023.
  9. "DSDS": Sieg von Sem Eisinger wird überschattet. 16. April 2023, abgerufen am 24. April 2023.
  10. "EM 2024": Leony singt plötzlich den offiziellen Song zur EM 2024. 20. März 2024, abgerufen am 21. März 2024.
  11. Every Kids’ Choice Awards 2023 Winner. Abgerufen am 21. April 2023 (englisch).
  12. NEW MUSIC AWARD 2021: Rote Mütze Raphi, Leony und Luna sind die Gewinnerinnen des Jahres. Abgerufen am 10. April 2022.
  13. Leony erhält Galaxy Award. In: Lokalrundfunktage Nürnberg. 29. Juni 2021, abgerufen am 21. April 2023 (deutsch).
  14. Radio Regenbogen: Die Preisträger - RADIO REGENBOGEN Award 2023. Abgerufen am 21. April 2023.
  15. a b 1LIVE. 15. November 2021, abgerufen am 9. Dezember 2021.
  16. 1Live Krone 2022 – Musiksendungen im Ersten – ARD | Das Erste. Abgerufen am 9. Dezember 2022.
  17. 1Live Krone 2022 – Musiksendungen im Ersten – ARD | Das Erste. Abgerufen am 9. Dezember 2022.
  18. 1Live Krone 2022 – Musiksendungen im Ersten – ARD | Das Erste. Abgerufen am 9. Dezember 2022.
  19. 1LIVE Krone: Alle Nominierten 2023 im Überblick. 2. Dezember 2023, abgerufen am 10. Dezember 2023.
  20. Bambi-Verleihung: Nominierte und erste Gewinner im Überblick. In: Augsburger Allgemeine vom 16. November 2023.
  21. Unsere nominierten Talents. In: NewFacesAward.de. Abgerufen am 10. April 2022.
  22. Kjell Riedel, Katrin Kablau: Popsängerin sorgt für Aufregung im Auer Stadion. In: Freie Presse. Stollberger Zeitung. 2. Mai 2023, S. 9 (freiepresse.de).