Limbadi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Limbadi
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Limbadi (Italien)
Limbadi
Staat Italien
Region Kalabrien
Provinz Vibo Valentia (VV)
Koordinaten 38° 34′ N, 15° 58′ OKoordinaten: 38° 34′ 0″ N, 15° 58′ 0″ O
Höhe 229 m s.l.m.
Fläche 28,9 km²
Einwohner 3.478 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 89844
Vorwahl 0963
ISTAT-Nummer 102019
Volksbezeichnung Limbadesi
Schutzpatron Pantaleonus
Website Limbadi

Limbadi (griechisch Λιβάδι Livadi) ist eine süditalienische Gemeinde (comune) mit 3478 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Provinz Vibo Valentia in Kalabrien. Die Gemeinde liegt etwa 17 Kilometer südwestlich von Vibo Valentia. Bis zum Tyrrhenischen Meer sind es etwa 5 Kilometer in westlicher Richtung. Limbadi grenzt unmittelbar an die Metropolitanstadt Reggio Calabria.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde verdankt ihre Existenz dem Wiederaufbau der Gemeinden nach dem Erdbeben von 1783.

2019 war Limbadi der Schwerpunkt der Antimafiakampagne Rinascita-Scott, da hier der Schwerpunkt des Mancuso-Clans der 'Ndrangheta verortet wurde.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Limbadi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. Mammutprozess gegen die 'Ndrangheta und 350 Beschuldigte - Italien - derStandard.de › International. In: derstandard.de. Abgerufen am 14. Januar 2021.