Sant’Onofrio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sant’Onofrio
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Sant’Onofrio (Italien)
Sant’Onofrio
Staat: Italien
Region: Kalabrien
Provinz: Vibo Valentia (VV)
Koordinaten: 38° 42′ N, 16° 9′ OKoordinaten: 38° 42′ 0″ N, 16° 9′ 0″ O
Höhe: 350 m s.l.m.
Fläche: 18,36 km²
Einwohner: 3.067 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 167 Einw./km²
Postleitzahl: 89843
Vorwahl: 0963
ISTAT-Nummer: 102036
Volksbezeichnung: Santonofresi
Website: Sant’Onofrio

Sant’Onofrio ist eine süditalienische Gemeinde mit 3067 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Vibo Valentia in Kalabrien. Die Gemeinde liegt etwa 8 Kilometer nordöstlich von Vibo Valentia.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sant’Onofrio kann den namen auf den Eremiten Onophrios den Großen zurückführen. Ursprünglich geht die Siedlung auf eine mönchische Gründung zurück. Der Ort ist im Einflussgebiet der kalabrischen Mafia (’Ndrangheta), 2009 wurde per Anordnung der Gemeinderat wegen Unterwanderung durch die Mafia aufgelöst.[2]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die Autostrada A3 von Neapel nach Reggio di Calabria. Die Ausfahrt Vibo Valentia liegt im Gemeindegebiet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sant'Onofrio (comune, Italy) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Text des Dokuments auf der Webseite der Region Kalabrien (italienisch) (PDF; 68 kB)