Magnisia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Regionalbezirk Magnisia
Περιφερειακή Ενότητα Μαγνησίας
(Μαγνησία)
Datei:PE Magnisias in Greece.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Thessalien
Fläche: 2.364,237 km²
Einwohner: 190.010 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 80,4 Ew./km²
NUTS-3-Code-Nr.:
Gliederung: 5 Gemeinden

Der Regionalbezirk Magnisia (griechisch Περιφερειακή Ενότητα Μαγνησίας Periferiakí Enótita Magnisías) ist einer von fünf Regionalbezirken der griechischen Region Thessalien. Er wurde anlässlich der Verwaltungsreform 2010 aus dem Festlandsgebiet der ehemaligen Präfektur Magnisia gebildet. Proportional zu seinen 190.010 Einwohnern entsendet das Gebiet 13 Abgeordnete in den thessalischen Regionalrat, hat aber keine weitere politische Bedeutung als Gebietskörperschaft. Er gliedert sich in die fünf Gemeinden Almyros, Notio Pilio, Rigas Fereos, Volos und Zagora-Mouresi.

Gemeinden seit 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Verwaltungsreform 2010 mit Wirkung zum 1. Januar 2011 wurde die Präfektur Magnisia in zwei Regionalbezirke geteilt – die Sporaden bilden einen eigenen Regionalbezirk. Aus den bis dahin bestehenden 26 Gemeinden wurden acht Großgemeinden gebildet, davon gehören fünf zum Regionalbezirk Magnisia und drei zum Regionalbezirk Sporaden.

Gemeinde griechischer Name Code Fläche (km²) Einwohner 2011 Lage
Volos Δήμος Βόλου
(Dímos Vólou)
2401 385,410 144.449
2011 Dimos Volou.png
Almyros Δήμος Αλμυρού
(Dímos Almyroú)
2402 908,393 018.614
2011 Dimos Almyrou.png
Zagora-Mouresi Δήμος Ζαγοράς-Μουρεσίου(Dímos Zagorás-Mouresíou) 2403 150,679 005.809
2011 Dimos Zagoras-Mouresiou.png
Notio Pilio Δήμος Νοτίου Πηλίου
(Dímos Notíou Pylíou)
2404 369,498 010.216
2011 Dimos Notiou Piliou.png
Rigas Fereos Δήμος Ρήγα Φεραίου
(Dímos Ríga Feréou)
2405 550,257 010.922
2011 Dimos Riga Fereou.png
Gesamt 2.364,237 190.010

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Memento vom 27. Juni 2015 im Internet Archive) (Excel-Dokument, 2,6 MB)