Athen-Nord (Regionalbezirk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Regionalbezirk Athen-Nord
Περιφερειακή Ενότητα Βόρειου Τομέα Αθηνών
(Βόρειος Τομέας Αθηνών)
Datei:PE Voriou Tomea Athinon in Greece.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Attika
Fläche: 133,857 km²
Einwohner: 592.490 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 4.426,3 Ew./km²
NUTS-3-Code-Nr.: EL301
Gliederung: 12 Gemeinden

Der Regionalbezirk Athen-Nord (griechisch Περιφερειακή Ενότητα Βόρειου Τομέα Αθηνών Periferiakí Enótita Vóriou Toméa Athinón) ist einer von acht Regionalbezirken der griechischen Region Attika. Er wurde anlässlich der Verwaltungsreform 2010 aus zahlreichen nördlichen Vorstadtgemeinden Athens im Präfekturbezirk Athen gebildet. Proportional zu seinen 592.490 Einwohnern entsendet das Gebiet 16 Abgeordnete in den attischen Regionalrat, hat aber keine weitere politische Bedeutung als Gebietskörperschaft.[2] Er gliedert sich in die Gemeinden Agia Paraskevi, Chalandri, Cholargos-Papagos, Filothei-Psychiko, Iraklio, Kifisia, Marousi, Metamorfosi, Nea Ionia, Pefki-Lykovrysi, Pendeli und Vrilissia.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Memento vom 27. Juni 2015 im Internet Archive) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  2. Griechisches Gesetzesblatt vom 29. März 2019 (ΦΕΚ B1056/29.03.2019), Απόφαση Αριθμ. 22339. S. 13161. PDF Online (griechisch)