Marcia Fudge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marcia L. Fudge (2016)

Marcia L. Fudge (* 29. Oktober 1952 in Cleveland, Ohio) ist eine US-amerikanische Politikerin (Demokratische Partei) und vertritt seit November 2008 den Bundesstaat Ohio im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fudge besuchte die Shaker Heights High School. Nach ihrem Schulabschluss 1971 studierte sie an der Ohio State University in Columbus und erhielt dort 1975 ihren Bachelor of Science. Anschließend studierte sie am zur Cleveland State University gehörenden Cleveland Marshall College of Law und erhielt dort 1983 einen Juris Doctor. Fudge wurde nun als Rechtsanwältin tätig. Des Weiteren bekleidete sie als Direktorin einige Ämter im Cuyahoga County. In den Jahren 1999 und 2000 gehörte sie zum Stab der Kongressabgeordneten Stephanie Tubbs Jones. Zwischen 2000 und 2008 war Fudge Bürgermeisterin von Warrensville Heights in Ohio und bekleidete damit als erste Frau sowie als erster Afroamerikaner dieses Amt.[1]

Nach dem Tod von Stephanie Jones wurde sie bei der fälligen Nachwahl im 11. Kongresswahlbezirk Ohios zu deren Nachfolgerin im US-Repräsentantenhaus gewählt, wo sie am 18. November 2008 ihr Mandat antrat. Bei den darauffolgenden regulären Kongresswahlen, zuletzt 2018, erfolgte jeweils ihre Wiederwahl. Sie ist bzw. war Mitglied im Landwirtschaftsausschuss und im Ausschuss für Wissenschaft, Raumfahrt und Technologie sowie in drei Unterausschüssen. Außerdem gehört bzw. gehörte sie noch zwei Congressional Caucuses an. Zwischen 2013 und 2015 leitete sie den Congressional Black Caucus.

Von 1996 bis 2000 war sie Präsidentin der Studentenverbindung Delta Sigma Theta.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marcia Fudge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Who is DNC Chair Marcia Fudge?, 25 Juli 2016, Nbcnews.com