Steve Chabot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steve Chabot (2011)

Steven „Steve“ Chabot (* 22. Januar 1953 in Cincinnati, Ohio) ist ein US-amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei. Er war von 1995 bis 2009 und ist wieder seit 2011 Mitglied des US-Repräsentantenhauses für den 1. Kongresswahlbezirk des Bundesstaates Ohio.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem High-School-Abschluss erhielt er 1975 seinen Bachelor of Arts am College of William & Mary. Daraufhin war er bis 1976 als Grundschullehrer tätig, während er abends die Northern Kentucky University besuchte. Dort erhielt er 1978 den Juris Doctor. Bis zur Wahl ins US-Repräsentantenhaus war er als Rechtsanwalt in Cincinnati tätig.

1995 zog er für den 1. Kongresswahlbezirk Ohios ins US-Repräsentantenhaus ein. Er folgte auf David S. Mann. Bei den folgenden sechs Kongresswahlen konnte er seinen Sitz verteidigen, 2008 verlor er seinen Sitz an den Demokraten Steve Driehaus und schied am 3. Januar 2009 aus. Bereits bei der folgenden Wahl im November 2010 gewann er seinen Sitz zurück und gehört dem Kongress wieder seit dem 3. Januar 2011 an. Er wurde seither stets wiedergewählt, zuletzt 2016; sein Mandat läuft bis zum 3. Januar 2019. Bei der Wahl 2018 tritt er gegen den Demokraten Aftab Pureval an, der als ernsthafter Herausforderer gilt. Larry Sabato von der University of Virginia schätzte die Wahl im Juli 2018 als völlig offen ein.[1]

Chabot ist bzw. war Mitglied im United States House Committee on Foreign Affairs (und war dort zwischenzeitlich Chairman (Vorsitzender) des Unterausschusses für den Mittleren Osten und Südasien), im Justizausschuss und im Ausschuss für kleine Unternehmen, dem er seit 2015 vorsaß. Er gilt als einer der Favoriten für die Nachfolge von Bob Goodlatte als Vorsitzender des Justizausschusses (bzw. im Fall einer Niederlage der Republikaner als Ranking Member), der im Fall eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Präsident Trump großen Einfluss hätte.[2]

Chabot ist römisch-katholischen Glaubens, verheiratet und Vater zweier Kinder. Er lebt in Cincinnati.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Steve Chabot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Will Garbe: Local congressional race now a toss-up. In: Dayton Daily News, 25. Juli 2018.
  2. Andrew S. Tanenbaum: Who’s Who on the House Judiciary Committee? In: Electoral Vote, 17. August 2018.