Masters 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Masters 2011
Logo
Turnierart: Einladungsturnier
Teilnehmer: 16
Austragungsort: Wembley Arena,
London, England
Eröffnung: 9. Januar 2011
Endspiel: 16. Januar 2011
Sieger: China VolksrepublikVolksrepublik China Ding Junhui
Finalist: HongkongHongkong Marco Fu
Höchstes Break: 142 (SchottlandSchottland Stephen Maguire)
2010
 
2012

Das Masters 2011 war ein Snooker-Turnier, das vom 9. bis 16. Januar 2011 in London ausgetragen wurde.

Preisgeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Preisgeld für den Masters-Sieger 2011 betrug £ 150.000, für den Finalisten £ 75.000. Für das höchste Break wurden £ 15.000 bezahlt.

Die weiteren Preisgelder waren wie folgt gestaffelt:
Halbfinalisten: £ 30.000
Viertelfinalisten: £ 20.000
Achtelfinalisten: £ 15.000

Insgesamt: £ 500.000 [1]

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anders als in den Jahren zuvor gab es keine Qualifikation und keine Wildcards für das Turnier. Eingeladen wurden die Top 16 der aktualisierten Weltrangliste[2][3] Das letzte Mal waren 1989 nur die ersten 16 an den Start gegangen.

  Achtelfinale
Best of 11 Frames
  Viertelfinale
Best of 11 Frames
  Halbfinale
Best of 11 Frames
  Finale
Best of 19 Frames
                                     
1 EnglandEngland Mark Selby 4  
15 EnglandEngland Mark King 6  
  15 EnglandEngland Mark King 1  
  14 EnglandEngland Jamie Cope 6  
8 EnglandEngland Shaun Murphy 3
14 EnglandEngland Jamie Cope 6  
    14 EnglandEngland Jamie Cope 3  
  9 China VolksrepublikVolksrepublik China Ding Junhui 6  
5 WalesWales Mark Williams 4  
9 China VolksrepublikVolksrepublik China Ding Junhui 6  
  9 China VolksrepublikVolksrepublik China Ding Junhui 6
  11 SchottlandSchottland Graeme Dott 2  
4 SchottlandSchottland John Higgins 4
11 SchottlandSchottland Graeme Dott 6  
  9 China VolksrepublikVolksrepublik China Ding Junhui 10
  16 HongkongHongkong Marco Fu 4
3 EnglandEngland Ali Carter 5  
13 EnglandEngland Peter Ebdon 6  
  13 EnglandEngland Peter Ebdon 0  
  16 HongkongHongkong Marco Fu 6  
6 SchottlandSchottland Stephen Maguire 4
16 HongkongHongkong Marco Fu 6  
  16 HongkongHongkong Marco Fu 6
  12 NordirlandNordirland Mark Allen 4  
7 EnglandEngland Ronnie O’Sullivan 4  
12 NordirlandNordirland Mark Allen 6  
  12 NordirlandNordirland Mark Allen 6
  2 AustralienAustralien Neil Robertson 4  
2 AustralienAustralien Neil Robertson 6
10 SchottlandSchottland Stephen Hendry 3  

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[3]

Finale: Best of 19 Frames
Schiedsrichter/in: Eirian Williams
Wembley Arena, London, EnglandEngland England, 16. Januar 2011
Ding Junhui China VolksrepublikVolksrepublik China 10:4 HongkongHongkong Marco Fu
Nachmittags-Spiele: 136:0 (120), 74:0 (74), 18:84 (80), 71:42 (61), 57:46, 0:82 (82), 68:17 (60), 82:30 (66)
Abend-Spiele: 1:73 (69), 5:94 (56), 77:74, 95:5 (94), 83:12 (83), 86:6 (85)
120 Höchstes Break 82
1 Century–Breaks
8 50+–Breaks 4


Century Breaks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SchottlandSchottland Stephen Maguire 142
EnglandEngland Mark King 139, 102
HongkongHongkong Marco Fu 136, 130, 117, 109, 107
China VolksrepublikVolksrepublik China Ding Junhui 124, 124, 120, 108, 102
SchottlandSchottland Graeme Dott 115
EnglandEngland Mark Selby 106
EnglandEngland Jamie Cope 101

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. worldsnooker.com
  2. Draw der WPBSA (Memento vom 25. Januar 2011 im Internet Archive) (PDF; 12 kB)
  3. a b Ergebnisse auf Snooker.org. Abgerufen am 11. Mai 2013.