Maurizio Vandelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maurizio Vandelli Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 9. August 1964
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße
Fahrertyp Rundfahrer
Zum Team
Aktuelles Team Karriereende
Team(s)
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
2000–2001
2002


2002
2004
2005
2006
Ariostea
Ariostea-Gres
Atala-Ofmega
Atala-Campagnolo
Gis Gelati-Benotto
Gis Gelati-Ballan
Mercatone Uno-Zucchini-Mendeghini
Stabil Steiermark
ELK Haus Radteam Sportunion Schrems
Arboe Merida Graz
Radclub-Resch & Frisch Eybl Wels
ARBÖ Resch & Frisch Eyb
RC Arbö Resch & Frisch Wels
Wichtigste Erfolge

Österreich-Rundfahrt
Jersey yellow.svg Gesamtwertung 1999
Jersey polkadot.svg Bergwertung 2000, 2001
• Ein Etappensieg


Uniqa Classic
• Gesamtwertung 1999, 2000, 2001
• Zwei Etappensiege


Steiermark-Rundfahrt
• Gesamtwertung 2002
• Zwei Etappensiege


Race across the Alps
• 2003, 2008, 2009, 2010

Infobox zuletzt aktualisiert: 21. Juli 2011

Maurizio Vandelli (* 9. August 1964 in Modena) ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer. Sein drei Jahre älterer Bruder Claudio, ebenfalls ein erfolgreicher Radsportler, gewann bei den Olympischen Sommerspielen 1984 die Goldmedaille im Mannschaftszeitfahren.

Zu Beginn seiner Karriere bestritt er auch Querfeldein-Rennen. In dieser Disziplin vertrat er sein Heimatland bei den Weltmeisterschaften 1986 und 1989. Darüber hinaus belegte er 1989 bei den nationalen Meisterschaften den zweiten Rang. Bei Straßenrennen rückte er mit einem zehnten Platz in der Gesamtwertung des Giro d’Italia 1988 erstmals ins Blickfeld der internationalen Öffentlichkeit. Zwischen 1993 und 1995 trat er als Amateur an, ehe er erneut einen Profi-Vertrag angeboten bekam. Es folgten diverse weitere Erfolge, wobei Maurizio Vandelli speziell bei Rennen in Österreich dominant war. So gewann er beispielsweise das Uniqa Classic dreimal in Folge – als einziger Sportler in der Geschichte dieses Wettbewerbes. Bei der Österreich-Rundfahrt konnte er einen Etappen- und einen Gesamtsieg verbuchen sowie zweimal die Bergwertung gewinnen und bei der Steiermark-Rundfahrt sicherte er sich zwei Etappenerfolge sowie in einem Jahr die Gesamtwertung.

Palmarès[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1984

  • Coppa Fiera di Mercatale

1985

  • Coppa Fiera di Mercatale
  • Coppa Collecchio

1990

1996

1997

  • Trofeo Salvatore Morucci
  • Giro Ciclistico del Cigno

1998

  • Trofeo Salvatore Morucci

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2004

2008

  • Race across the Alps

2009

  • Race across the Alps

2010

  • Race across the Alps

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]