Microsoft Surface

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Microsoft Surface
Logo
Entwickler Microsoft
Hersteller Pegatron[1]
Verkaufsstart Surface RT:
26. Oktober 2012:[2]
DeutschlandDeutschland Deutschland
KanadaKanada Kanada
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
14. Februar 2013:[3]
OsterreichÖsterreich Österreich
SchweizSchweiz Schweiz
15. März 2013:
JapanJapan Japan
Surface Pro:
9. Februar 2013:[4]
KanadaKanada Kanada
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
29. Mai 2013
OsterreichÖsterreich Österreich
30. Mai 2013
SchweizSchweiz Schweiz
31. Mai 2013
DeutschlandDeutschland Deutschland
Surface (Pro) 2:
22. Oktober 2013: weltweit Surface Studio
15. Juni 2017: Deutschland Surface Laptop
15. Juni 2017: weltweit [5]
Technische Daten
Massenspeicher Surface RT/2: 32 oder 64 GB Flash-Speicher
Surface Pro: 64 oder 128 GB Flash-Speicher
Surface Pro 2/Pro 3: 64, 128, 256 oder 512 GB Flash-Speicher
Surface 3: 64 oder 128 GB Flash-Speicher
Prozessor Surface RT: Nvidia Tegra 3
Surface Pro: Intel Core i5-3317U
Surface 2: Nvidia Tegra 4
Surface Pro 2: Intel Core i5-4200U/4300U
Surface 3: Intel Atom x7-Z8700
Surface Pro 3: Intel Core i3-4020Y, Intel Core i5-4300U oder Intel Core i7-4650U
Arbeitsspeicher Surface RT/2: 2 GB
Surface Pro: 4 GB
Surface Pro 2/Pro 3: 4 GB oder 8 GB
Surface 3: 2 GB oder 4 GB
Bildschirm Multi-Touch-Screen
Surface RT: 1366×768 10,6
Surface Pro/Pro 2: Full HD 16:9 10,6″
Surface 2: Full HD 16:9 10,6″
Surface 3: 1920x1280px 3:2 10,8″
Surface Pro 3: 2160x1440px 3:2 12″
Digitalkamera Front- und Rückkamera
Surface RT: 1 MP
Surface Pro/Pro 2: 1 MP
Aktuelles Betriebssystem Surface RT: Windows RT
Surface Pro: Windows 8 Pro
Surface 2: Microsoft Windows RT 8.1
Surface Pro 2: Windows 8.1 Pro
Surface 3: Windows 10 Home
Surface Pro 3: Windows 10 Pro
Surface Pro 4: Windows 10 Pro
Surface Book: Windows 10 Pro
Surface Laptop: Windows 10 S
Konnektivität

Funkverbindungen

2x2 MIMO Wi-Fi (802.11 a/b/g/n); Bluetooth 4.0

Anschlüsse

Surface RT: USB 2.0, HD-Video-Out-Port, microSDXC, Headsetanschluss (3,5mm-Klinke)
Surface Pro/Pro 2/Pro 3: USB 3.0, Mini DisplayPort, microSDXC, Headsetanschluss (3,5m- Klinke)
Surface 2: USB 3.0, HD-Video-Out-Port, microSDXC, Headsetanschluss (3,5mm-Klinke)
Surface 3: USB 3.0, Mini DisplayPort, microSDXC, Headsetanschluss (3,5mm-Klinke)

Akku
Typ Surface RT: 31,5 Wh
Surface Pro: 42 Wh
Laufzeit
(laut Hersteller)
max. Surface RT: 8 Std.[6]

Surface Pro: 13,5 Std.
Surface Book mit Performance Base: 16 Std.
Surface Laptop: 14,5 Std.

Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) Surface RT:
274,6 mm × 172,0 mm × 9,4 mm
Surface Pro:
274,6 mm × 173,0 mm × 13,5 mm
Gewicht Surface RT: 680 g
Surface Pro: 900 g
Surface 2: 675 g
Surface Pro 2: 920 g
Surface 3: 622 g
Surface Pro 3: 800 g[7]
Besonderheiten
  • Touch Cover, Type Cover
  • „Palm Block“-Stifteingabe (Surface Pro, Surface 3 und Surface Book)
Website
surface.com

Microsoft Surface ist eine PC-Familie des Unternehmens Microsoft, die am 18. Juni 2012 von Steve Ballmer vorgestellt wurde.[8]

Erste Generation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beide Geräte besitzen ein multi-touch-fähiges 10,6-Zoll-Display mit Seitenverhältnis 16:9. Das Gehäuse mit ausklappbarem Ständer besteht aus einer „VaporMg“ genannten Magnesiumlegierung und enthält je zwei Mikrofone und Lautsprecher sowie je eine Kamera an der Vorder- und Rückseite. Der Bildschirm ist mit Corning Gorilla Glass 2.0 verglast. Auch haben beide Versionen die Zwei-Antennen-Konfiguration für W-LAN nach den Standards 802.11 a/b/g/n gemeinsam.[9]

Surface RT[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die günstigere Version des Surface basiert auf einem Nvidia-Tegra-3-ARM-SoC (1,3 GHz Taktfrequenz) mit Nvidia Geforce ULP und 2 GB RAM Arbeitsspeicher. Sie läuft unter Windows RT und wird mit Microsoft Office 2016 Home & Student RT (Word 2013 RT, Excel 2013 RT, PowerPoint 2013 RT, OneNote 2013 RT und ab Windows RT 8.1 auch Outlook) ausgeliefert. Die Office-Programme in der RT-Version unterstützen aber keine Makros, Add-ons und Features, die ActiveX benötigen. E-Mail-Anwendungen wie Mozilla Thunderbird oder Opera Mail lassen sich nicht nachrüsten. Hierzu wird eine Mail-App aus dem Windows Store (Anmeldung über Microsoft-Konto) benötigt oder ist bereits vorinstalliert. Das Tablet wiegt 680 g und ist 9,3 mm dick. Der 10,6-Zoll-Cleartype-Bildschirm hat eine Auflösung von 1366×768 Pixel (WXGA). Das Surface RT ist in zwei Speichervarianten mit 32 und 64 GB erhältlich.[10] Als Anschlussmöglichkeiten gibt es einen USB-2.0-Anschluss, einen HD-Video-Out-Port (µHDMI, separater Adapter für HDMI- und VGA-Anschluss notwendig) und einen Einschub für microSDXC-Karten.

Surface Pro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Surface Pro basierte auf einem Intel-Core-i5-3317U-ULV-Prozessor der dritten Generation („Ivy Bridge“) mit 1,7 GHz Taktfrequenz, Intel HD Graphics 4000 und 4 GB RAM Dual-Channel-Arbeitsspeicher von Micron Technology. Das Surface Pro lief unter dem Betriebssystem Windows 8 Pro. Diese Version wog 903 g und war 13,5 mm dick. Der ebenfalls 10,6 Zoll große Cleartype-Bildschirm hatte eine Full-HD-Auflösung von 1920×1080 Pixeln. Die Kühlung wurde über zwei kleine Lüfter sowie über Schlitze um das ganze Gehäuse herum realisiert, so dass sie beim Halten des Tablets nicht mit den Händen blockiert werden kann. Es waren zwei Speichervarianten mit 64 und 128 GB erhältlich. Das Surface Pro stellte einen USB-3.0-Anschluss, einen Mini DisplayPort und einen Einschub für microSDXC-Karten zur Verfügung.[10]

Das Surface Pro konnte neben Multi-Touch-Fingereingaben auch mit einem mitgelieferten Eingabestift bedient werden, der bei Nichtbenutzung magnetisch am Gehäuse befestigt werden kann. Bei Stiftbedienung ignorierte das Tablet automatisch Fingereingaben, die unwillkürlich z. B. durch Auflegen der Hand zum Schreiben getätigt werden können, um Fehleingaben zu vermeiden. Microsoft nennt das „Palm Block“ (von engl. palm für „Handfläche“).

Für den Markt in China bot Microsoft eine eigene Edition des Surface Pro an, das nicht mit Windows 8 Pro, sondern mit Windows 8 ausgeliefert wird. Im Gegenzug war Office 2013 Home & Student (anstatt einer einjährigen Testversion von Office 365) bereits kostenlos vorinstalliert.

Im Oktober 2013, parallel zum Marktstart der zweiten Generation, wurde der Verkauf des Surface Pro eingestellt. Microsoft schwieg sich zu den Gründen hierfür aus.[11]

Zweite Generation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Generation der Surface-Tablets wurde am 23. September 2013 von Microsoft vorgestellt.[12] Beide Geräte erschienen am 22. Oktober 2013.

Surface 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nachfolger des Surface RT heißt Surface 2 und wird mit Windows RT 8.1 ausgeliefert. Das Surface 2 ist dünner (9 mm) und leichter (676 g) als der Vorgänger (9,3 mm, 680 g) und nur in Silber erhältlich, der Ständer auf der Rückseite lässt sich nun in zwei Winkeln aufstellen. Als Prozessor wird ein Tegra 4 von Nvidia mit 1,7 GHz Taktfrequenz und 2 GB Arbeitsspeicher verwendet. Neben einem USB-3.0-Anschluss und Bluetooth 4.0 besitzt das Tablet einen 1080p-Bildschirm. Eine weitere Neuerung sind die verbesserten Kameras: eine 3,5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite und eine mit 5 Megapixel auf der Rückseite sowie einem 1/3-Zoll großen Sensor, der stark verbesserte Bildqualität auch bei wenig Licht ermöglichen soll.[13]

Surface Pro 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Surface Pro 2 läuft mit Windows 8.1 Pro und besitzt einen Intel-Core-i5-4200U-Prozessor (Haswell-Architektur) mit einem HD-4400-Grafikchip und 1,6 GHz Taktfrequenz. Das Full-HD-Display wurde gegenüber dem Vorgängermodell verbessert, um Reflexionen zu verringern und eine genauere Farbwiedergabe zu ermöglichen. Ebenso hat Microsoft die Lautsprecher überarbeitet. Die Akkulaufzeit soll im Gegensatz zum Vorgänger um 75 % verbessert worden sein und kann zusätzlich durch eine Tastatur mit integriertem Akku („Power Cover“) um weitere 25 % verlängert werden. Mit einem Gewicht von 920 Gramm ist es aber deutlich schwerer als vergleichbare Tablets. Seit Anfang 2014 werden einige Surface-Pro-2-Modelle mit einem 300 MHz höher getakteten Intel-Prozessor (Core i5-4300U mit 1,9 GHz) ausgeliefert.[14]

Dritte Generation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Surface 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Surface Laptop
Microsoft Surface 3 mit rotem TypeCover und rotem Surface-Stift

Das Surface 3 ist seit dem 7. Mai 2015 in Deutschland erhältlich, es ist in vier verschiedenen Versionen verfügbar:[15]

  • 64 GB SSD, 2 GB RAM, Wi-Fi (UVP 599 €)
  • 64 GB SSD, 2 GB RAM, Wi-Fi und 4G LTE
  • 128 GB SSD, 4 GB RAM, Wi-Fi (UVP 719 €)
  • 128 GB SSD, 4 GB RAM, Wi-Fi und 4G LTE.

Die Bildschirmdiagonale beträgt 10,8 Zoll, die Auflösung 1920 × 1280 Bildpunkte. Mit einem Gewicht von 622 g ist es 178 g leichter als das Surface Pro 3. Als Prozessor ist ein Intel Atom Quad Core x7-Z8700 verbaut. Als Anschlüsse sind ein Full-Size-USB-3-Port, ein Mini-Display-Port, ein microSD-Kartenleser, eine micro-USB-Ladebuchse, eine Headset-Buchse sowie ein Anschluss für das Cover vorhanden.[16] Standardmäßig wird das Surface 3 mit Windows 8.1 ausgeliefert, ein Jahresabo von Office 365 Personal ist im Kaufpreis enthalten.

Surface Pro 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Surface Pro 3 wurde am 20. Mai 2014 vorgestellt und ist seit dem 28. August 2014 in Deutschland erhältlich.[17] Das Surface Pro 3 bietet eine Bilddiagonale von 12" im Format 3:2 bei einer Auflösung von 2160 × 1440 Pixeln. Der Ständer wurde komplett überarbeitet und ist nun stufenlos um bis zu 150° klappbar. Statt der bisher verwendeten Stifttechnik von Wacom setzt Microsoft im Surface Pro 3 auf die Digitizertechnik der Firma N-trig.[18]

Trotz des größeren Displays ist das Surface Pro 3 mit 9,1 mm dünner und 800 g Masse leichter als sein Vorgänger, was beispielsweise durch einen deutlich flacheren und effizienteren Lüfter realisiert werden konnte. Das Surface Pro 3 setzt weiterhin auf ein magnesiumlegiertes Gehäuse („VaporMg“), das nun aber wie das Surface 2 in silber gehalten ist. Das Surface Pro 3 war in mehreren Varianten mit Intel Core i3/i5/i7 der vierten Generation erhältlich, mit wahlweise 64-, 128-, 256- oder 512-GB-SSD-Speicher.[19]

Surface Pro 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Surface Pro 4 wurde am 6. Oktober 2015 vorgestellt. Neuigkeiten sind die Gesichtserkennung (Windows Hello) und neue Intel-Skylake-CPUs der sechsten Generation. Auch sind in der teureren Version 16 Gigabyte Arbeitsspeicher vorhanden. Eine neue Version des optionalen Type Cover bietet auch einen Fingerabdruckscanner. Weitere Neuigkeiten sind ein Hybrid-Kühlungs-System und eine erhöhte Arbeitsgeschwindigkeit, der physische Windows-Button am Displayrahmen entfällt gegenüber dem Vorgänger.[20]

Microsoft Surface Pro 4 mit einem TypeCover 4 in petrol.

Surface Pro (2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Surface Pro wurde am 23. Mai 2017 vorgestellt und ist seit dem 15. Juni 2017 verfügbar. Am optischen Erscheinungsbild hat sich wenig verändert. Die Hauptveränderungen betreffen die Hardware. Als CPU werden neue Intel-Kabylake-CPUs der siebten Generation verwendet. Die Akkulaufzeit wurde auf 13,5 Stunden erweitert. Die Lüfter für die m3- und i5-Versionen entfallen. Zudem soll im Verlauf des Jahres 2017 eine LTE-Version auf den Markt kommen.[21]

Surface Book[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Surface Book

Erste Version[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 6. Oktober 2015 stellte Microsoft ein zweites Modell vor, das Surface Book. Es hat Intel-Skylake-CPUs und bis zu 16 Gigabyte Arbeitsspeicher. Weiterhin soll das teuerste Produkt 1 Terabyte Flash-Speicher bekommen.[22] Das Multitouch-Display hat eine Bildschirmdiagonale von 13,5 Zoll und eine Auflösung von 3000 × 2000 Pixeln, ein Surface-Stift wird mitgeliefert. Weiterhin sind eine 5-Megapixel-Frontkamera, eine 8-Megapixel-Kamera und 2 Mikrofone auf der Rückseite, ein SD-Karten-Slot, zwei USB-3.0-Anschlüsse, ein Minidisplay-Port, Helligkeits-, Beschleunigungssensor und Magnetometer verbaut. Für die Grafik ist eine Intel HD 520 im Bildschirmdeckel und in teureren Modellen in der abnehmbaren Tastatur-Basis eine Nvidia-GPU mit 1 GB GDDR5-Speicher verbaut. Das Gewicht beträgt bis zu 1576 Gramm und die Akkulaufzeit je nach Modell bis zu 12 Stunden. Als optionales Zubehör sind eine Docking-Stadion (Surface-Dock)[23] und Drahtlos-Display-Adapter erhältlich.[24]

Surface Book mit Performance Base[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 20. April 2017 ist das Surface Book mit Performance Base auch in Deutschland erhältlich. Neu ist die gesteigerte Akkulaufzeit (16,5 Stunden) sowie die GPU GeForce GTX 965M mit 2 GB GDDR5-Speicher.

Surface Studio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Surface Studio[25] handelt es sich um den ersten eigenen All-in-One-PC der Firma Microsoft. Das Produkt wurde am 26. Oktober 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt.[26] Das Gerät verfügt über einen 28-Zoll-Bildschirm mit 4500 × 3000 Pixeln.[27] Das entspricht 192 ppi, das Display kann sowohl Farben im DCI-P3-Farbraum, als auch in sRGB wiedergeben.[28] Der Bildschirm kann in eine flache Position geneigt werden, so dass er wie ein Zeichenbrett genutzt werden kann, die Eingabe erfolgt entweder klassisch per Maus/Tastatur oder mit dem Surface Pen oder auch mittels des sogenannten Surface Dial.[29] Hierbei handelt es sich um ein Gerät in Form ähnlich einer runde Scheibe, das man auf das Display setzen kann. Mittels Drehbewegungen können verschiedene Aktionen ausgeführt werden wie Scrollen, Zoomen, Regeln der Lautstärke usw., der eigentliche Computer befindet sich im Sockel des Geräts. Das Surface Studio verfügt in der am besten ausgestatteten Version über einen Core-i7-Prozessor, eine Geforce-980-M-Grafikkarte, 32 GB Arbeitsspeicher und eine 2-Terabyte-Festplatte.[30] Er verfügt über vier USB-3.0-Anschlüsse, einen Mini-Displayport, einen SDXC-Kartenleser sowie einen Headset-Anschluss. Als Betriebssystem ist Windows 10 vorinstalliert.[31] Es ist seit dem 15. Juni 2017 in Deutschland erhältlich.

Surface Laptop[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. Mai 2017 stellte Microsoft auf einem Bildungs-Event den Surface Laptop vor, das erste Notebook mit dem Betriebssystem Windows 10S, das laut Microsoft vor allem für Schüler und Studenten gedacht sei. Es besitzt ein 13,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2256 × 1504 Pixeln (201 PPI). Neben Surface-Pen-Support besitzt das Display auch 10-Punkt-Multitouch und wird durch Gorilla Glass 3 geschützt. Als Prozessor kommt entweder ein Intel-Core-i5- oder Intel-Core-i7-Prozessor zum Einsatz, dem je nach Variante 4, 8 oder 16 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Die Grafikkarte ist je nach Prozessor die Intel HD Graphics 620 (i5) oder die Intel Iris Plus 640 (i7). Das Surface Laptop ist mit 128, 256 oder 512 Gigabyte internen Speicher erhältlich und kostet je nach Variante zwischen 1.149 € (i5, 4 GB RAM, 128 GB) und 2.499 € (i7, 16 GB RAM, 512 GB). Laut Microsoft soll die Akkulaufzeit des Surface Laptops bis zu 14,5 Stunden betragen.[32]

Surface Book 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 17. Oktober 2017 stellte Microsoft das Surface Book 2 vor, welches erstmals in 2 Größen, 13,5 Zoll und 15 Zoll, erscheinen wird. Wie bereits beim Surface Book der 1. Generation wird sich in der Tastatureinheit wahlweise eine NVIDIA-Geforce-GTX-1050- oder GTX-1060-Grafikkarte befinden. Die Einstiegsversion verzichtet auf eine zweite Grafikkarte. Als Prozessor kommt entweder ein Intel-Core-i5-Prozessor der 7. oder 8. Generation zum Einsatz, oder ein Intel Core i7 der 8. Generation, welchem 8 oder 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und 256, 512 oder 1024 Gigabyte Massenspeicher zur Seite stehen. Eine Premiere in einem Surface-Gerät ist der USB-C-Anschluss.[33]

Der Einstiegspreis beträgt 1.749 €, die Höchstkonfiguration kostet 3.449 €.[34]

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Surface-Tablet-Computer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkaufsbezeichnung
(Einführung)
Surface (RT)
(Herbst 2012)
Surface Pro
(Frühjahr 2013)
Surface 2
(Herbst 2013)
Surface Pro 2
(Herbst 2013)
Surface Pro 3
(Sommer 2014)[35][36]
Surface 3
(Frühjahr 2015)
Surface Pro 4
(Herbst 2015)
Surface Pro (Frühjahr 2017)[37]
Vertriebsstatus
(seitens Microsoft)
Verkauf eingestellt Verkauf eingestellt Verkauf eingestellt Verkauf eingestellt Verkauf eingestellt Verkauf eingestellt Geräte verfügbar
Speicher 32 und 64 GB 64 und 128 GB 32 und 64 GB 64 und 128 GB mit 4 GB RAM
256 und 512 GB mit 8 GB RAM
64 und 128 GB mit 4 GB RAM
256 und 512 GB mit 8 GB RAM
64 GB mit 2 GB RAM
128 GB mit 4 GB RAM
(Business-Version: 64/128 GB mit 4 GB RAM)
128 GB (m3/i5) mit 4 GB RAM
256 GB (i5) mit 8 GB RAM
256 GB (i7) mit 8 GB / 16 GB RAM
512 GB (i7) mit 16 GB RAM
Akkulaufzeit 8 Stunden 4 Stunden 8 Stunden 8 Stunden 9 Stunden 10 Stunden 9 Stunden 13,5 Stunden
Akkukapazität 31,5 Wh 42 Wh 31,5 Wh 42 Wh 42 Wh 28 Wh 38,2 Wh 45 Wh
Gewicht 680 g 900 g 675 g 920 g 800 g 622 g 766 g (Core m3); 786 g (Core i5/i7) 768–784 g
Abmessungen (H×B×T) 274,6 mm × 172,0 mm × 9,4 mm 274,6 mm × 173,0 mm × 13,5 mm 274,6 mm × 172,5 mm × 8,9 mm 274,6 mm × 172,5 mm × 13,5 mm 292,1 mm × 201,4 mm × 9,1 mm 267,0 mm × 187,0 mm × 8,7 mm 292,1 mm × 201,4 mm × 8,45 mm
Bildschirmgröße 269 mm (10,6 Zoll) 305 mm (12 Zoll) 274 mm (10,8 Zoll) 312,5 mm (12,3 Zoll)
Bildschirmauflösung 1366 × 768 Pixel 1920 × 1080 Pixel 2160 × 1440 Pixel 1920 × 1280 Pixel 2736 × 1824 Pixel
Touch-Funktionalität 5-Punkt Multi-Touch 10-Punkt Multi-Touch 5-Punkt Multi-Touch 10-Punkt Multi-Touch
Digitizer-Technik nein Wacom nein Wacom N-trig (aktiv)
Aktuelles Betriebssystem Windows RT 8.1 Windows 10 Pro Windows RT 8.1 Windows 10 Pro Windows 10 Pro Windows 10 Home Windows 10 Pro
Kamera hinten 720p Foto: 5 Megapixel
Video: 720p
720p Foto: 5 Megapixel (Fixfokus)
Video: 1080p
Foto: 8 Megapixel
Video: 1080p
Foto: 8 Megapixel (Autofokus)
Video: 1080p
vorn 720p Foto: 3,5 Megapixel
Video: 720p
720p Foto: 5 Megapixel
Video: 1080p
Foto: 3,5 Megapixel
Video: 1080p
Foto: 5 Megapixel
Video: 1080p
Infrarotkamera (Windows Hello)
System-on-a-Chip SoC-Bezeichnung Nvidia Tegra 3 Intel Core i5
3. Gen.
Nvidia Tegra 4 Intel Core i5
4. Gen.
Intel Core i3/i5/i7
4. Gen
Intel Atom X7-Z8700 Intel Core m3/i5/i7
6. Gen
Intel Core m3/i5/i7
7. Gen
Arbeitsspeicher 2 GB 4 GB 2 GB 4 oder 8 GB 2 oder 4 GB 4, 8 oder 16 GB
Grafikkarte Typ Nvidia Tegra 3 Intel HD Graphics 4000 Nvidia Tegra 4  Intel HD Graphics 4400 Intel HD Graphics 4200 / 4400 / 5000 Intel HD Graphics (Cherry Trail) Intel HD Graphics 515 Intel Iris Plus Graphics 640
Konnektivität Wi-Fi 802.11a/b/g/n 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth Bluetooth 4.0 Bluetooth 4.0 Low Energy
Mobilfunk nein 4G LTE (optional) nein 4G LTE (optional) nein 4G LTE

(optional)

Anschlüsse microSDXC, USB 2.0, Headsetanschluss, Micro HDMI, Coveranschluss microSDXC, USB 3.0, Headsetanschluss, Mini DisplayPort, Coveranschluss microSDXC, USB 3.0, Headsetanschluss, Micro HDMI, Coveranschluss microSDXC, USB 3.0, Headsetanschluss, Mini DisplayPort, Coveranschluss
Lautsprecher Stereo-Lautsprecher Stereo-Lautsprecher mit Dolby-Sound
Ladeanschluss proprietär magnetisch Micro-USB Surface Connect
Klappständer 1 Position 2 Positionen stufenlos 3 Positionen stufenlos
Sensoren Umgebungslichtsensor, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Magnetometer

Surface Notebook-Computer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkaufsbezeichnung
(Einführung)
Surface Book

(Herbst 2015)

Surface Book with Performance Base

(Herbst 2016)

Surface Laptop

(Frühjahr 2017)

Surface Book 2 13,5 Surface Book 2 15
Vertriebsstatus
(seitens Microsoft)
Gerät verfügbar Noch nicht in der EU erhältlich
Speicher 128 GB / 256 GB / 512 GB / 1 TB 256 GB / 512 GB / 1 TB 128 GB / 256 GB / 512 GB 256 GB / 512 GB / 1 TB
Akkulaufzeit 12 Stunden 16,5 Stunden 14,5 Stunden 17 Stunden
Gewicht 1576 Gramm 1674 Gramm 1252 Gramm 1533 Gramm 1642 Gramm
Bildschirmgröße 13,5 Zoll 15 Zoll
Bildschirmauflösung 3000 × 2000 2256 × 1504 3000 x 2000 3240 x 2160
Touch-Funktionalität 10-Punkt Multi-Touch
Digitizer-Technik N-trig (aktiv)
Aktuelles Betriebssystem Windows 10 Pro Windows 10 S Windows 10 Pro
Kamera hinten Foto: 8 Megapixel (Autofokus)
Video: 1080p
nicht vorhanden Foto: 8 Megapixel (Autofokus)

Video: 1080p

vorn Foto: 5 Megapixel
Video: 1080p
Infrarotkamera (Windows Hello)
720p-Frontkamera

Infrarotkamera (Windows Hello)

Foto: 5 Megapixel

Video: 1080p

Infrarotkamera (Windows Hello)

System-on-a-Chip SoC-Bezeichnung Intel Core i5/i7 Intel Core i7 Intel Core i5/i7 Intel Core i5/i7 7./8. Generation
Arbeitsspeicher 4, 8 oder 16 GB 16 GB 4, 8 oder 16 GB 8 GB / 16 GB
Grafikkarte Typ NVIDIA GeForce GPU NVIDIA GeForce GTX 965M Intel HD 620 (i5) /

Intel Iris Plus 640 (i7)

Intel HD Grafikkarte /

NVIDIA Geforce GTX 1050

Intel HD Grafikkarte /

NVIDIA Geforce GTX 1060

Grafikspeicher 1 GB 2 GB nicht vorhanden 2 GB 6 GB
Konnektivität Wi-Fi 802.11a/b/g/n
Bluetooth Bluetooth 4.0 Bluetooth 4.0 LE Bluetooth 4.1
Mobilfunk nein
Anschlüsse 2× USB 3.0, SD-Karte, Surface Connect,

Kopfhörerbuchse, Mini-DisplayPort

1x USB 3.0, Surface-Connect,

Kopfhörerbuchse, Mini-DisplayPort

2 x USB 3.0, USB-C, 2 x Surface Connect, Kopfhörerbuchse, microSD-Kartenleser
Lautsprecher Stereo-Lautsprecher
Ladeanschluss Surface Connect
Klappständer nicht vorhanden
Sensoren Umgebungslichtsensor, Beschleunigungssensor,

Gyroskop, Magnetometer

Umgebungslichtsensor Umgebungslichtsensor, Beschleunigungssensor,

Gyroskop, Magnetometer

Surface All-in-One-Computer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkaufsbezeichnung
(Einführung)
Surface Studio

(Herbst 2016)

Vertriebsstatus
(seitens Microsoft)
Gerät verfügbar

(Deutschland)

Speicher 1088, 1152 oder 2176 GB

(HDD-SSD-kombiniert)

Bildschirmgröße 28 Zoll
Bildschirmauflösung 4500x3000
Touch-Funktionalität 10-Punkt Multi-Touch
Digitizer-Technik N-trig (aktiv)
Aktuelles Betriebssystem Windows 10 Pro
Kamera hinten nicht vorhanden
vorn Foto: 5 Megapixel
Video: 1080p
Infrarotkamera (Windows Hello)
System-on-a-Chip SoC-Bezeichnung Intel Core i5/i7
Arbeitsspeicher 8, 16 oder 32 GB
Grafikkarte Typ NVIDIA GeForce GTX965M, GTX980M
Grafikspeicher 2 GB / 4 GB
Konnektivität Wi-Fi 802.11a/b/g/n
Bluetooth Bluetooth 4.0
Mobilfunk nicht vorhanden
Anschlüsse 4 × USB 3.0, SD-Kartenleser, Mini DisplayPort,

Kophörerbuchse, RJ45-Netzwerkanschluss

Zubehör[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Microsoft hat spezielle Hüllen entwickelt, die mit beiden Versionen des Surface mithilfe von Magneten verbunden werden können. Diese Cover dienen einerseits zum Schutz der Bildschirmseite, andererseits auch als Tastatur. Dabei ist das Touch Cover 3 mm dick und bietet eine berührungsempfindliche Innenseite, die als Tastatur verwendet werden kann, sowie ein Touchpad. Es ist in fünf verschiedenen Farben erhältlich.[38] Befestigt man ein solches Cover am Gerät, so nimmt der Hintergrund der Modern-UI-Oberfläche die Farbe des Covers an. Das Type Cover ist mit 5 mm dicker und bietet echte Tasten mit 1,5 mm Hub und ebenfalls ein Touchpad.

Beim Umklappen des Covers zur Benutzung des Geräts als reines Tablet (z. B. mit der Bildschirmtastatur) reagiert das Tablet automatisch nicht mehr auf Tasteneingaben auf dem Cover. Bei Verwendung des Covers und des integrierten Ständers ist der Blickwinkel der Rückkamera angepasst, so dass dieser nicht nach unten (z. B. auf den Tisch), sondern in die Horizontale zeigt, da die Kamera um 22 Grad geneigt ist.

Mit der zweiten Generation wurden auch die neuen Touch und Type Cover vorgestellt, die zusätzlich eine Hintergrundbeleuchtung besitzen und dünner sind. Neu ist das Power Cover, das einen Zusatzakku enthält, der die Akkulaufzeit verlängern soll. Dieses funktioniert mit beiden Generationen des Surface Pro und dem Surface 2.

Markteinführung und Verfügbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Ankündigung eigener Tablets hatte Microsoft seit 2008 unter dem Namen Surface einen interaktiven Tisch im Angebot, der im Juni 2012 mit der Ankündigung jener in Microsoft PixelSense umbenannt wurde.

Microsoft kündigte die Verfügbarkeit der Windows-RT-Version der Surface-Tablets zum Verkaufsstart von Windows 8 an. Die Pro-Variante soll etwa drei Monate später auf den Markt kommen. Der Preis des Surface RT soll konkurrenzfähig mit dem anderer Tablets sein, der des Surface Pro mit dem von Ultrabooks.[9] Anders als zunächst erwartet, kündigte Microsoft im Juli 2012 den Verkauf von Surface zusammen mit dem Online-Händler Amazon an. Ab dem 18. Juli 2012 waren Registrierungen für die Vorbestellung des Tablets möglich.[39] Kurze Zeit später war die Vorbestellung nicht mehr möglich, als Grund nannte der Amazon-Kundenservice fehlende valide Angaben zum Liefertermin seitens des Herstellers.[40]

Im September 2012 kündigte Microsoft außerdem an, dass jeder Mitarbeiter des Unternehmens ein Surface-Tablet kostenlos erhalten würde.[41]

Am 26. Oktober 2012, dem Tag der öffentlichen Release von Windows 8, wurde auch das Surface RT veröffentlicht.[42] Das Surface Pro erschien am 9. Februar 2013 in den USA und Kanada.[43]

Seit 14. Februar 2013 ist das Surface RT in 13 weiteren Ländern erhältlich: Belgien, Dänemark, Finnland, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Spanien, Schweden und Schweiz.

Seit dem 2. April 2013 ist das Surface Pro auch in China erhältlich.[44]

Am 23. April 2013 gab Microsoft bekannt, dass das Surface Pro in Deutschland, Österreich, Schweiz, Australien, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Neuseeland, Niederlanden, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden und in Großbritannien noch vor Ende Mai verfügbar sein wird.[45]

Das Surface Pro ist seit Ende Mai 2013 in Österreich, der Schweiz und Deutschland erhältlich.[46][47][48]

Am 15. Juli 2013 gab Microsoft eine starke Preissenkung von rund 150 € für das Surface RT bekannt, nachdem sich das Tablet nur unzureichend verkauft hat.[49]

Das Surface 2 und Surface Pro 2 erschienen am 22. Oktober 2013 in Deutschland. Die Preise beginnen bei 429 € für das Surface 2 mit 32 GB Speicher und 879 € für das Surface Pro 2 mit 64 GB Speicher.[50]

Das Surface Book erschien am 18. Februar 2016 in Deutschland. Die Preise liegen je nach Ausstattung zwischen 1.649 € mit Intel-Core-i5-Prozessor, Intel-HD-Grafik und dem Topmodell mit Intel-Core-i7-Prozessor, 16 GB RAM 2.919 €.[51]

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Surface RT (1. Gen.)[52] Surface Pro (1. Gen.)[53]
Zubehör Touch Cover Surface Pen
Speicher 32 GB 64 GB 128 GB
Preis in € (UVP) 329 € 429 € 679 € 579 € 879 € 979 €
Preis in $ (MSRP)[54] 349 $ 449 $ 549 $ 449 $ 899 $ 999 $

Verkaufszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Angaben der Finanznachrichtenagentur Bloomberg vom 15. März 2013 hat Microsoft seit Oktober 2012 weltweit insgesamt 1,1 Millionen Surface RT und seit Februar 2013 rund 400.000 Surface Pro verkauft.[55] Im Juli 2013 musste Microsoft auf unverkaufte Surface-RT-Tablets einen Betrag von 900 Millionen US-Dollar abschreiben, in den folgenden neun Monaten weitere 300 Millionen US-Dollar.[56]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Generation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Surface Pro erhielt durchwachsene Kritiken. So wurden das hochauflösende Display, das solide und hochqualitative Gehäuse und die Prozessorleistung gelobt. Auf der anderen Seite wurden das hohe Gewicht und die für ein Tablet geringe Akkulaufzeit bemängelt.[57] Ein weiterer Kritikpunkt ist die Speicherkapazität. So fallen etwa 25–35 Gigabyte des internen Speichers auf das Betriebssystem, sodass bei der 128-GB-Variante dem Benutzer nur etwa 80–90 GB Speicherplatz zur Verfügung stehen.[58] Negativ angemerkt wird des Weiteren, dass das Surface Pro sich aufgrund seiner Bauweise kaum reparieren lässt. Auch ein Akku-Austausch ist aufgrund dessen fester Verklebung nur sehr schwer möglich.[59]

Die 1-Megapixel-Digitalkamera beim Surface RT hat nach Angaben der Stiftung Warentest eine zu geringe Auflösung und die Bedienung ist sehr ungewöhnlich, da es keine Auslöseschaltfläche gibt. Ein Foto wird hier per Fingerzeig auf dem Display ausgelöst. Im Vergleich zu anderen Tablet-Systemen wird durch diese Funktion sonst der Fokus eingestellt.[60]

Zweite Generation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Generation der Surface-Familie erhielt durchweg deutlich bessere Kritiken als deren Vorgänger. So überzeugen beim Surface 2 insbesondere die Mobilität, das hochauflösende und farbtreue Display sowie die intuitive Bedienung des Betriebssystems Windows 8.1.[61] Auch der schnelle Prozessor fiel in den Tests positiv auf, ebenso wie das kostenlos enthaltene vollständige Office-Paket, welchem nun auch Outlook beiliegt. Aber auch das Surface RT in der ersten Variante wird mit den Updates des Betriebssystems Windows 8.1 sowie Office und Outlook in der aktuellen Version versorgt. Weiterhin hervorgehoben wurden die sehr gute Verarbeitungsqualität als auch die Qualität der verwendeten Materialien.[62]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Microsoft Surface – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Iain Thomson: Pegatron named as Microsoft Surface fondleslab foundry. The Register, 20. Juni 2012.
  2. Microsoft Surface ab 26.10. in Deutschland erhältlich. In: PC Welt, abgerufen am 10. Februar 2013
  3. Microsoft Surface RT ab 14. Februar bei Händlern wie Media Markt, Saturn und Expert verfügbar. In: Telekom-Presse.at, abgerufen am 10. Februar 2013.
  4. http://heise.de/-1790204
  5. https://news.microsoft.com/de-de/surface-pro-surface-laptop-und-surface-studio-ab-15-juni-2017-in-deutschland-verfuegbar/
  6. (…) With 8 hours of battery life, it lasts the whole day. (…)" In: microsoft.com
  7. http://praxistipps.chip.de/surface-3-vs-surface-pro-3-der-tablet-vergleich_42764, abgerufen am 26. Dezember 2015
  8. Microsoft kündigt eigene Tablets an. In: heise.de, 19. Juni 2012, abgerufen am 19. Juni 2012
  9. a b Microsoft Surface: Mit eigenen Tablets gegen Apple. In: Golem.de, 19. Juni 2012, abgerufen am 19. Juni 2012
  10. a b Microsoft Surface spec sheet. In: microsoft.com, abgerufen am 19. Juni 2012 (PDF; 222 kB)
  11. http://news.softpedia.com/news/Microsoft-Discontinues-the-Surface-Pro-Only-7-Months-After-Launch-386125.shtml
  12. Microsoft zeigt Surface 2: Windows RT auf Tegra 4. In: heise.de
  13. Dana Wollman: Microsoft Surface 2 announced. In: Engadget.com, 23. September 2013
  14. http://heise.de/-2074728
  15. Paulina Heinze: Microsoft stellt Surface 3 mit Windows 8.1 und LTE vor. In: Teltarif.de, 31. März 2015.
  16. Microsoft Surface 3 im Detail. In: Teltarif.de, abgerufen am 14. Mai 2015.
  17. http://www.microsoftstore.com/store/msde/de_DE/pdp/Surface-Pro-3-i3-64/productID.300213900?WT.mc_id=SurfaceBG=Surface-Pro-3-i3-64
  18. Microsoft designed the Surface Pro 3 pen for greater accuracy. In: WPCentral.com, 22. Mai 2014, abgerufen am 10. Juli 2014
  19. http://www.microsoft.com/surface/de-de/products/surface-pro-3
  20. Surface Pro 4 – mit Höchstleistung durch den Tag. In: microsoft.com. Abgerufen am 3. November 2015.
  21. https://www.microsoft.com/de-de/store/d/surface/8NKT9WTTRBJK/BB8X
  22. Surface Book – The ultimate laptop. In: microsoft.com. Abgerufen am 3. November 2015.
  23. Surface Dock. In: microsoft.com. Abgerufen am 14. Januar 2016.
  24. Buy Surface Book. In: microsoft.com. Abgerufen am 3. November 2015.
  25. Microsoft Surface Studio | Powerful workstation designed for the creative process. In: microsoft.com. Abgerufen am 29. Oktober 2016.
  26. Niels Held: Surface Studio & Windows 10 Creators Update: Alle Infos zum Microsoft-Event. In: CHIP Online. 
  27. Microsoft’s Surface Studio – Das neue Wunderkind. In: hardware-blog.de. 28. Oktober 2016; abgerufen am 29. Oktober 2016.
  28. Surface Studio: Microsoft stellt stiftbedienbaren All-in-One-PC vor. In: heise online. Abgerufen am 29. Oktober 2016.
  29. Microsoft-Zubehör: Surface Dial funktioniert auch ohne Surface Studio. In: golem.de. Abgerufen am 29. Oktober 2016.
  30. Surface Studio: Microsofts iMac-Konkurrent im Praxis-Check. In: computerbild.de. Abgerufen am 29. Oktober 2016.
  31. Surface Studio: Microsofts iMac-Konkurrent im Praxis-Check. In: computerbild.de. Abgerufen am 29. Oktober 2016.
  32. Microsoft Surface Laptop - Hier sind die Spezifikationen. In: windowsarea.de. Abgerufen am 3. Juni 2017.
  33. Surface Book 2 vorgestellt - Zwei Größen, Nvidia-Grafik und USB Typ-C. Abgerufen am 21. Oktober 2017 (deutsch).
  34. Microsoft Surface Book 2 Spezifikationen | WindowsArea.de. Abgerufen am 21. Oktober 2017 (deutsch).
  35. http://www.microsoft.com/en-us/news/download/presskits/surface/docs/Surface3ProFS.docx
  36. http://www.microsoft.com/surface/de-de/products/surface-pro-3
  37. Microsoft Surface Pro (2017) i7. In: Notebookcheck. (notebookcheck.com [abgerufen am 16. November 2017]).
  38. About Microsoft Surface. In: microsoft.com, abgerufen am 19. Juni 2012
  39. Alexander Zollondz: Microsoft-Tablet: Amazon listet Surface-Modelle. In: netzwelt. 18. Juli 2012; abgerufen am 19. Juli 2012.
  40. Amazon zieht E-Mail Registrierung für „Microsoft Surface“ zurück. In: electroholiker. 20. Juli 2012; abgerufen am 24. Juli 2012.
  41. Michael Knott: Microsoft: Kostenlose Surface-Tablets und Windows 8-Phones für Mitarbeiter. In: netzwelt. 14. September 2012; abgerufen am 15. September 2012.
  42. Dennis Ziesecke: Microsoft Surface RT – Erste Eindrücke und unboxing Video. 3. November 2012; abgerufen am 6. November 2012.
  43. Surface with Windows 8 Pro is powerful. In: microsoft.at
  44. Surface Pro to launch in China on April 2nd, first market outside US and Canada. In: theverge.com
  45. Expanding Surface Pro and Surface RT Availability. In: surface.com, abgerufen am 26. April 2013 (englisch)
  46. Surface Pro kommt am 29. Mai nach Österreich – Microsoft Presseservice Abgerufen am 16. Mai 2013.
  47. Surface Pro kommt in die Schweiz – Microsoft Mediacorner. Abgerufen am 16. Mai 2013.
  48. Surface Pro kommt am 31. Mai nach Deutschland – Microsoft Presse. Abgerufen am 16. Mai 2013.
  49. Bestätigt: Microsoft senkt Preis des Surface RT um 150 Euro. In: ZDNet, abgerufen am 15. Juli 2013.
  50. Surface Pre-Order. In: Microsoft.com, abgerufen am 26. September 2013
  51. Produktseite von Microsoft zum Surface Book. In: microsoft.com, abgerufen am 21. Mai 2016
  52. Johannes Jöcker, Michael Huch: Microsoft Surface: Steve Ballmer nennt Tablet-Preisspanne. In: Computer Bild. 18. September 2012; abgerufen am 18. September 2012.
  53. Microsoft-Tablet: Preise für Surface Pro bekanntgegeben. In: Spiegel. 30. November 2012; abgerufen am 27. Dezember 2012.
  54. Surface with Windows RT. In: Microsoft. Abgerufen am 15. Juli 2013.
  55. http://www.bloomberg.com/news/2013-03-14/microsoft-s-surface-tablet-is-said-to-fall-short-of-predictions.html
  56. http://www.golem.de/news/tablets-microsoft-macht-durch-surface-300-millionen-dollar-verlust-1404-106188.html
  57. http://www.golem.de/news/microsoft-surface-pro-schwerpunkt-auf-leistung-und-gewicht-1302-97430.html
  58. http://futurezone.at/produkte/14005-microsoft-entraetselt-surface-pro-speicherplatz.php
  59. iFixit:Microsofts Surface Pro lässt sich kaum reparieren. In: zdnet.de, abgerufen am 13. März 2013
  60. Stiftung Warentest, test 3/2013, März 2013, ISSN 0040-3946, S. 55
  61. Test: Mit Tegra 4 in die Tablet-Top-10. In: Chip.de
  62. Microsoft Surface 2 Testbericht. In: areamobile.de