Ministerium für Entwicklung (Israel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ministerium für Entwicklung (hebräisch שר הפִּתּוּחַ, translit. Sar HaPituach) war ein Portfolio im israelischen Kabinett von 1953 bis 1974. Das Ministerium war zuständig für regierungseigene Mineralförderungsgesellschaften und das Geologie-Institut des Landes. Dem Ministerium unterstanden die Dead Sea Works.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ministerium wurde während der 2. Legislaturperiode der Knesset in der Regierungskoalition unter Ministerpräsident David Ben-Gurion eingerichtet. Dov Yosef übernahm als der erste Minister am 15. Juni 1953 die Ministeriumsleitung.

Liste der Minister für Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Partei Amtsanfang Amtsende Regierung
Dov Yosef Mapai 15. Juni 1953 3. Nov. 1955 4., 5., 6.
Mordechai Gutgeld Mapam 3. Nov. 1955 2. Nov. 1961 7., 8., 9.
Georg Josephthal Mapai 2. Nov. 1961 23. Aug. 1962 10.
Yosef Almogi Mapai 30. Okt. 1962 25. Mai 1965 10., 11., 12.
Chaim Josef Zadok Mapai 31. Mai 1965 12. Jan. 1966 12.
Mosche Kol 12. Jan. 1966 15. Dez. 1969 13., 14.
Chaim Landau Gachal 15. Dez. 1969 6. Aug. 1970 15.
Chaim Gwati HaMa’arach 1. Sep. 1970 10. März 1974 15.
Chaim Bar-Lew 10. März 1974 3. Juni 1974 16.