Miss Jugoslawien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Miss Jugoslawien (serbokroatisch Mis Jugoslavije/Мис Југославије) war ein nationaler Schönheitswettbewerb für unverheiratete Frauen in Jugoslawien.

Er geht bis in die 1920er Jahre zurück, wurde durch den Zweiten Weltkrieg und die nachfolgende kommunistische Herrschaft unterbrochen, aber bereits in den 1960er Jahren fortgeführt. In den anderen Staaten des kommunistischen Lagers hingegen waren derartige Wettbewerbe bis in die 1980er Jahre tabu. (Siehe auch Miss Polen, Miss Rumänien, Miss Russland, Miss Tschechoslowakei, Miss Ungarn).

Während des Kriegs 1992 bis 1995 fanden keine Wahlen statt.

1996 wurde der Wettbewerb unter dem Namen Miss Yu in Rest-Jugoslawien (nämlich in den Republiken Serbien und Montenegro) wiederbelebt und konsequenterweise 2003 in Miss SCG (Miss Serbien und Montenegro) umbenannt.

Seit der Selbständigkeit Montenegros 2006 wird er ab 2007 nur noch für Serbien durchgeführt (Miss Srbije).

Siegerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegerinnen bis zum Zweiten Weltkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Name
1926 Štefica Vidačić [1][2][3][4]
1927 Svetlana Gugović
1928 ?
1929 Stana Matejević [Stanislava Matiyevitch]
1930 Stephanie Drobniak [Drobnyak, Drolmsky]
1931 Katica Urban (Katarina Urban)
1932 Olga Đurić [Djouritch, Gyuritch, Gyurić]
1933 Dragica Ugarković [Ugarkovitch], Драгица Угарковић
1934 ?
1935 Nina Ninković [Ninkovitch]
1936–37 nicht bekannt
1938 Olga Dinjashi
1939–40 nicht bekannt

Miss Jugoslawien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Miss Jugoslawien
1941–65 nicht ausgetragen[5]
1966 Nikica Marinović
1967 Aleksandra Mandić
1968 Ivona Puhlera
1969 Radmila Živković
1970 Anita Baturina
1971 Zlata Petkovič
1972 Biljana Ristić
1973 Atina Golubova
1974 Jadranka Banjac
1975 Ladija Verkovska[6]
1976 Nataša Košir
1977 Svetlana Višnjić
1978 ?
1979 ?
1980 Zorica Pesek
1981 ?
1982 Ana Sasso
1983 Bernarda Marovt
1984 Dinka Delić
1985 Aleksandra Kosanović
1986 Maja Kukić
1987 Matilda Sazdova
1988 Suzana Žunić
1989 Aleksandra Dobraš
1990 Ivona Brnelić
1991 Slavica Tripunović

Anmerkungen und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die an dieser Stelle oft fälschlich genannte Ida Kravanja/Ita Rina war zwar Miss Slowenien, kam aber zur Wahl der Miss Jugoslawien zu spät, als die Siegerin bereits gekürt war.
  2. http://www.srbinside.rs/?p=2052/ Odbila Holivud zbog ljubavi (serbisch/Lateinschrift), abgerufen am 19. März 2017
  3. http://www.sfipresci.org/tekstovi_Ita_Rina_Erdeljanovic.htm Aleksandar Saša Erdeljanović: "ITA RINA" (serbisch/Lateinschrift), abgerufen am 19. März 2017
  4. http://web.archive.org/web/20091201022723/http:/politikin-zabavnik.rs/pz/tekstovi/obozavana-i-proklinjana Ита Рина, наша прва филмска звезда (serbisch/kyrillisch) aus dem Internet-Archiv, abgerufen am 19. März 2017
  5. 1948 nahm jedoch eine namentlich nicht bekannte Jugoslawin in Paris an der Wahl zur Miss Europe teil
  6. Andere Schreibweise (?): Ladija Vera Manić.

Wettbewerbe in den Nachfolgestaaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]