NGC 4622

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4622
{{{Kartentext}}}
Die Galaxie NGC 4622 aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop
Die Galaxie NGC 4622 aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop
DSS-Bild von NGC 4622
Sternbild Zentaur
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 42m 37,6s[1]
Deklination -40° 44′ 39″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R')SA(r)a / pec  [1]
Helligkeit (visuell) 12,5 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,4 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,7′ × 1,6′ [1]
Positionswinkel 173°
Flächen­helligkeit 13,4 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit CEN 45
LGG 305  [1][3]
Rotverschiebung 0.014567 ± 0.000130  [1]
Radial­geschwin­digkeit 4367 ± 39 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(187 ± 13) · 106 Lj
(57,4 ± 4,1) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 5. Juni 1834
Katalogbezeichnungen
NGC 4622 • PGC 42701 • ESO 322-57 • MCG -07-26-031 • 2MASX J12423762-4044394 • SGC 123954-4028.2 • GC 3156 • h 3409 • AM 1239-402 • LDCE 916 NED055
Aladin previewer

NGC 4622 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sa[2] im Sternbild Zentaur am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 187 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 95.000 Lichtjahren.
Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 4601, NGC 4603, NGC 4616, NGC 4650.

Wie amerikanische Astronomen herausgefunden haben, dreht sich die Galaxie mit ihren Spiralarmen voraus, was im Universum eine Rarität darstellt. Denn normalerweise schleppen die Galaxien ihre Spiralarme hinter sich her. Im Inneren dieser Galaxie befindet sich zudem noch ein Spiralarm, der sich normal verhält. Dieses eigentümliche Verhalten rührt vermutlich von einer Kollision mit einer anderen Galaxie her.

Die Supernova SN 2001jx wurde hier beobachtet.[4]

Das Objekt wurde am 5. Juni 1834 von dem britischen Astronomen John Herschel entdeckt.[5]

Illustration der Spiralarme in NGC 4622

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NGC 4622 nimmt in der Science-Fiction-Serie Perry Rhodan in den Bänden 2900–2999 eine wichtige Rolle ein. Die Galaxie trägt in der Serie den Namen Sevcooris; die Entfernung wird mit 111 Millionen Lichtjahren angegeben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d SEDS: NGC 4622
  3. VizieR
  4. Simbad
  5. Seligman