Nowhorod-Siwerskyj

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nowhorod-Siwerskyj
Новгород-Сіверський
Wappen von Nowhorod-Siwerskyj
Nowhorod-Siwerskyj (Ukraine)
Nowhorod-Siwerskyj
Nowhorod-Siwerskyj
Basisdaten
Oblast: Oblast Tschernihiw
Rajon: Kreisfreie Stadt
Höhe: keine Angabe
Fläche: 11,81 km²
Einwohner: 13.513 (2017)
Bevölkerungsdichte: 1.144 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 16000-16004
Vorwahl: +380 4658
Geographische Lage: 52° 0′ N, 33° 16′ OKoordinaten: 52° 0′ 30″ N, 33° 16′ 0″ O
KOATUU: 7423610100
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 1 Siedlung
Bürgermeister: Oleh Bondarenko
Adresse: вул. К. Маркса 2
16000 м. Новгород-Сіверський
Website: Webseite des Stadtrates
Statistische Informationen
Nowhorod-Siwerskyj (Oblast Tschernihiw)
Nowhorod-Siwerskyj
Nowhorod-Siwerskyj
i1

Nowhorod-Siwerskyj (ukrainisch Новгород-Сіверський; russisch Новгород-Северский/Nowgorod-Sewerski) ist eine Stadt in der nordukrainischen Oblast Tschernihiw und dem historischen Gebiet Sewerien mit 13.500 Einwohnern (2017).[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt am Ufer des Flusses Desna, etwa 200 km nordöstlich von Kiew und 45 km von der Grenze zu Russland entfernt. Zur Stadtgemeinde zählt ferner die südwestlich der Stadt liegende Siedlung Krasna Hirka (Красна Гірка, ). Durch die Stadt verläuft die Regionalstraße P–65.

Zitadelle im Ort

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nowhorod-Siwerskyj wurde einigen Historikern nach 1044 von Jaroslaw dem Weisen gegründet und 1096 wurde die Ortschaft erstmals schriftlich erwähnt. [2] Seit 1098 war Nowhorod-Siwerskyj die Hauptstadt des Severischen Fürstentums, das an der Grenze zu den kumanischen Gebieten lag und als Pufferzone diente. 1185 startete hier der Feldzug des Fürsten Igor gegen die Kumanen, der im berühmten Igorlied dargestellt wurde.

Nach der Zerstörung durch die Mongolen 1239 gehörte die Stadt dem Fürstentum Brjansk an, seit 1522 gehörte die Stadt dem Großfürstentum Moskau an, später zum Königreich Polen und Polen (zuletzt in der Woiwodschaft Czernihów). 1620 erhielt die Ortschaft die Magdeburger Stadtrechte. Seit 1667 durch den Vertrag von Andrussowo war die Stadt wieder unter russischer Herrschaft.

Vom 26. August 1941 bis zum 16. September 1943 war die Stadt von Truppen der Wehrmacht besetzt und kam dann an die Ukrainische SSR innerhalb der Sowjetunion.[2] 1991 wurde sie nach dem Ende der Sowjetunion Teil der unabhängigen Ukraine. Bis zum 11. März 2014 war die Stadt ein Teil des ihn umgebenden Rajon Nowhorod-Siwerskyj und steht seither unter Oblastverwaltung, ist jedoch nach wie vor Verwaltungssitz des Rajons.[3]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle:[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kloster der Verklärung des Herrn (17.–18. Jahrhundert)
Klostergebäude

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nowhorod-Siwerskyj – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Städte in der Ukraine auf pop-stat.mashke.org; abgerufen am 19. Mai 2018
  2. a b Ortsgeschichte Nowhorod-Siwerskyj in der Geschichte der Städte und Dörfer der Ukrainischen SSR; abgerufen am 19. Mai 2018 (ukrainisch)
  3. Верховна Рада України; Постанова від 11.03.2014 № 865-VII Про віднесення міста Новгород-Сіверський Новгород-Сіверського району Чернігівської області до категорії міст обласного значення