Oiba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oiba
Koordinaten: 6° 16′ N, 73° 18′ W
Karte: Santander
marker
Oiba
Oiba auf der Karte von Santander
Colombia - Santander - Oiba.svg
Lage der gesamten Fläche der Gemeinde Oiba auf der Karte von Santander
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Santander
Stadtgründung 1540
Einwohner 11.815 (2016)
Detaildaten
Fläche 285 km2
Bevölkerungsdichte 41 Ew./km2
Höhe 1420 m
Gewässer Río San Bartolomé
Zeitzone UTC-5
Stadtvorsitz Carlos Miguel Durán Rangel (2016–2019)
Website www.oiba-santander.gov.co

Oiba ist eine Gemeinde (municipio) im Departamento Santander in Kolumbien. Die Gemeinde hat 11.815 Einwohner, von denen 5.630 im städtischen Teil der Gemeinde (cabecera municipal) leben (Stand: 2016).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Oiba liegt in der Provincia Comunera im südöstlichen Santander in den kolumbianischen Anden 158 km von Bucaramanga entfernt. Der Ort selbst liegt auf einer Höhe von 1420 Metern und hat eine Jahresdurchschnittstemperatur von etwa 19 °C. An die Gemeinde grenzen im Norden Guapotá und Confines, im Osten Charalá, im Süden Suaita und im Westen Guadalupe und Guapotá.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Ankunft der Spanier lebte auf dem Gebiet des heutigen Oiba das indigene Volk der Guanes. Das moderne Oiba wurde 1540 von Martín Galeano gegründet. Der Name Oiba war der Name eines indigenen Caciques. 1887 erlangte Oiba den Status einer Gemeinde im heutigen Sinn.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der wichtigste Wirtschaftszweig in Oiba ist die Landwirtschaft. Neben der Rinderproduktion ist insbesondere der Anbau von Zuckerrohr, Kaffee und Zitruspflanzen wichtig. Außerdem gibt es noch Teichwirtschaft und Bienenzucht.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oiba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien auf der offiziellen Seite vom DANE
  2. Informationen zur Geographie auf der offiziellen Seite von Oiba
  3. Informationen zur Geschichte auf der offiziellen Seite von Oiba
  4. Informationen zur Wirtschaft auf der offiziellen Seite von Oiba