Cimitarra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cimitarra
Koordinaten: 6° 19′ N, 73° 57′ W
Karte: Kolumbien
marker
Cimitarra
Cimitarra auf der Karte von Kolumbien
Colombia - Santander - Cimitarra.svg
Lage von Cimitarra in Santander
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Santander
Stadtgründung 1922
Einwohner 49.593 (2019)
Stadtinsignien
Flag of Cimitarra (Santander).svg
Detaildaten
Fläche 3165 km2
Bevölkerungsdichte 16 Ew./km2
Höhe 200 m
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Mario Fernando Pinzón Sierra (2016–2019)
Website www.cimitarra-santander.gov.co

Cimitarra ist eine Gemeinde (municipio) im Departamento Santander in Kolumbien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cimitarra liegt in Santander in der Provinz Carare, von der es die Hauptstadt ist, auf einer Höhe von 200 m ü. NN und hat eine Jahresdurchschnittstemperatur von etwa 30 °C. Cimitarra liegt ungefähr 200 km von Bucaramanga entfernt. An die Gemeinde grenzen im Norden Puerto Parra, im Nordwesten an Puerto Berrío und Yondó im Departamento Antioquia, im Osten Landázuri und im Süden Bolívar und Landázuri.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Cimitarra hat 49.593 Einwohner, von denen 20.109 im städtischen Teil (cabecera municipal) der Gemeinde leben (Stand: 2019).[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Ankunft der Spanier war das Gebiet des heutigen Cimitarra vom indigenen Volk der Carare bewohnt. Dieses wurde jedoch fast vollständig ausgelöscht. Cimitarra selbst geht zurück auf eine Ortsgründung im Zuge der Eroberung des Gebietes 1536. Der Ort wurde jedoch erst ab 1922 wegen des Baus einer Eisenbahnstrecke besiedelt. Ziel der Regierung war die Erschließung der Region für die Gewinnung von Chinarinde, Erdöl und Kohle. Diese erste Besiedlung war jedoch finanziell nicht ertragreich. Eine zweite Siedlungsbewegung erfolgte ab 1936 mit der Fertigstellung einer Landstraße zwischen Barbosa und Puerto Berrío. Cimitarra wurde 1951 zum Corregimiento von Vélez. Seit 1966 hat Cimitarra den Status einer Gemeinde.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der wichtigste Wirtschaftszweig ist die Rinderproduktion, die 92 % der Fläche der Gemeinde einnimmt und in der 70 % der berufstätigen Bevölkerung arbeitet.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cimitarra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Información general. Alcaldía del Municipio de Cimitarra – Santander, abgerufen am 16. April 2019 (spanisch, Informationen zur Gemeinde).
  2. ESTIMACIONES DE POBLACIÓN 1985 - 2005 Y PROYECCIONES DE POBLACIÓN 2005 – 2020 TOTAL DEPARTAMENTAL POR ÁREA. (Excel; 1,72 MB) DANE, 11. Mai 2011, abgerufen am 16. April 2019 (spanisch, Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien).