Paketzentrum (Deutsche Post DHL)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die 34 Paketzentren der Deutschen Post DHL in Deutschland (Stand 2016)

Ein Paketzentrum (PZ, auch Hauptumschlagsbasis – kurz HUB, zuvor Frachtzentrum oder Frachtpostzentrum) ist ein von der Deutschen Post AG eingerichtetes Verteilsystem für Pakete. Der Begriff „Hub“ (dt. Nabe) wird gleichzeitig im englischen Sprachraum für solche Umschlagszentren verwendet, siehe Hub and Spoke. Möglicherweise wurde das Apronym HUB davon abgeleitet.

Die in Filialen der Deutschen Post oder Postagenturen eingelieferten, an Packstationen oder Paketboxen aufgegebenen oder auch direkt beim Kunden abgeholten Pakete werden in Sammelfahrten per LKW zu dem entsprechenden Start-Paketzentrum (PZA oder auch Abgangs-HUB) befördert. Anhand des Leitcodes (LC) oder auch per automatischer Anschriftenlesung (OCR-Lesung) sowie Videocodierung erfolgt die weitere Sortierung und die Weiterleitung an eines der anderen 35 Paketzentren. Zwischen den Paketzentren erfolgt die Beförderung im Direktverkehr per Wechselbehälter.

Sendungen, die aus anderen Paketzentren eintreffen, werden im Ziel-Paketzentrum (PZE oder auch Eingangs-HUB) anhand des Leitcodes oder der dem Identcode (IDC / IC) zugeordneten Leitinformation sortiert und anschließend mit den Versorgungsfahrten an die regionalen Zustellbasen (ZBn) und Zustellstützpunkte (ZSP) weitergeleitet. Von dort oder direkt von der ZB 00 im PZE übernimmt dann der Zusteller den weiteren Transport der Sendung zum Empfänger oder auch zur Packstation.

Die Deutsche Post DHL begann 2012 einen Ausbau ihres Netzwerkes für die Paketbeförderung im Rahmen des Paketkonzeptes 2012. So brachten neue, direkt aus der Abgangsverteilung eines gebietsfremden Paketzentrums (PZA) anfahrbare mechanisierte Zustellbasen (MechZBn) eine wesentliche Änderung der Verteilstruktur. Sie erübrigten Arbeitsschritte der Eingangsverteilung im PZE und sparten LKW-Fahrten. Wenn die Verteilkapazität eines kleineren Paketzentrums im Abgang nicht mehr ausreicht oder dies aus Gründen der Laufzeitverbesserung sinnvoll scheint, können nun Verteilmengen an das nächste größere Nachbarpaketzentrum abgegeben werden, weil die höhere Verteilgeschwindigkeit eine spätere Einlieferungszeit ermöglicht.

Liste der Paketzentren der Deutschen Post DHL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit sind die deutschen Paketzentren als Abteilung Stationäre Bearbeitung PAKET, mit den Briefzentren in gemeinsame Niederlassungen gegliedert. Zum 1. Juli 2019 wurden diese neu strukturiert und nennen sich seitdem Niederlassung Betrieb. Davor wurden die Paketzentren erstmals zum 1. Januar 2007 den Niederlassungen Brief zugeordnet. Vor diesem Datum bildeten jeweils mehrere Paketzentren eine Niederlassung Produktion EXPRESS. Davor stellte jeder der ursprünglich Frachtzentrum genannten Standorte eine eigene Verwaltungseinheit.

Die Größenangaben beziehen sich auf den Stundendurchsatz an Sendungen seit dem Ausbau, Umbau und Neubau der Paketzentren im Rahmen des Paketkonzepts 2012. Die Standorte mit der Größenangebe M oder L wurden zwischen 1994 und 1996 als Standartpaketzentrum (S) erbaut. Sie unterscheiden sich durch die jeweilige zwischen 2011 und 2013 erfolgte Erweiterung. Die XL Standorte wurden später neu erbaut.

PZ Standort Niederlassung Adresse Geokoordinaten Größe Bemerkung
01 Gewerbegebiet
Ottendorf-Okrilla
Betrieb Dresden 01458 Ottendorf,
Bergener Ring 2–6
51° 10′ 43″ N, 13° 50′ 32″ O M
04 GVZ Leipzig
(gegenüber von Radefeld)
Betrieb Leipzig 04158 Leipzig,
Poststr. 28
51° 24′ 42″ N, 12° 17′ 22″ O M Zuständig für alle Pakete nach Osteuropa.
08 Neumark Betrieb Zwickau 08496 Neumark,
Neue Poststr. 1
50° 40′ 3″ N, 12° 21′ 46″ O S
11 Ludwigsfelde Paket Berlin 14974 Ludwigsfelde,
Schwarzer Weg 3
52° 19′ 34″ N, 13° 16′ 44″ O XL Südlich von Berlin wird in einem neuen Gewerbepark zwischen der B 101 und der A 10 ein drittes Mega-Paketzentrum entstehen. Die Inbetriebnahme war zunächst für 2020 geplant.[1][2] Am 25. Februar 2019 wurde im Rahmen eines Pressetermins die offizielle Bauphase eingeleitet. Die Fertigstellung des Standortes wurde daraufhin für 2021 angegeben.[3] Nach der Fertigstellung des Gebäudes im Juni 2020, ist die Inbetriebnahme nun für 2022 vorgesehen.[4]
14 Nauen-Börnicke Paket Berlin seit 2016, davor Brief Berlin-Nord (Hennigsdorf) 14641 Nauen-Börnicke,
Poststr. 1
52° 40′ 41″ N, 12° 55′ 34″ O M Zuständig für den Nordwesten Berlins
15 Rüdersdorf Paket Berlin seit 2016, davor Brief Berlin-Südost (Schönefeld) 15562 Rüdersdorf,
Ernst-Thälmann-Str. 10
52° 29′ 8″ N, 13° 46′ 38″ O M Zuständig für den Süden und Osten Berlins
17 Neustrelitz (Gewerbegebiet
Wesenberger Chaussee)
Betrieb Neubrandenburg 17235 Neustrelitz,
Bürgerseeweg 27
53° 20′ 7″ N, 13° 3′ 24″ O S
21 Gewerbegebiet Allermöhe Betrieb Hamburg 21035 Hamburg,
Rungedamm 37
53° 29′ 47″ N, 10° 6′ 32″ O M Zuständig für alle Pakete nach Skandinavien sowie die Seepost in die USA, nach Kanada und Island

Das einzige Paketzentrum, das schon vor dem Bau der MechZB Aschheim über 2 Förderbrücken an eine externe Zustellbasis angebunden war, die, wie auch die MechZBn, über eine eigene Verteilanlage verfügt.

24 Gewerbegebiet Neumünster Süd Betrieb Kiel 24539 Neumünster,
Krokamp 80
54° 2′ 49″ N, 9° 59′ 54″ O S
28 GVZ Bremen
Betrieb Oldenburg (26) seit 2019, davor seit 2018: Paketzentrum Bremen (27) 28197 Bremen,
Senator-Nolting-Hauff-Straße 1–3
53° 5′ 57″ N, 8° 42′ 24″ O L Nachdem das an diesem Standort befindliche Logistikzentrum mit Ablauf des Jahres 2016 den Betrieb eingestellt hatte, wurde die Gebäudeverbindung getrennt und das alte Paketzentrum mit neuer Verteiltechnik ausgerüstet.[5] Wiederinbetriebnahme: Herbst 2018
29 Bremen-Hemelingen
(Gewerbepark Hansalinie)
Betrieb Bremen (28) 28309 Bremen,
Ludwig-von-Kapff-Str. 1
53° 1′ 56″ N, 8° 52′ 53″ O (23K) Das einzige Paketzentrum mit anderem Grundriss und bis zum Umbau des PZ90 Feucht auf 40K, das einzige Paketzentrum mit einer anderen Verteilanlage
30 Gewerbegebiet Anderten Betrieb Hannover 30559 Hannover,
Kleiner Holzhägen 2
52° 21′ 27″ N, 9° 52′ 37″ O M
33 Bielefeld (Gewerbegebiet
Ludwig-Erhard-Allee)
Betrieb Herford 33699 Bielefeld,
Dingerdisser Str. 37
52° 0′ 21″ N, 8° 37′ 20″ O M
34 Staufenberg-Lutterberg Betrieb Kassel 34355 Staufenberg,
Im Rotte 2
51° 22′ 19″ N, 9° 38′ 7″ O M
39 Osterweddingen
(Gewerbegebiet Nord)
Betrieb Magdeburg 39171 Sülzetal,
Lange Göhren 10
52° 3′ 3″ N, 11° 35′ 49″ O S
43 Bochum-Laer
(Opel-Werk I)
Betrieb Dortmund (44) 44803 Bochum,
Grete-Schickedanz-Straße 1
51° 27′ 56″ N, 7° 15′ 55″ O XL 2014 wurde mit konkreten Planungen für einen neuen Standort auf einem Teil des Opel-Werkes I begonnen. Die Fertigstellung war zunächst für 2016 angekündigt.[6][7][8][9] Nachdem das Gelände im Januar 2016 erworben wurde, erfolgte der Bau ab dem 21. August 2017.[10] Die Inbetriebsetzung wurde später für 2019 geplant.[11][12] Am 18. November 2019 wurde der Standort zunächst mit einer Teilkapazität von 20.000 Sendungen pro Stunde offiziell in Betrieb genommen. Der Ausbau auf die volle Kapazität ist für 2020 geplant.[13]
46 Gewerbegebiet
Dorsten Ost
Betrieb Duisburg (46) seit 2019, davor Brief Essen (45) 46282 Dorsten,
Lünsingskuhle 70
51° 39′ 26″ N, 7° 1′ 24″ O M
47 Krefeld Betrieb Düsseldorf (40) seit 2019, davor Brief Duisburg (46) 47804 Krefeld,
Anrather Str. 660
51° 17′ 29″ N, 6° 31′ 53″ O M
48 Industriepark
Greven-Reckenfeld
Betrieb Münster 48268 Greven,
Robert-Bosch-Str. 11
52° 8′ 22″ N, 7° 33′ 6″ O M Direktanbindung mit Förderbrücke an das DHL-Logistikzentrum
50 Köln
(Güterverkehrszentrum Eifeltor)
Betrieb Köln-West 50997 Köln,
Am Eifeltor 12
50° 53′ 5″ N, 6° 55′ 19″ O M Zuständig für alle Pakete nach Belgien, in die Niederlande, nach Luxemburg, nach Irland und nach Großbritannien
55 Saulheim Betrieb Saarbrücken (66) seit 2019, davor Brief Mainz (55) 55291 Saulheim,
Am Sörgenlocher Weg 1
49° 52′ 43″ N, 8° 10′ 5″ O M Zuständig für alle Luftpostpakete nach Übersee via den ca. 45 km entfernten Flughafen Frankfurt am Main, außerdem Exportpakete der Feldpost[14]
56 Neuwied Distelfeld Betrieb Koblenz 56566 Neuwied,
Rostocker Str. 14
50° 26′ 47″ N, 7° 30′ 16″ O M Zuständig unter anderem für Bonn, Siegburg, Limburg an der Lahn, Trier, Prüm / Gerolstein und Koblenz.[15]
58 Hagen (Gewerbegebiet Buschmühlenstraße) Betrieb Essen (45) seit 2019, davor Brief Hagen (58) 58093 Hagen,
Buschmühlenstr. 40
51° 23′ 29″ N, 7° 30′ 26″ O M
60 Obertshausen
(Gewerbegebiet Herbäcker)
Betrieb Frankfurt (60) seit 2019, davor seit 2017: Paketzentrum Obertshausen, davor DHL Sorting Center GmbH 63179 Obertshausen,
Im Birkengrund
50° 3′ 30″ N, 8° 49′ 46″ O XL Die Inbetriebnahme des neuen Standortes war zunächst für das Frühjahr 2014 geplant.[16] Das Gebäude wurde im ersten Quartal 2014 fertiggestellt, das spätere Planungsziel für einen Betriebsstart im Herbst 2014 jedoch nicht erreicht. Gesamtfertigstellung Sommer 2015[17][18] Es wurde am 15. Juni 2016 offiziell in Betrieb genommen.[19]
63 Rodgau (Industriegebiet Niederroden Süd) Betrieb Wiesbaden (65) seit 2019, davor Brief Frankfurt am Main (60) 63110 Rodgau,
Gutenbergring 13
49° 59′ 8″ N, 8° 52′ 12″ O M Seit 2016 zuständig für die Region Darmstadt, die zuvor teilweise zum PZ 55 Saulheim gehörte. Die Region Frankfurt wurde infolgedessen an das neue PZ 60 Obertshausen abgegeben. Seither gehen auch Luftpostpakete für den Flughafen Frankfurt am Main über diesen Standort.
67 Speyer Betrieb Mannheim 67346 Speyer,
Göteborger Str. 5
49° 17′ 46″ N, 8° 28′ 16″ O M Zuständig für bestimmte Pakete nach Frankreich, Spanien, Schweiz, Portugal, Andorra, Gibraltar und Liechtenstein sowie Retouren aus Tunesien und Marokko, außerdem alle ankommenden Importpakete der Feldpost[14]
72 Eutingen im Gäu Betrieb Reutlingen 72184 Eutingen im Gäu, Am Flugplatz 14
48° 29′ 19″ N, 8° 46′ 15″ O S Zuständig für südwestliches Umland von Stuttgart und von dort Richtung Süden bis an die Grenze zur Schweiz.
73 Köngen Betrieb Stuttgart (70) seit 2019, davor Brief Göppingen (73) 73257 Köngen,
Robert-Bosch-Str. 20
48° 41′ 14″ N, 9° 22′ 39″ O M Zuständig für Stuttgart und weiteres nördliches, östliches und südöstliches Umland.
76 Bruchsal Betrieb Karlsruhe 76646 Bruchsal,
Vichystr. 1
49° 7′ 11″ N, 8° 33′ 34″ O M
77 Lahr Betrieb Freiburg 77933 Lahr,
Dr.-Georg-Schaeffler-Str. 14
48° 21′ 4″ N, 7° 49′ 15″ O M Zuständig für bestimmte Pakete nach Frankreich.
85 Aschheim Betrieb Freising 85609 Aschheim,
Eichendorffstr. 30
48° 9′ 48″ N, 11° 44′ 5″ O M Erstes Paketzentrum mit einer direktangebundenen MechZB (seit 2013). Unter anderem zuständig für bestimmte Pakete nach Österreich, die über das neue Paketzentrum Graz laufen.
86 Augsburg / Gersthofen Betrieb Augsburg 86154 Augsburg,
Stuttgarter Str. 33
48° 24′ 10″ N, 10° 52′ 6″ O M
89 Günzburg Betrieb Ravensburg 89312 Günzburg,
Ferdinand-Porsche-Str. 1-1a
48° 25′ 38″ N, 10° 17′ 3″ O M
90 Gewerbepark
Nürnberg-Feucht
Betrieb Nürnberg 90475 Nürnberg,
Am Tower 10
49° 23′ 17″ N, 11° 10′ 55″ O L Zuständig für Exportpakete nach Italien, Griechenland, Bulgarien, Kroatien, Türkei (Landweg), Serbien, Ungarn, Rumänien, Vatikanstadt, San Marino sowie Retouren aus Italien, Griechenland, Bulgarien, Rumänien; Eingang Importpakete aus Italien, Slowenien und Kroatien
93 Regensburg Betrieb Straubing 93055 Regensburg,
Robert-Bosch-Str. 8
49° 0′ 5″ N, 12° 8′ 39″ O M Zuständig für Exportpakete nach Österreich, Slowenien, Slowakei und Bosnien & Herzegowina (Landweg); Eingang Importpakete aus Österreich
97 Kitzingen Betrieb Würzburg 97318 Kitzingen,
Am Dreistock 11
49° 45′ 18″ N, 10° 10′ 23″ O M
99 Nohra (Gewerbepark Uno) Betrieb Erfurt 99428 Nohra,
Stangenallee 1
50° 57′ 46″ N, 11° 15′ 43″ O M
Die braun formatierten „M“ PZ stellen die 28K-Umbauten mit Baubeginn 2012 dar.
Die grün formatierten „M“ PZ stellen die 28K-Umbauten dar, die 2013 teilweise vorgezogen wurden, da das 40K-Projekt vorerst gestoppt ist, die Sendungsverkehrsmenge jedoch weiter ansteigt.
Ein geplantes Paketzentrum XL bei Hamburg-Harburg wird doch nicht gebaut.[20]

Zum Netzwerk der Paketzentren gehören des Weiteren folgende Einrichtungen, die ebenfalls Teil der Abteilung Stationäre Bearbeitung PAKET, der jeweiligen Niederlassung Brief sind.

PZ Standort Niederlassung Adresse Geokoordinaten Bemerkung
44 ASC-Rheinberg Betrieb Düsseldorf (40) seit 2019, davor Brief Duisburg (46) 47495 Rheinberg, Amazonstr. 3 51° 32′ 7″ N, 6° 35′ 4″ O [21][22] Direktanbindung über Förderbrücke an das nebenstehende Amazon-Logistikzentrum (DUS2)
88 ASC-Graben Betrieb Augsburg (sollte zum 1. Mai 2020 geschlossen werden)[23][24] 86836 Graben, Zeppelinstr. 8 48° 11′ 56″ N, 10° 50′ 41″ O [25][26] Direktanbindung über Förderbrücke an das nebenstehende Amazon-Logistikzentrum (MUC3)

Beide Standorte verfügen über eigene Paketverteilanlagen. Diese dienen in erster Linie der Abgangsverteilung für die Sendungen der jeweils angeschlossenen Logistikzentren. Durch den dadurch möglichen Direktverkehr zu den Ziel-Paketzentren (PZE) werden die örtlichen Start-Paketzentren (PZA) entlastet. Zum anderen können durch die Zeitersparnis Versandaufträge und somit Sendungen später am Abend bearbeitet werden, die noch am nächsten Tag den Empfänger erreichen sollen.

Paketzentrum (Deutsche Post DHL), Neuwied, Luftaufnahme (2017)

Weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als weltweiter Logistikdienstleister hat die Deutsche Post DHL auch außerhalb Deutschlands Frachtzentren. Diese gibt es beispielsweise in Dubais Jebel Ali Free Zone (JAFZ).[27][28]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paketzentrum Wien, in A-1230 Wien-Liesing, Brunner Straße 65, , eröffnet im November 2016[29]
  • Paketzentrum Graz, in A-8142 Wundschuh, Am Terminal 11, , eröffnet im Oktober 2016[30]

Paketkonzept 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Deutsche Post DHL veröffentlichte am 15. September 2011 Pläne, in den folgenden Jahren über 750 Millionen Euro in den Ausbau ihres deutschen Paketnetzes zu investieren, um die Verteilkapazität zu verdoppeln und bisher manuelle Prozesse weitgehend zu automatisieren. Außerdem sollte ihr Informationstechnisches System ausgebaut werden, um Kunden eine Sendungsverfolgung in Echtzeit und Empfängern Einfluss auf Ort und Zeit der Zustellung zu ermöglichen.[31] Weiter wurde geplant, bis Ende 2013 in Deutschland zusätzlich zu den Paketzentren 25 mechanisierte Zustellbasen (MechZB) zu errichten. Am 5. Dezember 2012 wurde die erste der neuen Basen in Braunschweig in Betrieb genommen.[32]

Amazon-Sorting-Center[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Was von der Post gegenüber den Medien bisher nicht bekanntgegeben wurde: Als flankierende Maßnahme zum Paketkonzept 2012 wurden vom Jahr 2011 auf 2012 an den beiden damals neuen Standorten Graben und Rheinberg des Versandhändlers Amazon jeweils ein Verteilzentrum errichtet. Die sogenannten Amazon-Sorting-Center (ASC) ermöglichen in einem nebenstehenden Gebäude eine direktere Bearbeitung der Sendungen des Versandhändlers. Vorbild dieses Prinzips war offensichtlich das alte Paketzentrum Bremen (GVZ) das nach dem Neubau des PZ Bremen-Hemelingen für die direkte Abgangsverteilung der Sendungen des am selben Standort befindlichen Logistikzentrum (DHL Fulfillment) umgebaut wurde. Der Betrieb dieses Standortes wurde 2016 eingestellt.[5][21][25]

Ausbau, Umbau und Neubau der Paketzentren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2011 werden die Paketzentren im Rahmen des Paketkonzepts 2012 erweitert bzw. erneuert. Die bisherigen 33 Paketzentren wurden Mitte der 1990er Jahre unter dem Namen Frachtzentrum, abgeleitet vom damaligen Frachtkonzept, erbaut. Dabei gab es keine Größenkategorien wie bei den Briefzentren, da alle Frachtzentren, abgesehen von wenigen Ausnahmen und kleineren Abweichungen, gleich groß gebaut wurden und dieselbe Funktionalität besaßen.

In Zukunft soll es 4, im Endausbau schließlich 3 verschiedene Größeneinteilungen geben.

Größe Projektbezeichnung Beschreibung Projektstandorte
S Standard-Paketzentrum; Verteilkapazität: 20.000 Sendungen pro Stunde Erstes Paketzentrum Hagen, Planung 1992, Eröffnung Mai 1994
M 28K Erweiterung der bestehenden Verteilanlage; Verteilkapazität: 28.000 Sendungen pro Stunde (+ 40 %) Greven, Kitzingen und Neuwied[31]
L 40K Am bestehenden Standort wird eine neue Verteilanlage mit erweiterter Automatisierung installiert;
Verteilkapazität: 40.000 Sendungen pro Stunde (+ 100 %)
Feucht.[33] Hamburg und Köln waren ursprünglich ebenfalls geplant und hätten Ende 2012 alle drei mit voller Kapazität am Netz sein sollen.[34]
XL 50K An einem neuen Standort wird eine völlig neue Verteilanlage gebaut, die auf andere Betriebsabläufe zugeschnitten sein wird; Verteilkapazität: 50.000 Sendungen pro Stunde (+ 150 %) Obertshausen bei Offenbach,[35][36] Bochum[37], Ludwigsfelde

Hamburg wird nicht realisiert

In den Paketzentren Bielefeld und Krefeld wurde schon rund 10 Jahre vor dem Start des Paketkonzepts 2012 eine dem 28K-Projekt ähnliche Erweiterung realisiert. Dennoch wurden die beiden Standorte 2012 bzw. 2013 nochmals auf die neue Version der Erweiterung umgebaut.

Das Paketzentrum Nürnberg-Feucht wurde für den 40K-Umbau ab Juni 2012 teilrückgebaut und im August desselben Jahres komplett vom Netz genommen. Die Sendungen für diesen Bereich gingen währenddessen über die Paketzentren Regensburg und Kitzingen, in Spitzenzeiten gingen Abgangssendungen auch über andere umliegende Paketzentren. Die Wiederinbetriebnahme erfolgte stufenweise von Ende 2012 bis ins Frühjahr 2013. Die Auslandssendungen, für die Nürnberg als Internationale Frachtstation (IFS) prinzipiell zuständig ist, wurden während der gesamten Umbauphase über andere Standorte umgeleitet.[38][39]

Paket- und Frachtzentren in der Philatelie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Website
Videos und Filmberichte
Private Webseiten

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Post DHL Group errichtet weiteres Mega-Paketzentrum im Großraum Berlin Pressemitteilung DPDHL, 14. März 2018
  2. Deutsche Post DHL Group errichtet Paketzentrum in Ludwigsfelde Stadt Ludwigsfelde, 15. März 2018
  3. DHL und Brandenburgs Ministerpräsident setzen ersten Spatenstich für neues Mega-Paketzentrum in Ludwigsfelde Pressemitteilung DPDHL, 25. Februar 2019
  4. Rohbau des Mega-Paketzentrum ist fertig Stadt Ludwigsfelde, 19. Juni 2020
  5. a b DHL schließt Standort in Bremen Weser Kurier, 20. Juli 2016
  6. Deutsche Post DHL und Adam Opel AG unterzeichnen gemeinsame Absichtserklärung, Deutsche Post DHL Pressemitteilung, 1. April 2014
  7. DHL baut Paketzentrum auf Opel-Gelände (Memento vom 26. März 2015 im Internet Archive), WDR, 1. April 2014
  8. DHL schafft 600 Arbeitsplätze auf Opel-Gelände in Bochum, Der Westen, 1. April 2014
  9. DHL schafft 600 Jobs auf Opel-Gelände, RP Online, 1. April 2014
  10. DHL setzt Spatenstich für neues Mega-Paketzentrum in Bochum, Pressetermin, 21. August 2017 in Bochum
  11. Pressemitteilung Deutsche Post DHL und Bochum Perspektive 2022 GmbH unterzeichnen Kaufvertrag, Stadt Bochum, 29. Januar 2016
  12. Glück Auf! - Gute Nachrichten für Bochum (Memento vom 1. Dezember 2016 im Internet Archive), Pressemitteilung, 16. Februar 2016
  13. Deutsche Post DHL Group nimmt neues Mega-Paketzentrum in Bochum in Betrieb, Pressemitteilung, 18. November 2019
  14. a b Alfred Bulenz: Feldpostaustausch Deutschland↔Einsatzländer. BW-Feldpost, archiviert vom Original am 30. Dezember 2013; abgerufen am 29. November 2012.
  15. http://www.paketda.de/dhl-frachtzentrum-neuwied-koblenz.html
  16. Größtes Paketzentrum Deutschlands entsteht, DHL wählt Standort Obertshausen, op-online.de, 23. Oktober 2012
  17. Deutsche Post DHL legt Grundstein für Paketzentrum Obertshausen, Pressemitteilung, 19. Juni 2013
  18. Aktuelles Luftbild der Baustelle am Standort Obertshausen (Memento vom 24. September 2013 im Internet Archive), 9. September 2013.
  19. Bundesweit größtes Paketzentrum geht im hessischen Obertshausen ans Netz. 15. Juni 2016, abgerufen am 15. Juni 2016.
  20. DHL-Zentrum in Neuland: Das Vorzeige-Projekt ist geplatzt - harburg-aktuell.de. Abgerufen am 7. April 2020 (deutsch).
  21. a b 60 Arbeitsplätze – DHL baut neben Amazon, RP Online, 19. August 2011
  22. DHL Frachtzentrum in Rheinberg (Memento vom 24. Oktober 2016 im Internet Archive), Bremer AG, Referenzen
  23. Amazon stellt Pakete selbst zu: Post schließt Paketzentrum
  24. König Philippe besuchte Belgische Post / So berechnet DHL zurzeit die Paketankündigung / Schließung des Paketzentrums Graben verschoben. Abgerufen am 29. Juni 2020.
  25. a b DHL kommt aufs Lechfeld nach Graben, allgäu online, 13. August 2011
  26. Amazon verschickt erstes Päckchen vom Lechfeld aus, Augsburger Allgemeine, 2. September 2011
  27. Pressemitteilung: Größtes DHL-Frachtzentrum im Mittleren Osten nimmt Betrieb auf, Stand: 5. November 2008
  28. Pressemitteilung: Größtes DHL-Frachtzentrum im Mittleren Osten nimmt Betrieb auf, Stand: 7. November 2008
  29. Neues DHL Verteilzentrum in Wien, Logistik-Express, 8. Juli 2016
  30. DHL baut Verteilzentrum für Pakete in Wien-Liesing, kurier.at, 18. Juli 2016
  31. a b Deutsche Post DHL erweitert Paketnetz in Deutschland für zukünftige Kundenanforderungen (Memento vom 1. Juni 2013 im Internet Archive), Pressekonferenz, 15. September 2011
  32. Erste mechanisierte Zustellbasis von Deutsche Post DHL am Netz (Memento vom 2. Juni 2013 im Internet Archive), Pressemitteilung Deutsche Post DHL; 5. Dezember 2012
  33. Post bringt Paketzentrum auf Touren DHL-Standort in Feucht wird umgebaut, nordbayern.de, 1. Oktober 2012
  34. Produktionskonzept Paket 2012 bei der Deutschen Post AG (Memento vom 19. Dezember 2014 im Internet Archive), ver.di Postdienste, 14. Dezember 2011
  35. Deutsche Post DHL baut größtes Paketzentrum Deutschlands, Pressemitteilung, 22. Oktober 2012
  36. Deutsche Post DHL schließt Vertrag mit Generalunternehmer für Neubau in Obertshausen (Memento vom 2. April 2015 im Internet Archive), Pressemitteilung, 7. Mai 2013
  37. Andreas Rorowski: DHL kauft 14 Hektar Land auf früherem Opel-Gelände | WAZ.de. In: www.derwesten.de. Abgerufen am 29. August 2016.
  38. Mitarbeiterzeitung der Niederlassung Nürnberg, Ausgabe 2/2012
  39. Mitarbeiterzeitung der Niederlassung Nürnberg, Ausgabe 2/2013