Paloma Faith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paloma Faith (2010)
Paloma Faith (2010)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Do You Want the Truth or Something Beautiful?
  CH 37 11.10.2009 (3 Wo.)
  UK 9 10.10.2009 (82 Wo.)
Fall to Grace
  CH 36 15.07.2012 (2 Wo.)
  UK 2 09.06.2012 (50 Wo.)
  US 170 22.12.2012 (1 Wo.)
A Perfect Contradiction
  CH 91 16.03.2014 (… Wo.)
  UK 2 22.03.2014 (… Wo.)
Singles[1]
Stone Cold Sober
  DE 70 25.09.2009 (3 Wo.)
  CH 36 20.09.2009 (7 Wo.)
  UK 17 27.06.2009 (3 Wo.)
New York
  DE 54 12.02.2010 (5 Wo.)
  CH 15 22.11.2009 (20 Wo.)
  UK 15 26.09.2009 (16 Wo.)
Do You Want the Truth or Something Beautiful?
  UK 64 23.01.2010 (1 Wo.)
Upside Down
  UK 55 27.03.2010 (2 Wo.)
Picking Up the Pieces
  UK 7 02.06.2012 (17 Wo.)
30 Minute Love Affair
  UK 50 25.08.2012 (4 Wo.)
Just Be
  UK 66 08.09.2012 (2 Wo.)
Never Tear Us Apart
  UK 16 06.10.2012 (9 Wo.)
Can’t Rely on You
  UK 10 08.03.2014 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Paloma Faith (* 21. Juli 1981 in Hackney, London; eigentlicher Name Paloma Blomfield) ist eine englische Schauspielerin und Sängerin.

Biografie[Bearbeiten]

Paloma Faith hat eine Ausbildung als Jazzsängerin[2] und Tänzerin und erwarb einen MA am St Martins College in Theaterregie. Seit sie 18 war, sang sie unter anderem in Cabarets in einer Coverband namens Paloma and the Penetrators und trat als Assistentin eines Zauberers auf und arbeitete in einem Burlesque-Theater.[3]

In das Musikgeschäft kam sie bei einem Gelegenheitsjob in einem Dessousladen. Sie kam mit einer Kundin ins Gespräch, die ihr entsprechende Kontakte vermitteln konnte.[4] Sie bekam ein Angebot als Sängerin für Amy Winehouse, zog aber eine eigene Musikkarriere vor. Musikalisch reicht ihre Bandbreite vom Jazzpop der 1950er Jahre über den Motown-Soul bis zum Funk-Soul der 1970er. Bekannt wurde die Halbspanierin auch durch ihre extravaganten Bühnenshows, bei denen sie besonderen Wert auf Kostüme und Bühnendekoration legt.

Ab 2006 spielte sie auch kleinere Rollen in zwei Fernsehserien, bevor sie 2007 durch ihre Mitwirkung in Die Girls von St. Trinian größere Bekanntheit erlangte.

Musikalisch hatte Paloma Faith mit dem Lied Stone Cold Sober im Sommer 2009 einen ersten Hit in ihrer Heimat, der im Radio sehr erfolgreich lief und auch im Ausland Interesse fand. Im August und September wurde es in Australien und verschiedenen europäischen Ländern veröffentlicht. Größere Bekanntheit erlangte Faith mit dem Song New York.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben

  • Do You Want the Truth or Something Beautiful? (2009)
  • Fall to Grace (2012)
  • A Perfect Contradiction (2014)

Singles

  • Stone Cold Sober (2009)
  • New York (2009)
  • Do You Want the Truth or Something Beautiful? (2009)
  • Upside Down (2010)
  • Smoke & Mirrors (2010)
  • Picking Up the Pieces (2012)
  • 30 Minute Love Affair (2012)
  • Just Be (2012)
  • Never Tear Us Apart (2012)
  • Black & Blue (2013)
  • Can’t Rely on You (2014)

Filmografie[Bearbeiten]

Jahr Titel Rolle Anmerkungen
2006 Mayo Gast Folge: 1.6
2007 HolbyBlue Donna Reynolds Folge: 1.7
Dogface Verschiedene Folge: 1.4
Die Girls von St. Trinian Andrea
2009 The Imaginarium of Doctor Parnassus Sally
Dread Clara Thornhill
Never Mind the Buzzcocks Sie selbst Staffel 23, Episode 1
2010 Coming Up Rainy Folge: "I Don't Care"
Discovering Lennon Cameo
2011 A Nice Touch Alma Kurzfilm
2013 Blandings Georgia

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: Deutschland / Schweiz / Großbritannien / USA
  2. Artikel in Gay.ch, 2. September 2009
  3. Interview mit Paloma Faith, students.ch
  4. Mit Rüschenkleid und Haartolle, ddp/Ad Hoc News, 21. August 2009

Weblinks[Bearbeiten]