Pfuri, Gorps & Kniri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pfuri, Gorps & Kniri war eine international bekannte Blues/Folk-Band aus der Schweiz. Sie wurde 1974 gegründet. Die Mitglieder hiessen Pfuri Baldenweg, Anthony ‚Gorps‘ Fischer (* 1947) und Peter ‚Kniri‘ Knaus. Das Markenzeichen der Band war das Musizieren mit Alltagsgegenständen wie Rasenmäher, Abfallkübel, Plastiksäcken, Mausfallen und Gartenschläuchen. Das ergab einen unverkennbaren Sound und war auch ein Fingerzeig auf unsere Wegwerfgesellschaft. Das Trio spielte eigene Hits sowie Neuinterpretationen von alten Blues- und Folksongs.

Die Gruppe trat 1978 beim Roskilde Festival sowie 1977 und 1979 beim Montreux Jazz Festival auf. Ausserdem nahm sie mit Peter, Sue & Marc am Eurovision Song Contest 1979 teil, wo sie den zehnten Platz belegte. Die Band wurde neben ihren Live-Konzerten auch durch TV-Auftritte bei bekannten Sendungen wie die Peter Alexander Show, Bio’s Bahnhof, Rose d’Or und 1, 2 oder 3 etc. bekannt. 1981 führte die anhaltende Popularität der Band zur Produktion des deutschen Spielfilmes "Pfuri, Gorps & Kniri im Hotel".

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • Leiff, 1976
  • Montreux Live, 1977
  • Sack ’n’ Roll, 1980

Singles

  • Trödler & Co / Groovy Musik mit Peter, Sue & Marc, 1979
  • Camping / Der Rasenmäher, 1979
  • Cash Box / My Old Mowin’ Machine, 1980

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]