Portugália Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
PGA Portugália Airlines
Logo der Portugália Airlines
Fokker 100 der Portugália Airlines
IATA-Code: TP
(von TAP; zuvor NI)
ICAO-Code: TAP
(von TAP; zuvor PGA)
Rufzeichen: AIR PORTUGAL (von TAP; zuvor PORTUGALIA)
Gründung: 1988[1]
Sitz: Lissabon, PortugalPortugal Portugal
Drehkreuz:

Lissabon-Portela

Heimatflughafen:

Lissabon-Portela

IATA-Prefixcode: 047 (von TAP)
Allianz: Star Alliance (über TAP)
Vielfliegerprogramm: Victoria
Flottenstärke: 16 (+ 17 Bestellungen)
Ziele: National und kontinental
Website: www.portugalia-airlines.pt

Portugália Airlines, eigentlich Portugália Companhia Portuguesa de Transportes Aereos SAA oder kurz PGA, ab Juni 2016 TAP Express benannt, ist eine portugiesische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Lissabon und Basis auf dem Flughafen Lissabon-Portela. Sie ist ein Tochterunternehmen der TAP Portugal, für die sie Regional- und Zubringerflüge durchführt.

Geschichte[Bearbeiten]

Ehemalige BAe ATP der PGA

Portugália wurde im Jahre 1988 gegründet und nahm 1990 ihr operatives Geschäft mit zunächst einer Fokker 100 auf. In den ersten beiden Jahren schrieb die Gesellschaft einen Verlust von 12 Millionen Dollar, 1993 erwirtschaftete sie ihren ersten kleinen Gewinn. Mehrheitlicher Eigentümer war mit 84,35 % die portugiesische Espírito Santo Financial Group. 1999 sollte Portugália an die SAirGroup, die Muttergesellschaft der Swissair, verkauft werden. Aufgrund von kartell- und europarechtlichen Verzögerungen und später wegen finanziellen Problemen der Swissair kam es nicht zum endgültigen Verkauf. Eine Schadensersatzforderung der Espírito Santo Financial Group in Höhe von 105 Millionen Euro gegen die Insolvenzverwalter der Swissair wurde im Jahre 2003 gerichtlich abgelehnt.

Von 2001 bis 2005 wurde Portugália von Skytrax jedes Jahr der Titel "Best European Regional Airline" (dt. Beste europäische Regionalfluggesellschaft) verliehen. Im Jahr 2004 beförderte Portugália ihren zehnmillionsten Fluggast.

Am 27. November 2007 wurde die Übernahme von 99,836 % der Portugália-Aktien durch die größte Fluggesellschaft des Landes, TAP Portugal, vereinbart.[2] Als Teil dieser Vereinbarung mit der Espírito Santo Financial Group übernahm TAP auch den sechsprozentigen Anteil der Portugália am Groundhandling-Anbieter Groundforce.

Flüge der Portugália werden im Zuge der Übernahme durch TAP heute nur noch unter deren Kennungen durchgeführt und nur über TAP vermarktet.

Anfang 2016 wurde bekanntgegeben, dass die Marke Portugália komplett vom Markt verschwinden wird. Im Zuge dessen wird das Unternehmen als "TAP Portugal express" neu firmiert und erhält neben einer Flottenerneuerung auch ein neues Corporate Design, welches dem des Mutterkonzerns ähnelt, jedoch um den Schriftzug "express" ergänzt wird.[1]

Flugziele[Bearbeiten]

Innerhalb Portugals fliegt Portugália Airlines im Namen und Auftrag der TAP Madeira, Lissabon, Porto Santo, Faro, São Miguel, Pico, Terceira, Faial und Porto an. Europaweit sind unter anderem Brüssel, Paris, Luxemburg und London Zielorte. Früher flog Portugália Airlines auch Deutschland und die Schweiz an, zum Beispiel Köln/Bonn und Basel-Mülhausen.

Flotte[Bearbeiten]

Embraer ERJ 145 der PGA

Mit Stand Januar 2016 besteht die Flotte der Portugália Airlines aus 16 Flugzeugen[1]:

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen Sitzplätze[3]
(Business/Economy)
Beechcraft 1900D 02
Embraer ERJ 145 08 45 (6/39)
Embraer ERJ 190 09 Juni 2016 - offen -
Fokker 100 06 96 (12/84)
ATR 72 08 Juni 2016 - offen -
Gesamt 16 17

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c TAP startet Luftbrücke zwischen Lissabon und Porto, abgerufen am 3. Februar 2016
  2. primusverlag.ch - TAP übernimmt Portugália abgerufen am 7. November 2006
  3. portugalia-airlines.pt - Fleet (englisch) abgerufen am 23. Juli 2015