Princess Royal Island (Nunavut)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Princess Royal Island
Entdeckung der Insel durch Robert McClure mit HMS Investigator (1850).
Entdeckung der Insel durch Robert McClure mit HMS Investigator (1850).
Gewässer Norwegian Bay (Arktischer Ozean)
Inselgruppe Königin-Elisabeth-Inseln
Geographische Lage 76° 56′ 53″ N, 94° 18′ 27″ W76.948055555556-94.3075143Koordinaten: 76° 56′ 53″ N, 94° 18′ 27″ W
Princess Royal Island (Nunavut)
Princess Royal Island
Länge 4,5 km
Breite 3,9 km
Fläche 9 km²
Höchste Erhebung 143 m
Einwohner (unbewohnt)

Princess Royal Island ist eine unbewohnte Insel der Königin-Elisabeth-Inseln in Nunavut, Kanada. Die Insel liegt etwa einen Kilometer vor der Nordküste von Devon Island in der Bere Bay, einer Bucht des Belcher-Kanals am westlichen Ausgang der Norwegian Bay. Sie hat grob die Form eines gleichseitigen Dreiecks mit einer Kantenlänge von 4,5 Kilometern und einer Fläche von 9 km². Ein Kliff an ihrer Nordwestküste ist bis zu 143 Meter hoch.[1]

Aus europäischer Sicht wurde die Insel im Oktober 1850 von der britischen Expedition unter Robert McClure auf der Suche nach der vermissten Franklin-Expedition gesichtet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Atlas of Canada – Toporama