Rallye-Weltmeisterschaft 1995

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WRC-Saison 1995
Colin Mcrae crop edited.jpg
Weltmeister
Fahrer: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin McRae
Hersteller: JapanJapan Subaru
Saisondaten
Anzahl Rallyes: 8
< Saison 1994

Saison 1996 >

Die FIA-Rallye-Weltmeisterschaft 1995 wurde am 22. Januar in Monte Carlo gestartet und endete am 22. November in Großbritannien. Insgesamt wurden 8 Weltmeisterschaftsläufe auf zwei Kontinenten gefahren. Colin McRae wurde zum ersten und einzigen Mal Weltmeister in seiner Karriere.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Teams und Fahrer[Bearbeiten]

Team Hersteller Auto Start Nr. Fahrer Rallye
JapanJapan Toyota Team Europe Toyota Toyota Celica GT-Four ST205
Toyota Celica Turbo 4WD
1 FrankreichFrankreich Didier Auriol Alle
2 FinnlandFinnland Juha Kankkunen Alle
3 DeutschlandDeutschland Armin Schwarz Alle
14 SchwedenSchweden Thomas Rådström 2
JapanJapan Yoshio Fujimoto 5–6, 8
15 SchwedenSchweden Tomas Jansson 2
16 AustralienAustralien Neal Bates 6
JapanJapan 555 Subaru World Rally Team Subaru Subaru Impreza 555 4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin McRae Alle
5 SpanienSpanien Carlos Sainz Alle
6 ItalienItalien Piero Liatti 1, 4, 7
SchwedenSchweden Mats Jonsson 2
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Burns 3, 8
NeuseelandNeuseeland Peter 'Possum' Bourne 5–6
14 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Burns 5
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ford Motor Company Ford Ford Escort (Europe) RS Cosworth 7 FrankreichFrankreich François Delecour Alle
8 BelgienBelgien Bruno Thiry Alle
9 SchwedenSchweden Stig Blomqvist 2
ItalienItalien Alex Fiorio 3
FrankreichFrankreich Patrick Bernardini 4
NeuseelandNeuseeland Neil Alleport 5
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Malcolm Wilson 8
JapanJapan Team Mitsubishi Ralliart Mitsubishi Mitsubishi Lancer Evo 2
Mitsubishi Lancer Lancer Evo 3
10 SchwedenSchweden Kenneth Eriksson 2, 5–6, 8
DeutschlandDeutschland Isolde Holderied 3–4
11 FinnlandFinnland Tommi Mäkinen 1–2, 4–8
ArgentinienArgentinien Jorge Recalde 3
12 ItalienItalien Andrea Aghini 1, 4, 7
SchwedenSchweden Kenneth Bäcklund 2
PortugalPortugal Rui Madeira 3, 8
AustralienAustralien Ed Ordynski 5–6
14 PortugalPortugal Rui Madeira 1, 4–7
15 ArgentinienArgentinien Jorge Recalde 4–6
26 DeutschlandDeutschland Isolde Holderied 1, 5–8

Wettbewerbe[Bearbeiten]

Die eingetragenen Kilometer entsprechen der Distanz der Wertungsprüfungen. Die Distanz der Verbindungsstrecken zwischen den einzelnen WPs ist nicht enthalten.

Farbe Untergrund
Gold Schotter
Silber Asphalt
Blau Eis/Schnee
Bronze Gemischt
Rallye[1] Rang Fahrer Fahrzeug Gesamtzeit Anzahl WP Länge Gestartet im Ziel
MonacoMonaco Rallye Monte Carlo
22.–26. Januar 1995
1. SpanienSpanien Carlos Sainz Subaru Impreza 555 6:32.31 21 547 km 199 83
2. FrankreichFrankreich François Delecour Ford Escort RS Cosworth + 02.25
3. FinnlandFinnland Juha Kankkunen Toyota Celica GT-Four + 03.57
SchwedenSchweden Rallye Schweden
10.–12. Februar 1995
1. SchwedenSchweden Kenneth Eriksson Mitsubishi Lancer Evo 2 4:51.27 25 501 km 95 49
2. FinnlandFinnland Tommi Mäkinen Mitsubishi Lancer Evo 2 + 00.12
3. SchwedenSchweden Thomas Rådström Toyota Celica GT-Four + 01.07
PortugalPortugal Rallye Portugal
8.–10. März 1995
1. SpanienSpanien Carlos Sainz Subaru Impreza 555 5:32.37 Min 33
2 abgesagt
467 km 114 39
2. FinnlandFinnland Juha Kankkunen Toyota Celica GT-Four + 0
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin McRae Subaru Impreza 555 + 03.14
FrankreichFrankreich Rallye Korsika
3.–5. Mai 1995
1. FrankreichFrankreich Didier Auriol Toyota Celica GT-Four 5:14.49 22 489 km 91 44
2. FrankreichFrankreich François Delecour Ford Escort RS Cosworth + 00.15
3. ItalienItalien Andrea Aghini Mitsubishi Lancer Evo 3 + 00.57
NeuseelandNeuseeland Rallye Neuseeland
27.–30. Juli 1995
1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin McRae Subaru Impreza 555 5:33.06 33
3 abgesagt
499 km 86 56
2. FrankreichFrankreich Didier Auriol Toyota Celica GT-Four + 00.44
3. FinnlandFinnland Juha Kankkunen Toyota Celica GT-Four + 01:09
AustralienAustralien Rallye Australien
15.–18. September 1995
1. SchwedenSchweden Kenneth Eriksson Mitsubishi Lancer Evo 3 4:52.59 30 504 km 94 47
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin McRae Subaru Impreza 555 + 00.19
3. FinnlandFinnland Juha Kankkunen Toyota Celica GT-Four + 01:55
SpanienSpanien Rallye Katalonien
23.–25. Oktober 1995
1. SpanienSpanien Carlos Sainz Subaru Impreza 555 5:05.58 23 475 km 81 42
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin McRae Subaru Impreza 555 + 00.51
3. ItalienItalien Piero Liatti Subaru Impreza 555 + 01.58
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rallye Großbritannien
19.–22. November 1995
1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin McRae Subaru Impreza 555 5:09.19 28 509 km 176 95
2. SpanienSpanien Carlos Sainz Subaru Impreza 555 + 00.36
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Burns Subaru Impreza 555 + 06.30

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Fahrerwertung WRC[Bearbeiten]

Punkteverteilung
Rang 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Punkte 20 15 12 10 8 6 4 3 2 1

Den Toyota-Fahrern Juha Kankkunen, Didier Auriol und Armin Schwarz wurden alle Punkte in der Meisterschaft gestrichen wegen illegalen Turbo-Motoren im Celica Turbo 4WD.

Rang Fahrer MON
MonacoMonaco
SWE
SchwedenSchweden
POR
PortugalPortugal
FRA
FrankreichFrankreich
NZL
NeuseelandNeuseeland
AUS
AustralienAustralien
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin McRae DNF DNF 3 5 1 2 2 1 90
2 SpanienSpanien Carlos Sainz 1 DNF 1 4 DNS DNF 1 2 85
DSQ FinnlandFinnland Juha Kankkunen 3 4 2 10 3 3 DNF DNS 62
DSQ FrankreichFrankreich Didier Auriol DNF 5 5 1 2 DNF DSQ DNS 51
3 SchwedenSchweden Kenneth Eriksson 1 5 1 DNF 48
4 FrankreichFrankreich François Delecour 2 DNF DNF 2 6 DNF 4 DNF 46
5 FinnlandFinnland Tommi Mäkinen 4 2 8 DNF 4 DNF DNF 38
6 BelgienBelgien Bruno Thiry 5 6 6 DNF DNF 6 DNF 5 34
DSQ DeutschlandDeutschland Amrmin Schwarz DNF 9 4 DNF 4 5 DNF DNS 30
7 ItalienItalien Andrea Aghini 6 3 5 21
8 ItalienItalien Piero Liatti 8 6 3 26
9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Burns 7 DNF 3 16
DSQ SchwedenSchweden Thomas Rådström 3 12
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alister McRae 4 10
11 PortugalPortugal Rui Madeira 12 9 18 10 DNF 11 7 7
12 UruguayUruguay Gustavo Trelles 6 6
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gwyndaf Evans 6 6
FrankreichFrankreich Jean Ragnotti 7 11 4
14 SchwedenSchweden Stig Blomqvist 7 21 4
FrankreichFrankreich Patrick Bernardini 7 4
NeuseelandNeuseeland Peter 'Possum' Bourne 7 DNF 4
JapanJapan Yoshio Fujimoto 27 7 DNS 4
SpanienSpanien Oriol Gómez 7 4
20 ArgentinienArgentinien Jorge Recalde 10 20 9 10 4
21 SchwedenSchweden Tomas Jansson 8 3
ItalienItalien Alex Fiorio 8 3
NeuseelandNeuseeland Neil Allport 8 3
AustralienAustralien Ed Ordynski 11 8 3
ItalienItalien Andrea Navarra 17 DNF DNF 17 8 DNF 3
FinnlandFinnland Jarmo Kytölehto 14 8 3
27 SchweizSchweiz Philippe Camandona 9 DNF 2
FrankreichFrankreich Philippe Bugalski DNF 9 2
AustralienAustralien Neal Bates 9 2
SpanienSpanien Josep Bassas 9 2
JapanJapan Masao Kamioka 12 11 9 2
32 DeutschlandDeutschland Isolde Holderied 10 11 19 DNF 19 DNF 14 1
SchwedenSchweden Kenneth Bäcklund 10 1
FrankreichFrankreich Yvan Postel 14 DNF 10 1
FrankreichFrankreich Alain Oreille 10 1
Rang Fahrer MON
MonacoMonaco
SWE
SchwedenSchweden
POR
PortugalPortugal
FRA
FrankreichFrankreich
NZL
NeuseelandNeuseeland
AUS
AustralienAustralien
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte

Herstellerwertung WRC[Bearbeiten]

Toyota wurde wegen Turbo-Motoren, die nicht regelkonform waren, von der Herstellerwertung ausgeschlossen.

Rang Team Nr. MON
MonacoMonaco
SWE
SchwedenSchweden
POR
PortugalPortugal
FRA
FrankreichFrankreich
NZL
NeuseelandNeuseeland
AUS
AustralienAustralien
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte
1 JapanJapan 555 Subaru World Rally Team 4 DNF DNF 3 5 1 2 2 1 350
5 1 DNF 1 4 DNF 1 2
6 8 DNF 7 6 7 DNF 3 3
2 JapanJapan Team Mitsubishi Ralliart 10 1 11 19 5 1 DNF 307
11 4 2 10 8 DNF 4 DNF DNF
12 6 9 3 11 8 5 7
14 11
DSQ JapanJapan Toyota Castrol Team 1 DNF 5 5 1 2 DNF EX 260
2 3 4 2 10 3 3 DNF
3 DNF 4 DNF 4 5 DNF
14 3 DNF
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ford Motor Co 7 2 DNF DNF 2 6 DNF 4 DNF 223
8 5 6 6 DNF DNF 6 DNF 5
9 7 8 7 8 DNF
Rang Team Nr. MON
MonacoMonaco
SWE
SchwedenSchweden
POR
PortugalPortugal
FRA
FrankreichFrankreich
NZL
NeuseelandNeuseeland
AUS
AustralienAustralien
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ewrc-results.com: Season 1995, 8. Februar 2015

Weblinks[Bearbeiten]