Renault Argentina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Renault Argentina S.A., intern RASA, ist ein seit dem Jahre 1975 existierender Automobil- und Nutzfahrzeughersteller mit Unternehmenshauptsitz in Buenos Aires, Argentinien. Das Unternehmen ersetzte die im Jahre 1960 aufgekaufte Industrias Kaiser Argentina und ist eine einhundertprozentige Tochtergesellschaft der französischen Renault S.A. Neben dem Hauptwerk in Buenos Aires wird ein weiteres Werk in Santa Isabel betrieben, welches zwischen 1992 und 1997 als ein eigenständiger Automobilhersteller unter dem Namen der Holdinggesellschaft CIADEA tätig war. Die vom Hersteller verwendeten Motoren und Fahrzeugteile werden am Standort Tandil hergestellt.

Die ersten vom neuen Unternehmen gebauten Modellen waren die aus dem Joint-Venture mit der IKA stammenden Modelle Renault 4 (seit 1961), der Renault Torino (seit 1966), der Renault 6 (seit 1969) sowie der Renault 12 (seit 1970). Erst in den frühen Achtziger Jahren kamen mit dem Renault 18 ein weiteres Modell hinzu, mit dem man sich nun erstmals in der gehobenen Mittelklasse ansiedelte. Ein Jahr später ersetzte Renault mit dem Renault Fuego den bereits veralteten Torino. Kurze Zeit später folgten mit dem Renault 9 und Renault 11 weitere Modelle für die Mittelklasse. In den ländlichen Gebieten hingegen war aber nach wie vor der Renault 12 einer der beliebtesten Fahrzeuge, da dieser zur damaligen Zeit mit seinem günstigsten Preis den dortigen Löhnen am ehesten entsprach.

Im Nutzfahrzeugsektor war Renault in Argentinien erst ab 1986 mit seinem Renault Rodeo Trafic vertreten. In der Kompaktklasse, versuchte sich Renault mit dem Renault 19 zu etablieren, der aber bis zum Produktionsende im Jahr 2000 nur in kleiner Stückzahl vom Band rollte. Unterdessen wurden nun auch Fahrzeugteile des Trafic nach Brasilien an die General Motors do Brasil geliefert, wo er als Chevrolet Trafic vom Band rollte. Ein weiteres Modell der gehobenen Mittelklasse gab es ab 1989 dann schließlich mit dem Renault 21.

Im Jahre 1992 kam es dann bei Verhandlungen mit dem Geschäftsmann Manuel Antelo zu Änderungen in der argentinischen Unternehmensstruktur. So wurden von nun an die Aktivitäten des argentinischen Renault-Werkes in Santa Isabel und die des von General Motors do Brasil übernommenen Werkes in Brasilien unter dem Namen der Holdinggesellschaft CIADEA vereinigt. Zugleich hatte man nun auch den Trafic modernisiert, dessen Produktion nun in das neue Gemeinschaftswerk verlagert wurde. Die Modelle 9, 11, 12, 18, 21 und Fuego, die ebenfalls in Santa Isabel hergestellt worden waren, rollten nun bei der CIADEO vom Band. Lediglich der Renault 19 wurde derzeit als einziges Modell in Buenos Aires gefertigt und blieb damit vorerst das einzige wahre argentinische Produkt Renaults. Erst mit der Übernahme der Produktionsstraßen der Mittelklasselimousine 18 wie auch die des Sportwagens Fuego im Jahre 1993, erweiterte sich die Produktpalette nun wieder. So konnte die Produktionskapazität an beiden Standorten zudem gesteigert werden. Ein weiteres Jahr darauf folgte der Kleinwagen Renault Clio, der seinen vor fast fünf Jahren eingestellten Vorgänger namens Renault 4 ersetzen sollte. Wenig später musste dieser auf Grund der hohen Anfrage auch bei der CIADEA gebaut werden.

Eine weitere Änderung ereignete sich im Jahre 1997 als Renault die Aktienmehrheit über das Unternehmen erlangte und das Werk in Santa Isabel wieder in das Unternehmen eingliederte. Das brasilianische Werk ist dabei wieder an die General Motors übergeben worden. Auch diesmal hatte Renault den Trafic einer neuen Modellpflege unterzogen. Die in Brasilien montierte Version trug von nun an allerdings den Namen Chevrolet SpaceVan. Ein weiteres Modell das zur Feier der Vereinigung aufgelegt worden war, war schließlich der Renault Mégane, der in der ersten Generation noch bis 2009 produziert wurde. Ein Jahr Später folgten der Renault Kangoo sowie dessen Nutzfahrzeugversion unter dem Namen Renault Kangoo Express. Der erfolgreiche Clio wurde erst kurz vor der Jahrtausendwende durch die neue Generation ersetzt. Dieser stellt auch heute noch die aktuelle Generation für den argentinischen Markt. Wobei der Kangoo in Europa im Jahre 2003 der ersten Modellpflege unterzogen worden war, ist diese parallel dazu auch auf den anderen Märkten vollzogen worden. In Argentinien wird diese Version allerdings als Renault Kangoo 2 vermarktet, ist aber nach wie vor das Modell der ersten Generation.

Mit der Markteinführung des Renault Mégane II entschloss man sich die parallel dazu gebaute ältere Generation in Renault Mégane Unique umzubenennen.

Die neusten Modelle stellen derzeit der im Jahre 2008 eingeführte Renault Symbol sowie die seit den Spätjahren 2009 und 2010 gebauten Schwestermodelle Renault Mégane III und Renault Fluence.

Modellübersicht[Bearbeiten]

Fahrzeuge aus Produktion der Renault Argentina S.A.
Typ 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er
1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2
Kleinwagen Renault 4-3.jpg
4
Renault Clio I Phase II Dreitürer Bebop.JPG
Clio
Renault Clio II Phase I Dreitürer.JPG
Clio
Renault 6.jpg
6
Kompaktklasse Renault Dauphine (Auto classique Ste-Rose '11).jpg
850
R11-Wiki.jpg
11
Renault 19 front.JPG
19
Renault Megane front 20071204.jpg
Mégane
Mégane Unique Renault Mégane-Mk3-5p Front-view.JPG
Mégane III
Renault-Megane-IMG 1912.jpg
Mégane II
Untere Mittelklasse Renault 9 Midi chez Auchan.jpg
9
Renault Thalia in Krakow.jpg
Clio GNC
Renault Symbol front wdebut Moscow autoshow 2008 27 08.jpg
Symbol
Renault 12 Argentina.jpg
12
Mittelklasse 1978 Renault 18 Limousine Front.jpg
18
Renault Fluence.JPG
Fluence
88 Medallion 478.jpg
Medallion
Renault 21 front 20071031.jpg
21
IKA Torino 380 coupé.jpg
Torino1, 2
1
Sportcoupé Renner Fuego At Hoghton.jpg
Fuego
Coupé Fuego.JPG
Fuego
Oberklasse 1964 Ambassador 2-d white f.jpg
Ambassador1
1965 AMC Ambassador black 2door-HT in NJ.JPG
Ambassador1
1968 Ambassador SST 4-d green pa-s.jpg
Ambassador1
1974 AMC Ambassador Brougham 4-door sedan beige.JPG
Ambassador1
Hochdachkombi Renault Kangoo I front 20090121.jpg
Kangoo
Renault Kangoo.jpg
Kangoo 2
Kastenwagen Renault Kangoo I Rapid Phase I D65.JPG
Kangoo Express
Renault Kangoo Rapid Maxi Phase II 1,4.JPG
Kangoo 2 Express
Renault trafic jaslo.jpg
Rodéo Trafic Furgon
Renault Trafic (1992).jpg
Rodéo Trafic Furgon
Omnibus Rodéo Trafic Minibus Canoe carrier Dordogne.jpg
Rodéo Trafic Minibus
  • Modell aus Produktion der IKA.
  • Modell wurde in dieser Zeit von der CIADEA gebaut.

1 Modell auf Basis eines Ramblers (AMC).
2 Modell wurde unter doppelten Markennamen angeboten (Kein Badge-Engineering).

Weblinks[Bearbeiten]