Rockhöflings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rockhöflings
Koordinaten: 47° 43′ 14″ N, 10° 21′ 51″ O
Höhe: 740 m ü. NN
Einwohner: (25. Mai 1987)
Eingemeindung: 1972
Postleitzahl: 87437
Vorwahl: 0831
Rockhöflings (Kempten (Allgäu))
Rockhöflings

Lage von Rockhöflings in Kempten (Allgäu)

Rockhöflings von Osten
Rockhöflings von Osten

Rockhöflings ist ein Weiler der kreisfreien Stadt Kempten (Allgäu). Der Weiler liegt östlich der Bundesautobahn 7 in der Nähe Betzigaus.

Der Ort wurde 1526 als „Rogkenföls“ in der Betzigauer Pfarre erwähnt. Im Jahr 1819, ein Jahr nach der Bildung der Ruralgemeinde Sankt Mang, bestand Rockhöflings aus zwei Höfen mit sechs Personen, die zur Hauptmannschaft Lenzfried gehörten.

1900 standen in der damals noch als Einöde typisierten Siedlung in den zwei Höfen elf Bewohner. 1904 ist ein Haus abgebrannt. 1954 lebten in Rockhöflings 16 Einwohner.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Inhalte in den
Schwesterprojekten von Wikipedia:

Commons-logo.svg Commons – Multimedia-Inhalte
  • Heinrich Uhlig: Sankt Mang. Geschichte einer Allgäuer Gemeinde. Verlag des Heimatpflegers von Schwaben, Kempten (Allgäu) 1955, S. 447.