Sébastien Amiez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sébastien Amiez Ski Alpin
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 2. September 1971
Geburtsort Pralognan-la-Vanoise
Größe 180 cm
Gewicht 87 kg
Karriere
Disziplin Slalom
Verein S.C. Pralognan
Status zurückgetreten
Karriereende 2007
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Junioren-WM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Silber0 Salt Lake City 2002 Slalom
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
0Silber0 Sestriere 1997 Slalom
FIS Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
0Silber0 Hemsedal 1991 Slalom
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 11. (1995/96)
 Riesenslalomweltcup 35. (1996/97)
 Slalomweltcup 1. (1995/96)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Slalom 1 4 5
 

Sébastien Amiez (* 6. Mai 1972 in Pralognan-la-Vanoise) ist ein ehemaliger französischer Skirennläufer, der sich auf den Slalom spezialisiert hatte.

Bei der Ski-Weltmeisterschaft 1997 in Sestriere wurde er im Slalom Zweiter hinter dem Norweger Tom Stiansen. Ebenfalls eine Silbermedaille gewann er bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City, hinter Jean-Pierre Vidal.

Im Skiweltcup gewann er ein Rennen, den Slalom in Veysonnaz am 21. Januar 1996. In derselben Saison erreichte er drei weitere Podestplätze, was ihm zum Gewinn des Slalomweltcups reichte. In den Jahren 1997, 1998 und 2001 folgten weitere sechs Podestplätze. Außerdem wurde er 1994, 1996, 1999 und 2004 französischer Slalom-Meister. Im April 2007 gab er seinen Rücktritt vom Skirennsport bekannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]