Sanluri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sanluri
Wappen
Sanluri (Italien)
Sanluri
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Sud Sardegna (SU)
Lokale Bezeichnung Seddori
Koordinaten 39° 34′ N, 8° 54′ OKoordinaten: 39° 34′ 0″ N, 8° 54′ 0″ O
Höhe 135 m s.l.m.
Fläche 84,16 km²
Einwohner 8.532 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 101 Einw./km²
Postleitzahl 09025
Vorwahl 070
ISTAT-Nummer 106015
Volksbezeichnung Sanluresi
Schutzpatron Mutter Gottes
Website Sanluri
Kirche Mutter Gottes in Sanluri

Sanluri ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 8532 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Sud Sardegna auf Sardinien. Von 2005 bis 2016 war Sanluri Sitz der Provinzverwaltung und des Präsidenten der Provinz Medio Campidano. Die Provinzhauptstadt Villacidro liegt 18 Kilometer südwestlich von Sanluri.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zahlreiche archäologische Funde betonen die Bedeutung der Siedlung, insbesondere im Mittelalter. 1409 kommt es zur Schlacht von Sanluri: Die Königreiche Aragon und Sizilien besiegen mit ihren Truppen die Herrschaft von Arborea und verbündete Republik Genua.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führen die Strada Statale 131 Carlo Felice, die Strada Statale 197 di San Gavino e del Flumine und die Strada Statale 293 di Giba. Die Schmalspurbahn (950 mm) von Isili nach Villacidro ist seit 1958 stillgelegt. An der ebenfalls nichtelektrifizierten (Normalspur-) Bahnstrecke Cagliari–Golfo Aranci Marittima besteht allerdings noch der peripher gelegene Bahnhof Sanluri Stato, der allerdings nicht mehr im Personenverkehr bedient wird.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sanluri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.