Stolen Dance

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stolen Dance
Milky Chance
Veröffentlichung 5. April 2013
Länge 3:19 (Radioversion)
5:13 (Originalversion)
Genre(s) Folk, Pop
Autor(en) Philipp Dausch,
Clemens Rehbein
Auszeichnung(en) 1 Live Krone 2013: „Beste Single“
Album Sadnecessary

Stolen Dance (englisch für „Gestohlener Tanz“) ist ein Lied der deutschen Folktronica-Band Milky Chance. Das Stück ist ihre Debütsingle und die erste Singleauskopplung aus ihrem Debütalbum Sadnecessary.

Entstehung und Artwork[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschrieben und produziert wurde das Lied gemeinsam von den beiden Milky-Chance-Mitgliedern Philipp Dausch und Clemens Rehbein. Das Lied wurde unter den Musiklabels Ignition, Lichtdicht, Neon, Opaque und Republic veröffentlicht. Zu Stolen Dance existieren zwei verschiedene schwarz-weiße Coverbilder. Auf dem ersten sind – neben Künstlernamen und Liedtitel – Dausch und Rehbein auf einem Sofa sitzend zu sehen. Auf dem zweiten sind beide in einer kleinen Seitengasse stehend zu sehen. Das Coverbild auf dem Sofa wurde von David Ulrich geschossen.[1]

Veröffentlichung und Promotion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstveröffentlichung von Stolen Dance erfolgte am 5. April 2013 als Download-Single in Deutschland.[2] Am 31. Mai 2013 erschien das Lied als Teil von ihres Debütalbums Sadnecessary.[3] Anschließend folgte eine Veröffentlichung eines physischen Tonträgers zu Promotionszwecken am 11. November 2013 in Deutschland. Die offizielle Veröffentlichung der physischen Single erfolgte am 13. Dezember 2013 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es handelte sich um eine Veröffentlichung als 2-Track-Single und 12″-Vinylplatte, die eine Album- und Radioversion des Liedes beinhaltet. Am 10. Februar 2014 wurde in den D-A-CH-Staaten eine Maxi-Single veröffentlicht.[4] Diese beinhaltet, neben der Album- und Radioversion, zwei weitere Remixe von Stolen Dance. Um in den Vereinigten Staaten die Wartezeit auf die physische Version von Sadnecessary zu verkürzen, wurde am 9. Mai 2014 die EP Stolen Dance veröffentlicht.[5]

Im Mai 2013 wurde Milky Chance von einer unabhängigen Jury aus Musikjournalisten zum „recordJet Passenger of the Month“ gewählt und erhielt im Zuge dieser Auszeichnung eine kostenlose Grundpromotion. Neben unzähligen Auftritten auf Musikfestivals und im Hörfunk folgten zur weiteren Promotion Liveauftritte in den Fernsehsendungen Living Room[6] von Joiz Germany und in der Startrampe des Bayerischen Rundfunks.[7] Am 23. Oktober 2014 absolvierte Milky Chance mit Stolen Dance als erster deutscher Act einen Liveauftritt in der US-amerikanischen Late-Night-Show Jimmy Kimmel Live!.[8]

Remixversionen

  • Stolen Dance (2014 Club Edit FlicFlac Mix)
  • Stolen Dance (Radio Edit FlicFlac Mix)

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Liedtext zu Stolen Dance ist in englischer Sprache verfasst, auf deutsch übersetzt heißt der Titel „Gestohlener Tanz“. Die Musik und der Text wurden gemeinsam von den beiden Milky-Chance-Mitgliedern Philipp Dausch und Clemens Rehbein geschrieben und komponiert. Musikalisch bewegt sich das Lied im Bereich der Folk- und Popmusik.[1]

„And I Want You, We Can Bring It on the Floor,
You’ve Never Danced Like This Before, but We Don’t Talk About It.
Dancing on Doing the Boogie All Night Long,
Stoned in Paradise, Shouldn’t Talk About It.“

Refrain, Originalauszug

„Und ich will dich, wir können es auf die Tanzfläche bringen,
du hast noch niemals zuvor so getanzt, aber wir reden nicht darüber.
Tanzen darauf den Boogie die ganze Nacht lang,
berauscht im Paradies, sollten nicht darüber reden.“

Refrain, Übersetzung

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Stolen Dance existieren zwei offizielle Musikvideos. Das erste feierte am 4. April 2013, auf Milky Chances YouTube-Account, seine Premiere. Zu sehen ist Rehbein, der vor einer weißen Wand auf einem Stuhl sitzt und eine Akustikgitarre spielt. Während des gesamten Videos werden auf Rehbein und die Wand verschiedene Videoausschnitte von Menschen und Naturbildern projiziert. Die Gesamtlänge des Videos ist 5:13 Minuten. Regie führten Jana Buchmann und Stefan Cantante. Im Juni 2018 zählte das Video knapp 400 Millionen Aufrufe bei YouTube und ist damit das meistgesehene Musikvideo von Milky Chance auf YouTube. In einem zweiten Musikvideo reist Milky Chance mit einem alten VW-Bus durch die Niederlande.

Mitwirkende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liedproduktion

Artwork

  • Jana Buchmann: Regisseur (Musikvideo)
  • Stefan Cantante: Regisseur (Musikvideo)
  • David Ulrich: Fotograf (Cover)[9]

Unternehmen

  • Ignition: Musiklabel
  • Lichtdicht: Musiklabel
  • Neon: Musiklabel
  • Opaque: Musiklabel
  • Republic: Musiklabel

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. Dezember 2013 wurde Stolen Dance mit einer 1 Live Krone in der Kategorie „Beste Single“ ausgezeichnet.

Charts und Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stolen Dance erreichte in Deutschland Position zwei der Singlecharts, musste sich nur Jubel von Klingande geschlagen geben und konnte sich insgesamt 13 Wochen in den Top 10 und 60 Wochen in den Charts halten. In Österreich erreichte die Single die Spitzenposition und konnte sich insgesamt eine Woche auf Position eins, zehn Wochen in den Top 10 und 28 Wochen in den Charts halten. In der Schweizer Hitparade erreichte die Single ebenfalls Position eins und konnte sich vier Wochen an der Chartspitze, 14 Wochen in den Top 10 sowie 60 Wochen in den Charts halten. Im Vereinigten Königreich erreichte die Single bei 21 Chartwochen Position 24 und in den Vereinigten Staaten in 25 Chartwochen Position 39 der Charts. Stolen Dance platzierte sich den deutschen Jahrescharts von 2013 auf Position 27, in Österreich auf Platz 52 und in der Schweiz auf Platz 75. In den Jahressinglecharts von 2014 platzierte sich die Single in Deutschland auf Position 47, in Österreich auf Position 41 und in der Schweiz auf Position acht.

Des Weiteren erreichte die Single Position eins in folgenden Ländern: Belgien (Wallonien), Frankreich, Irland, Polen und Tschechien.

Für Milky Chance ist dies weltweit der erste Charterfolg. In Deutschland, Österreich, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten konnte sich bis heute keine Single von Milky Chance höher und länger in den Charts platzieren.

Chartplatzierungen
ChartsChart­plat­zie­rungenHöchst­platzie­rungWo­chen
 Deutschland (GfK)[10]2 (60 Wo.)60
 Österreich (Ö3)[3]1 (28 Wo.)28
 Schweiz (IFPI)[11]1 (60 Wo.)60
 Vereinigtes Königreich (OCC)[12]24 (21 Wo.)21
 Vereinigte Staaten (Billboard)[13]39 (25 Wo.)25
Jahrescharts
ChartsJahres­charts (2013)Platzie­rung
 Deutschland (GfK)[14]27
 Österreich (Ö3)[15]52
 Schweiz (IFPI)[16]75
ChartsJahres­charts (2014)Platzie­rung
 Deutschland (GfK)[17]47
 Österreich (Ö3)[18]41
 Schweiz (IFPI)[19]8

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
 Australien (ARIA)[20] Platinum record icon.svg 4× Platin 280.000
 Belgien (BEA)[21] Gold record icon.svg Gold 15.000
 Dänemark (IFPI)[22] Platinum record icon.svg Platin 30.000
 Deutschland (BVMI)[23] Platinum record icon.svg Platin 300.000
 Frankreich (SNEP)[24] Platinum record icon.svg Platin 200.000
 Italien (FIMI)[25] Platinum record icon.svg 3× Platin 90.000
 Kanada (MC)[26] Platinum record icon.svg 9× Platin 720.000
 Neuseeland (RMNZ)[27] Platinum record icon.svg Platin 15.000
 Niederlande (NVPI)[28] Platinum record icon.svg Platin 30.000
 Österreich (IFPI)[29] Platinum record icon.svg 2× Platin 60.000
 Schweden (IFPI)[30] Platinum record icon.svg Platin 40.000
 Spanien (Promusicae)[31] Platinum record icon.svg 2× Platin 80.000
 Vereinigte Staaten (RIAA)[32] Platinum record icon.svg 5× Platin 5.000.000
 Vereinigtes Königreich (BPI)[33] Platinum record icon.svg Platin 600.000
Insgesamt Gold record icon.svg 1× Gold
Platinum record icon.svg 32× Platin
7.460.000

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[34]
Stolen Dance (Dean Ray)
  AU 40 05.10.2014 (1 Wo.)
  • 2014: Dean Ray, er sang das Lied während eines Liveauftrittes in der sechsten Staffel der australischen Castingshow The X Factor.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stolen Dance bei Discogs, abgerufen am 19. September 2022.
  2. recordJet-Passagier Milky Chance katapultiert sich mit “Stolen Dance” in die Charts. (Memento vom 8. August 2014 im Internet Archive) recordjet.com, 21. August 2013, abgerufen am 16. Mai 2019.
  3. a b Milky Chance – Stolen Dance. In: austriancharts.at. Ö3 Austria Top 40, abgerufen am 19. September 2022.
  4. Stolen Dance – EP. In: itunes.apple.com. Abgerufen am 4. August 2014.
  5. Milky Chance – Stolen Dance (EP). In: allmusic.com. Abgerufen am 4. August 2014.
  6. Milky Chance – Stolen Dance (Live at joiz). In: youtube.com. Abgerufen am 4. August 2014.
  7. Milky Chance – Stolen Dance (live) / Puls / Startrampe / BR. In: youtube.com. Abgerufen am 4. August 2014.
  8. Milky Chance Performs “Stolen Dance”. (Nicht mehr online verfügbar.) In: youtube.com. Archiviert vom Original am 1. Januar 2015; abgerufen am 26. Oktober 2014.
  9. Milky Chance Biography by Matt Collar. In: allmusic.com. Abgerufen am 23. Dezember 2014.
  10. Milky Chance – Stolen Dance. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, abgerufen am 19. September 2022.
  11. Milky Chance – Stolen Dance. In: hitparade.ch. Schweizer Hitparade, abgerufen am 4. August 2022.
  12. Milky Chance. In: officialcharts.com. Abgerufen am 20. September 2022 (englisch).
  13. Milky Chance. In: billboard.com. Billboard, abgerufen am 4. August 2014 (englisch).
  14. Top 100 Single-Jahrescharts 2013. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, abgerufen am 16. Mai 2019.
  15. Jahreshitparade Singles 2013. In: austriancharts.at. Ö3 Austria Top 40, abgerufen am 4. August 2014.
  16. Schweizer Jahreshitparade 2013. In: hitparade.ch. Schweizer Hitparade, abgerufen am 4. August 2014.
  17. Top 100 Single-Jahrescharts 2014. In: offiziellecharts.de. GfK Entertainment, abgerufen am 16. Mai 2019.
  18. Jahreshitparade Singles 2014. In: austriancharts.at. Ö3 Austria Top 40, abgerufen am 4. August 2014.
  19. Schweizer Jahreshitparade 2014. In: hitparade.ch. Schweizer Hitparade, abgerufen am 19. September 2022.
  20. 4x Platin für „Stolen Dance“ in Australien. In: aria.com.au. Abgerufen am 6. Mai 2015.
  21. Gold für „Stolen Dance“ in Belgien. In: ultratop.be. Abgerufen am 6. Mai 2015.
  22. Platin für „Stolen Dance“ in Dänemark. In: ifpi.dk. Abgerufen am 21. Februar 2017.
  23. Platin für „Stolen Dance“ in Deutschland. In: musikindustrie.de. Abgerufen am 4. August 2014.
  24. Platin für „Stolen Dance“ in Frankreich. In: chartsinfrance.net. Abgerufen am 26. November 2018.
  25. 3x Platin für „Stolen Dance“ in Italien. In: fimi.it. Abgerufen am 6. Mai 2015.
  26. 9x Platin für „Stolen Dance“ in Kanada. In: musiccanada.com. Abgerufen am 5. September 2022.
  27. Platin für „Stolen Dance“ in Neuseeland. In: nztop40.co.nz. Abgerufen am 6. Mai 2015.
  28. Platin für „Stolen Dance“ in den Niederlanden. In: nvpi.nl. Abgerufen am 6. Mai 2015.
  29. 2x Platin für „Stolen Dance“ in Österreich. In: ifpi.at. Abgerufen am 1. März 2022.
  30. Platin für „Stolen Dance“ in Schweden. In: hitlistan.se. Abgerufen am 6. Mai 2015.
  31. 2x Platin für „Stolen Dance“ in Spanien. In: elportaldemusica.es. Abgerufen am 28. Dezember 2015.
  32. 5x Platin für „Stolen Dance“ in den USA. In: riaa.com. Abgerufen am 23. November 2021.
  33. Silber für „Stolen Dance“ in den UK. In: bpi.co.uk. Abgerufen am 26. November 2018.
  34. Dean Ray – Stolen Dance. In: australian-charts.com. Abgerufen am 26. Oktober 2014.