Strada Statale 20 del Colle di Tenda e di Valle Roja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/IT-S
Strada statale SS20 in Italien
Strada Statale 20 del Colle di Tenda e di Valle Roja
Karte
Verlauf der S 20
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 94,3 + 17,1 km

Regionen:

Straßenverlauf
Vorlage:AB/Wartung/Leer historischer Straßenverlauf in der Festlegung von 1928
(mit heutigen Bezeichnungen und den Grenzen seit 1947)
Metropolitanstadt Turin
Straße als SP 20 R
Ortschaft Moncalieri P29 (ehem. S10)
Ortschaft La Loggia
Ortschaft Carignano SP 663 (ehem. S663)
Ortschaft Carmagnola P393 (ehem. S393) / SP 661 (ehem. S661)
Provinz Cuneo
Ortschaft Racconigi
Ortschaft Cavallermaggiore
Ortschaft Savigliano SP 662 (ehem. S662)
Kreuzung P428 (ehem. S28)
Ortschaft Centallo
Kreuzung S231
Straße als S20
Kreuzung SR 589 (ehem. S589)
Ortschaft Cuneo P422 (ehem. S22)
Ortschaft Borgo San Dalmazzo S21
Ortschaft Roccavione
Ortschaft Robilante
Ortschaft Vernante
Ortschaft Limone Piemonte
Tunnel (3182 Meter)  Tunnel de Tende
EU-Grenzübergang ItalienFrankreich
Département Alpes-Maritimes
via D 6204 (ehem. N 204)
Ortschaft Tende
Ortschaft Fontan
Ortschaft Saorge
Kreuzung D 2204 (ehem. N 204)
via D 6204 (ehem. N 204B)
Ortschaft Breil-sur-Roya
Ortschaft Pienne-Basse
EU-Grenzübergang FrankreichItalien
Provinz Imperia
Straße als S20
Ortschaft Olivetta San Michele
Ortschaft Airole
Ortschaft Ventimiglia S1 / P1 (ehem. S1)

Die Strada Statale 20 (SS20) ist eine italienische Staatsstraße, die 1928, durch Frankreich unterbrochen, zwischen der SS10 in Moncalieri und Ventimiglia festgelegt wurde. Sie trägt wegen ihres Verlaufes durch den Straßentunnel unter dem Col de Tende und durch das Tal der Roja als namentlichen Titel del Colle di Tenda e di Valle Roja. In Frankreich wurde sie durch die 1860 bzw. 1875 festgelegten Nationalstraßen 204 und 204B verbunden. Diese tragen heute durchgehend die Nummer D6204 und werden bei der fortlaufenden Kilometrierung der Straße mitgezählt, sodass die Länge der SS20 stellenweise mit 150,85 Kilometern angegeben wird.

Zurück geht die SS20 auf die 1923 festgelegte Strada nazionale 42. 1947 wurde nach dem Zweiten Weltkrieg der Grenzverlauf zu Frankreich neu gezogen. Dadurch verkürzte sie sich um etwa 23 Kilometer. Ihre Gesamtlänge (ohne die französische Unterbrechung) betrug ab dem Zeitpunkt 111,4 Kilometer. Durch ein Gesetz von 1998 wurde sie 2001 zwischen Moncalieri und Cuneo zur Strada regionale herabgestuft. Dieser Abschnitt wurde 2008 zur Strada provinciale, die in der Nummer den Zusatz R erhielt. Dadurch wurde auch die bisherige SP20 del Campo Esperienze in SP720 umbenannt.

1991 erfolgte die Verlegung auf eine östliche Umgehung um la Loggia; 1992 entsprechendes bei Carignano. 1995 erfolgte die Inbetriebnahme der Nordostumgehung von Roccavione und Robilante. Airole wird seit 1996 umgangen. Dafür wurden zwei Tunnel erstellt. Zurzeit wird am Tende ein zweiter Straßentunnel gebaut, da der vorhandene wegen seines Profiles nur für PKW und Motorräder im Zweirichtungsverkehr betrieben werden kann und für LKW zeitweise im einstündigen Einbahnverkehr.