Tipico

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tipico
Logo
Rechtsform Co. Ltd.
Gründung 2004
Sitz Portomaso Business Tower, San Ġiljan, Malta
Leitung Joachim Baca
Mitarbeiter 6000
Branche Sportwetten
Website www.tipico.de

Tipico ist ein international tätiger Anbieter von Sportwetten und Casinospielen mit Sitz im Portomaso Business Tower im maltesischen San Ġiljan. Das Unternehmen hat zudem Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Gibraltar, Kroatien, Kolumbien und abermals Malta. Insgesamt hat Tipico mehr als 6000 Mitarbeiter. CEO ist der Österreicher Joachim Baca.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tipico Co. Ltd. wurde 2004 als internationale Handelsgesellschaft gegründet und ebenso wie die Tipico Casino Ltd. als solche im Handelsregister der maltesischen Finanzaufsicht eingetragen. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben etwa 6000 Mitarbeiter aus 33 Nationen. Neben dem Online-Geschäft betreibt Tipico in Deutschland in einem Franchise-System etwa 1100 nicht genehmigte, sondern lediglich geduldete Annahmestellen. Tipico ist eines von sieben Unternehmen, das nach Angaben des Schleswig-Holsteinischen Innenministeriums eine Genehmigung für Sportwetten bei der Erstvergabe erteilt wurde.[1] Diese Genehmigung gilt nach derzeitiger Rechtslage nur für Schleswig-Holstein, aber nicht für alle anderen deutschen Bundesländer.

Im März 2011 hat eine Klage von Tipico dazu geführt, dass das Landgericht Köln der Westdeutschen Lotterie untersagt hat, Oddset-Wetten von Hartz-IV-Empfängern anzunehmen.[2] Gleiches erwirkte Tipico auch in Niedersachsen.[3] Kontrovers hierzu wird die Tatsache gesehen, dass es trotz der erwirkten Sperre im Internet möglich ist, Wetten in den zahlreichen Annahmestellen abzuschließen.

Seit 2016 hat Tipico mit dem Finanzunternehmen CVC Capital Partners einen neuen Mehrheitseigentümer. Im Zuge des Verkaufs wurde mit dem Österreicher Joachim Baca auch ein neuer CEO bestellt.[4]

Sponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland ist Tipico unter anderem Sponsor der Fußball-Bundesligisten Hamburger SV[5] und RB Leipzig. Darüber hinaus hat Tipico eine Partnerschaft mit dem FC Bayern Basketball geschlossen. In Österreich ist Tipico Sponsor der Fußball-Bundesliga und dem RB Salzburg. Außerdem sponsort Tipico den dänischen Fußballverband und den dänischen Fußball-Erstligisten Esbjerg fB. Seit der Saison 2015/16 besteht zudem eine Sponsoring-Partnerschaft mit dem FC Bayern München. Tipico stieg als Platin-Partner ein und löste damit bwin ab.[6] Seit dem 1. Januar 2017 ist Tipico außerdem Partner des Sächsischen Fußball-Verbandes.[7]

Markenbotschafter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2013 ist Oliver Kahn Testimonial für Tipico und wirbt mit dem Slogan Ihre Wette in sicheren Händen für das Unternehmen. 2014 wurde der österreichische Ex-Teamtorhüter Michael Konsel für den österreichischen, sowie der dänische Europameister von 1992 und langjährige Keeper von Manchester United Peter Schmeichel für den dänischen Markt als Testimonial verpflichtet. Ende 2015 konnte zudem der ehemalige belgische Teamtorhüter Geert De Vlieger als weiterer Markenbotschafter gewonnen werden. Gemeinsam bilden sie die „Tipico SafeHandsArmy“.[8]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tipico ist Gründungsmitglied des Deutschen Sportwettenverbands (DSWV) und des Deutschen Online Casinoverbands (DOCV). Beide Verbände leisten als politisches Sprachrohr Lobbyarbeit für die nach geltendem deutschen Glücksspielstaatsvertrag nicht genehmigungsfähigen Sportwetten-, Live-Sportwetten- und Online-Casinoangebote.

International treten die Mitgliedschaften im italienischen Verband für Telekommunikation und Medien (DVTM), dem österreichischen Play Fair Code sowie der Oesterreichischen Vereinigung für Wetten und Glücksspiel (OVWG).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Glücksspielstaatsvertrag. Schleswig-Holstein beendet seinen Alleingang. Handelsblatt, 24. Juli 2012, abgerufen am 18. Februar 2017.
  2. Jens Witte: Glücksspiel. Gericht verbietet staatliche Sportwetten für Hartz-IV-Empfänger. Spiegel Online, 10. März 2011, abgerufen am 18. Februar 2017.
  3. Niedersachsen. Für Hartz-IV-Empfänger bleiben Sportwetten tabu. Spiegel Online, 6. Juli 2011, abgerufen am 18. Februar 2017.
  4. Tipico mit neuem Eigentümer und CEO. Tipico, abgerufen am 18. Februar 2017.
  5. Sportsponsoring und Spenden. HSV und Tipico verlängern Partnerschaft. gamesundbusiness.de, 21. Januar 2016, archiviert vom Original am 29. Januar 2016, abgerufen am 10. Juni 2016.
  6. FC Bayern schließt neuen Millionen-Deal. In: http://www.tz.de. 6. März 2015, abgerufen am 10. Juni 2016.
  7. Tipico wird exklusiver Partner des Sächsischen Fußball-Verbandes - Tipico Group. 11. Juli 2016, abgerufen am 21. Juli 2016 (de-de).
  8. Mehr mit Peter