Tony Jacklin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tony Jacklin Golfspieler
Nationalität: EnglandEngland England
Karrieredaten
Profi seit: 1961
Turniersiege: 27
Majorsiege: 2 (1969, 1970)
Auszeichnungen: World Golf Hall of Fame (2002)

Anthony Jacklin CBE (* 7. Juli 1944 in Scunthorpe, England) ist ein ehemaliger englischer Profigolfer. Er war einer der erfolgreichsten britischen Spieler seiner Generation.

Karrierehöhepunkte[Bearbeiten]

Jacklin gewann zwei Majors. 1969 war er der erste Brite seit 18 Jahren, der wieder bei der Open Championship siegen konnte. Im Jahr darauf holte er sich die U.S. Open mit dem Rekordvorsprung von sieben Schlägen. Es war der erste britische Sieg seit Willie Macfarlanes Triumph 1925.

Auf der European Tour verzeichnete Jacklin zwischen seiner ersten Saison 1972 und 1982 acht Siege. Er gewann in der Ära vor Einführung der European Tour viele Turniere in Europa, in den Vereinigten Staaten, Südamerika, Südafrika und Australien und Asien.

Trotz all dieser Erfolge wird Jacklin der Golfwelt noch mehr für sein Engagement im Ryder Cup in Erinnerung bleiben. Er spielte schon im Team "Großbritannien & Irland" in den Jahren 1967 bis 1977 und dann im erstmals 1979 aufgestellten gesamteuropäischen Team. Abgesehen vom Remis im Jahre 1969 wurden alle diese Vergleichskämpfe verloren, aber als Kapitän (non-playing captain) der Europäer hatte Jacklin bei vier aufeinander folgenden Ryder Cups von 1983 bis 1989 nur eine Niederlage hin zu nehmen. 1985 gelang der erste Triumph nach 28 sieglosen Jahren, beim nächsten Antreten 1987 der erste Auswärtserfolg seit dem Zweiten Weltkrieg.

2002 wurde Tony Jacklin Mitglied der elitären World Golf Hall of Fame. Im Alter von 60 Jahren zog er sich vom Turniergolf zurück, nachdem er auch als Seniorgolfer einige Siege feiern konnte.

European Tour Siege[Bearbeiten]

Andere Turniersiege[Bearbeiten]

  • 1964 Coombe Hill Assistants
  • 1966 Kimberley Tournament (Südafrika)
  • 1967 Forest Products (Neuseeland), New Zealand PGA Championship
  • 1968 Greater Jacksonville Open (USA)
  • 1969 The Open Championship (damals noch kein European Tour Event, da diese erst 1970 gegründet wurde!).
  • 1970 U.S. Open, Lancome Trophy (Frankreich), W.D. & H.O. Wills (Europa)
  • 1971 Benson & Hedges Festival (Europa)
  • 1972 Greater Jacksonville Open (USA), Dunlop International
  • 1973 Bogota Open, Los Lagartos Open
  • 1974 Los Lagartos Open
  • 1976 Kerrygold International (Irland)
  • 1979 Venezuela Open

Major Championships fett gedruckt.

Senioren-Turniersiege[Bearbeiten]

  • 1994 First Bank of America Classic
  • 1995 Franklin Quest Championship (USA)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]