Turn-Weltmeisterschaften 2019

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Turn-Weltmeisterschaften 2019
Artistic Gymnastics World Championships Stuttgart 2019.jpg

Turn-Weltmeisterschaften 2019 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle

Austragungsort: Stuttgart (Deutschland)
Eröffnung: 4. Oktober 2019
Abschluss: 13. Oktober 2019
Chronik
Turn-WM 2018 Turn-WM 2021

Die 49. Turn-Weltmeisterschaften im Kunstturnen fanden vom 4. bis zum 13. Oktober 2019 in Stuttgart statt.

Am 16. Mai 2015 setzte sich Stuttgart mit seiner Bewerbung gegen das niederländische Rotterdam durch. Dies gab der Weltverband FIG in Melbourne bekannt. Es waren die dritten Titelkämpfe in der Stadt nach 1989 und 2007. Der Austragungsort war wieder die bis zu 15.500 Zuschauer fassende Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Die Veranstalter rechneten mit 80.000 Zuschauern: Bei den Weltmeisterschaften wurden auch Startplätze für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vergeben.[1]

Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 2 1 8
2 RusslandRussland Russland 3 3 3 9
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2 1 1 3
4 TurkeiTürkei Türkei 1 1 0 2
5 BelgienBelgien Belgien 1 0 0 1
BrasilienBrasilien Brasilien 1 0 0 1
PhilippinenPhilippinen Philippinen 1 0 0 1
8 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 0 2 3 5
9 ItalienItalien Italien 0 1 1 2
10 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh 0 1 0 1
KroatienKroatien Kroatien 0 1 0 1
IsraelIsrael Israel 0 1 0 1
13 JapanJapan Japan 0 0 2 2
UkraineUkraine Ukraine 0 0 2 2
15 FrankreichFrankreich Frankreich 0 0 1 1
IrlandIrland Irland 0 0 1 1
Total 14 14 14 42

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Gold Silber Bronze
Männer
Einzelmehrkampf RusslandRussland Nikita Nagorny RusslandRussland Artur Dalaloyan UkraineUkraine Oleh Wernjajew
Teammehrkampf RusslandRussland Russland China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China JapanJapan Japan
Bodenturnen PhilippinenPhilippinen Carlos Yulo IsraelIsrael Artem Dolgopyat China VolksrepublikVolksrepublik China Xiao Ruoteng
Seitpferd Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Whitlock Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Lee Chih-kai IrlandIrland Rhys McClenaghan
Ringe TurkeiTürkei Ibrahim Colak ItalienItalien Marco Lodadio FrankreichFrankreich Samir Ait Said
Sprung RusslandRussland Nikita Nagorny RusslandRussland Artur Dalaloyan UkraineUkraine Igor Radivilov
Barren Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Joe Fraser TurkeiTürkei Ahmet Onder JapanJapan Kazuma Kaya
Reck BrasilienBrasilien Arthur Mariano KroatienKroatien Tin Srbic RusslandRussland Artur Dalaloyan
Frauen
Einzelmehrkampf Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Simone Biles China VolksrepublikVolksrepublik China Tang Xijing RusslandRussland Angelina Melnikowa
Teammehrkampf Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten RusslandRussland Russland ItalienItalien Italien
Sprung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Simone Biles Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jade Carey Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ellie Downie
Stufenbarren BelgienBelgien Nina Derwael Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Becky Downie Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sunisa Lee
Schwebebalken Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Simone Biles China VolksrepublikVolksrepublik China Liu Tingting China VolksrepublikVolksrepublik China Li Shijia
Bodenturnen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Simone Biles Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sunisa Lee RusslandRussland Angelina Melnikowa

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. stuttgarter-zeitung.de: Stuttgart erhält den Zuschlag Artikel vom 16. Mai 2015