Turn-Weltmeisterschaften 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 37. Weltmeisterschaften im Gerätturnen fanden vom 16. bis zum 24. August 2003 in Anaheim (USA) statt.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt nahmen Sportler aus 76 Ländern an den 37. Turn-Weltmeisterschaften teil.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehrkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

21. August 2003

Rang Athlet Punkte
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Hamm 57.774
2. China VolksrepublikVolksrepublik China Yang Wei 57.710
3. JapanJapan Hiroyuki Tomita 57.435
4. KasachstanKasachstan Jernar Jerimbetow 57.286
5. KubaKuba Eric Lopez Rios 56.611
6. RumänienRumänien Marian Drăgulescu 56.576
...
13. DeutschlandDeutschland Sven Kwiatkowski 55.486
15. SchweizSchweiz Andreas Schweizer 55.360

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. August 2003

Platz Land Team-Mitglieder Punkte
1. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Aowei Xing, Xu Huang, Xiao-Peng Li, Teng Haibin, Qin Xiao, Yang Wei 171.996
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Raj Bhavsar, Jason Gatson, Morgan Hamm, Paul Hamm, Brett McClure, Blaine Wilson 171.121
3. JapanJapan Japan Takehiro Kashima, Hiroyuki Tomita, Naoya Tsukahara, Tatsuya Yamada 170.708
4. RusslandRussland Russland Alexej Bondarenko, Anton Golozuzkow, Nikolai Krjukow, Alexej Nemow, Jewgeni Podgorny 168.771
5. RumänienRumänien Rumänien Marian Drăgulescu, Dan Potra, Răzvan Șelariu, Ioan Silviu Suciu, Marius Urzică 167.909
6. Korea SudSüdkorea Südkorea Seong Min Cho, Dae Eun Kim, Sun-Sung Lee, Hyung-Ook Shin, Tae-Young Yang, Won-Kil You 166.283
7. FrankreichFrankreich Frankreich Pierre-Yves Bény, Eric Casimir, Johan Mounard, Cédric Guille, Dimitri Karbanenko, Florent Maree 165.546
8. UkraineUkraine Ukraine Olexander Beresch, Walerij Hontscharow, Ruslan Mesenzew, Oleksandr Switlytschnyj, Serhij Wjalzew, Roman Sosulja 165.108
...
12. DeutschlandDeutschland Deutschland Thomas Andergassen, Christian Berczes, Fabian Hambüchen, Sven Kwiatkowski, Stephan Zapf, Ronny Ziesmer 219.132*
14. SchweizSchweiz Schweiz Kevin Bachmann, Niki Böschenstein, Roger Sager, Christoph Schärer, Andreas Schweizer, Roman Schweizer 218.735*
45. OsterreichÖsterreich Österreich Marco Baldauf, Sebastian Bösch, Arno Gasteiger, Marco Mayr, Mario Rauscher, Thomas Zimmermann 199.947*

(* Ergebnisse der Qualifikation)

Boden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

23. August 2003

Rang Athlet Punkte
1. BulgarienBulgarien Jordan Jowtschew 9.762
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Hamm 9.762
3. KanadaKanada Kyle Shewfelt 9.737
4. BrasilienBrasilien Diego Hypólito 9.662
4. RumänienRumänien Marian Drăgulescu 9.662
6. LettlandLettland Igors Vihrovs 9.612
7. UngarnUngarn Róbert Gál 9.487
8. MalaysiaMalaysia Shu Wai Ng 9.475

Reck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

24. August 2003

Rang Athlet Punkte
1. JapanJapan Takehiro Kashima 9.775
2. ItalienItalien Igor Cassina 9.750
3. RusslandRussland Alexej Nemow 9.737
4. AustralienAustralien Philippe Rizzo 9.700
5. China VolksrepublikVolksrepublik China Xiao-Peng Li 9.662
6. KanadaKanada Alexander Jeltkov 9.187
7. Weissrussland 1995Weißrussland Iwan Iwankow 8.762
8. FrankreichFrankreich Florent Maree 8.600

Barren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

24. August 2003

Rang Athlet Punkte
1. China VolksrepublikVolksrepublik China Xiao-Peng Li 9.825
2. China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Huang 9.762
2. RusslandRussland Alexej Nemow 9.762
4. JapanJapan Naoya Tsukahara 9.675
5. Korea SudSüdkorea Seong Min Cho 9.637
6. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Blaine Wilson 9.625
7. KubaKuba Eric Lopez Rios 9.575
8. SlowenienSlowenien Mitja Petkovšek 9.562

Pauschenpferd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

23. August 2003

Rang Athlet Punkte
1. China VolksrepublikVolksrepublik China Teng Haibin 9.762
1. JapanJapan Takehiro Kashima 9.762
3. RusslandRussland Nikolai Krjukow 9.725
4. RumänienRumänien Ioan Silviu Suciu 9.712
5. RumänienRumänien Marius Urzică 9.650
6. Weissrussland 1995Weißrussland Iwan Iwankow 9.575
7. China VolksrepublikVolksrepublik China Qin Xiao 9.350
8. FrankreichFrankreich Eric Casimir 9.150

Ringe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

23. August 2003

Rang Athlet Punkte
1. BulgarienBulgarien Jordan Jowtschew 9.787
1. GriechenlandGriechenland Dimosthenis Tampakos 9.787
3. ItalienItalien Andrea Coppolino 9.700
3. ItalienItalien Matteo Morandi 9.700
5. JapanJapan Tatsuya Yamada 9.687
6. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Blaine Wilson 9.675
7. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jason Gatson 9.662
8. FrankreichFrankreich Pierre-Yves Bény 9.600

Sprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

24. August 2003

Rang Athlet Punkte
1. China VolksrepublikVolksrepublik China Xiao-Peng Li 9.818
2. RumänienRumänien Marian Drăgulescu 9.687
3. KanadaKanada Kyle Shewfelt 9.612
4. KubaKuba Abel Drigg Santos 9.573
4. UngarnUngarn Róbert Gál 9.573
6. RumänienRumänien Ioan Silviu Suciu 9.443
7. BrasilienBrasilien Diego Hypólito 9.387
8. RusslandRussland Anton Golozuzkow 9.150

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehrkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

21. August 2003

Rang Athletin Punkte
1. RusslandRussland Swetlana Chorkina 38.124
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Carly Patterson 37.936
3. China VolksrepublikVolksrepublik China Nan Zhang 37.624
4. UkraineUkraine Irina Jarozka 37.311
5. SpanienSpanien Elena Gómez 37.286
6. RumänienRumänien Oana Ban 37.262
7. China VolksrepublikVolksrepublik China Kang Xin 37.162
8. UkraineUkraine Alina Kozich 36.974
...
20. DeutschlandDeutschland Daria Bijak 35.549

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20. August 2003

Platz Land Team-Mitglieder Punkte
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Terin Humphrey, Courtney Kupets, Chellsie Memmel, Carly Patterson, Tasha Schwikert, Hollie Vise 112.573
2. RumänienRumänien Rumänien Monica Roșu, Oana Ban, Florica Leonida, Andreea Munteanu, Cătălina Ponor, Alexandra Eremia 110.833
3. AustralienAustralien Australien Belinda Archer, Jacqui Dunn, Danielle Kelly, Stephanie Moorhouse, Monette Russo, Allana Slater 110.335
4. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Lin Li, Ye Fan, Xin Kang, Ya Li, Tiantian Wang, Nan Zhang 110.259
5. SpanienSpanien Spanien Lenika de Simone, Tania Gener, Elena Gómez, Monica Mesalles, Patricia Moreno, Sara Moro 109.722
6. RusslandRussland Russland Swetlana Chorkina, Ljudmila Jeschowa, Alexandra Tschewtschenkowa, Anna Pawlowa, Jelena Samolodtschikowa 108.985
7. UkraineUkraine Ukraine Alina Kositsch, Irina Krasnjnska, Olena Kwascha, Marina Proskurina, Natalja Sirobaba, Irina Jarozka 108.235
8. BrasilienBrasilien Brasilien Camila Comin, Daiane dos Santos, Daniele Hypólito, Caroline Molinari, Ana Paula Rodrigues, Lais Souza 107.297
...
13. DeutschlandDeutschland Deutschland Janina Jeworutzki, Katja Abel, Daria Bijak, Lisa Brüggemann, Heike Gunnie, Yvonne Musik 142.158*
20. SchweizSchweiz Schweiz Annelore Collaud, Danielle Englert, Ariella Kaeslin, Melanie Marti, Joy Studer 136.958*
30. OsterreichÖsterreich Österreich Julia Aigner, Tanja Gratt, Carina Hasenöhrl, Sandra Mayer, Stefanie Praxmarer 127.046*

(* Ergebnisse der Qualifikation)

Balken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

24. August 2003

Rang Athletin Punkte
1. China VolksrepublikVolksrepublik China Ye Fan 9.812
2. RumänienRumänien Cătălina Ponor 9.587
3. RusslandRussland Ljudmila Jeschowa 9.550
4. China VolksrepublikVolksrepublik China Ya Li 9.450
5. SpanienSpanien Elena Gómez 8.887
6. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chellsie Memmel 8.837
7. UkraineUkraine Irina Krasnjnska 8.550
8. AustralienAustralien Monette Russo 8.537

Boden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

24. August 2003

Rang Athletin Punkte
1. BrasilienBrasilien Daiane dos Santos 9.737
2. RumänienRumänien Cătălina Ponor 9.700
3. SpanienSpanien Elena Gómez 9.675
4. RumänienRumänien Andreea Munteanu 9.400
5. FrankreichFrankreich Émilie Le Pennec 9.387
6. NiederlandeNiederlande Suzanne Harmes 9.287
7. RusslandRussland Anna Pawlowa 9.237
8. UkraineUkraine Olena Kwascha 7.687

Stufenbarren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

23. August 2003

Rang Athletin Punkte
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hollie Vise 9.612
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chellsie Memmel 9.612
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Elizabeth Tweddle 9.512
4. Korea NordNordkorea Kwang Sun Pyon 9.500
5. China VolksrepublikVolksrepublik China Lin Li 9.350
6. UkraineUkraine Irina Jarozka 9.300
7. UkraineUkraine Irina Krasnjnska 8.875
8. China VolksrepublikVolksrepublik China Ye Fan 8.525

Sprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

23. August 2003

Rang Athletin Punkte
1. UsbekistanUsbekistan Oksana Chusovitina 9.481
2. Korea NordNordkorea Kang Yun-mi 9.443
2. RusslandRussland Jelena Zamolodtschikowa 9.443
4. RumänienRumänien Monica Roșu 9.374
5. RusslandRussland Anna Pawlowa 9.356
6. FrankreichFrankreich Coralie Chacon 9.306
7. KubaKuba Leyanet Gonzalez Calero 9.275
8. UkraineUkraine Olena Kwascha 9.031

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Gold medal.svg Silver medal.svg Bronze medal.svg total
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 5 2 1 8
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5 2 - 7
3 JapanJapan Japan 2 - 2 4
4 BulgarienBulgarien Bulgarien 2 - - 2
5 RusslandRussland Russland 1 2 3 6
6 BrasilienBrasilien Brasilien 1 - - 1
GriechenlandGriechenland Griechenland 1 - - 1
UsbekistanUsbekistan Usbekistan 1 - - 1
9 RumänienRumänien Rumänien - 4 - 4
10 ItalienItalien Italien - 1 2 3
11 Korea NordNordkorea Nordkorea - 1 - 1
12 KanadaKanada Kanada - - 2 2
13 SpanienSpanien Spanien - - 1 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich - - 1 1
AustralienAustralien Australien - - 1 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]